Guter Deutscher Wein

Der DLG-Weinführer 2016: "Deutsche Weine ausgezeichnet

"Kletterer des Jahres" ist das Weingut Jakob Schneider an der Nahe. Er ist frisch und zeitgemäß, riecht aber traditionell nach Kräutern, Gemüse und Erde wie ein Bauerngarten im Spätsommer. Aber auch Wein aus Deutschland, der sich in den letzten Jahren zu einer führenden Weinnation entwickelt hat. Besonders der Riesling kann nach Ansicht der DLG-Weinexperten mit außergewöhnlichen Qualitäten punkten. Weißwein dominiert noch immer in Deutschland, aber in einigen Regionen werden auch Rotweine von sehr guter Qualität produziert.

Der DLG-Weinführer 2016: "Deutsche Weinprämierung

Auch der neue DLG-Weinführer für die Kultur des Weines - ausgezeichnet beim DLG-Bundesweinpreis 2015 Der neue DLG-Weinführer enthält wieder eine Menge Wissenswertes und Tips zum Thema Wein: mit Weinkenntnissen vor allem zu deutschem Wein, Hintergrundinfos, aktuelle Testergebnisse aus allen Weinbaugebieten in Deutschland, dritte Auflage des DLG-Weinführers. Ein Portrait von 300 preisgekrönten Winzern und Schaumweinen sowie zahlreichen Spitzenwinzern, Sektkellereien und innovativen jungen Winzern.

Das Trendthema Genuss wandern auf den schönste Weinstraßen mit den besten Weinrestaurants in Deutschland. Die in diesem Leitfaden vorgeschlagenen Wein- und Schaumweine wurden von den Fachleuten der Deutschen Wein-Gesellschaft in ausführlichen Prüfungen im Zuge des Bundesweinpreises, der traditionellsten Prüfung in der Welt der Weinherstellung, evaluiert. Er ist ab jetzt im Handel oder unter www.dlg-verlag.de zu haben.

Gault&Millau Weinführer: Der schönste Wein kommt aus Rheinland-Pfalz

Im Jahr 2017 geht die vom Weinführer Gault&Millau verliehene renommierte Ehrung " Weinmacher des Jahres " an die Saarbrücken. Die Saarburgerin Hans-Joachim und die Saarburgerin Dorothee Zeiliken waren begeistert von dem Gewinn, der ihnen am Dienstag in der Mainzer Innenstadt zuteil wurde. "Für mich ist diese Verleihung wie ein Rittertum", sagte Hans-Joachim Schilliken, der den Weinkeller in diesem Jahr an seine Tocher aushändigte.

Dass nicht nur die Trockenweine, sondern auch die fruchtigen Tropfen ihrer Familienmitglieder wieder Aufmerksamkeit erregten, fand Frau Dr. med. Dorothee in ihrem Vortrag. Mehr als 13.000 Weinen von 1200 Weinkellereien haben die Fachleute des Weinführers Gault&Millau Deutschland 2017 getestet. Chefredaktor J öl B. Paine erklärt über das Weingut: "Ein imposant tiefgründiger Weinkeller mit nahezu 100-prozentiger Feuchtigkeit, tadellos gewartete Fässer aus Holz, in denen der brillanteste aller saarländischen Tropfen reift".

Die Auszeichnung "Sammlung des Jahres" geht an Herrn Dr. med. Ulrich Müller vom Geheimen Weinkeller Dr. von Bassermann-Jordan in Deidesheim/Pfalz. "Kletterer des Jahres" ist das Weinkellerei Jacob Schneider in der Nähe der Naehe. Die" Entdeckungsreise des Jahres" kommt von der Ahr: die ehemalige Königin des deutschen Weins Julius Bergman. Der Restaurantmanager der Firma L'Vendôme in Berg- bzw. Berg- bzw. Talstation im westfälischen Berg- bzw. Schleswig-Holstein, wurde mit dem Prädikat "Sommelier des Jahres" ausgezeichnet.

In diesem Jahr gehen - mit Ausnahme des Sommeliers - alle Weine nach Rheinland-Pfalz, wo zwei Dritteln des Weines aus Deutschland kultiviert werden. Alles in allem lobt der Prüfer den Weinjahrgang 2015: In der Historie von Güte gemeinschaftlicher Weine gab es noch nie so viele große Süßweine. Den Namen gibt es von den beiden Journalistinnen Henry H. A. T. A. T. H. Gault and H. M. B. M. B., die ihren Feinkostführer 1969 zum ersten Mal in Paris veröffentlichten.

Gault&Millau bietet den Kunden den Anspruch, dass kein Wein und kein wichtiges Gut ausgelassen wird.

Mehr zum Thema