Guter Süßer Weißwein

Süsswein: besser als sein Ruf

Der tabellarische Vergleich ist nicht zu verwechseln mit einem süßen Weißweintest, bei dem die süßen Weißweine gründlich getestet werden. Als" stand alone" Getränk braucht man nicht unbedingt etwas Essbares zu einem süßen Weißwein. Die fruchtig-süssen Weißweine sind als Sommer- und Partyweine unschlagbar. Der Recioto della Valpolicella, ein kräftiger Süßwein aus der Corvina-Traube und anderen Rebsorten des Valpolicella-Gebietes, ist eine rote Sorte. Diejenigen, die die würzige Variante bevorzugen, werden mit der Kombination aus süßem Wein und reifem Blauschimmelkäse zufrieden sein, Gourmets aus allen Ländern verwenden auch (getrüffelte) Gänseleberterrine.

Süßwein: besser als sein Renommee

Manche Menschen mögen es bitter, andere eher süß. Süßwein ist auf dem Vormarsch und kann von Anfang an mit einem Rätsel aufgeklärt werden. Das bedeutet, dass nur die Frau gern süße Tropfen trinkt, denn das ist nicht wahr. Es gibt in ganz Deutschland auch in ganz Deutschland und auch in ganz Deutschland Männer, die einen Süßwein zu einem Nachtisch geniessen oder ihn gar als Kochzutat verwenden.

Süßwein ist daher ein echter Blickfang und muss genauer betrachtet werden. Süßweine sind unter Weinliebhabern nicht unbestritten. Ein süßer Tropfen muss aber nicht weniger lecker sein. Die meisten haben schlichtweg Bedenken gegen Süßweine. Dies könnte sich mit einem fruchtig-süßen Spielzeug Dürkheim verändern, wie die "schöne Anna" nachweist.

Und nicht zu vergessen, dass es auch einen süssen Riesenriesling aus dem Haus Höchstheimer Reichtum gibt, der vielmehr der edlen Süße zugerechnet wird und eine große Freude am Geschmack ist. Süßwein kommt auch aus dem Haus des Hauses Baccus oder aus dem Weinkeller Lörsch und Adler. Es gibt keine Mangel an Wahlmöglichkeiten und der Genuß der leckeren und süssen Tropfen muss auch hier wieder erwähnt werden.

Ein süßer Tropfen passt natürlich zu allen Gerichten. Süßwein ist eine gute Wahl vor allem für die fruchtigen Süßspeisen oder generell für die Nachspeisen. Die karamellisierten Gerichte können hier natürlich genannt werden, denn sie bilden eine gute Grundlage für fruchtig-süße ebenso wie für Süßweine und Zauberkunst. Und nicht zu vergessen, dass viele Küchenchefs auch einen Süßwein zu Süßspeisen anempfehlen.

Hier gibt es keinen Mangel an Wahlmöglichkeiten und fruchtige Weiß- bis Rotweine sind vorprogrammiert. Es gibt eine Vielfalt an Süßweinen, die dem guten Namen neue Impulse geben - von kleinen Weinbauern aus Deutschland bis hin zu Italien und Spanien. Süßwein muss nicht immer als "Weibergesöff" bezeichnet werden und auch Süßweine verdienen es nicht.

Selbst Männer lieben ab und zu einen süssen Tropfen und es ist lohnenswert, den Geschmack mit etwas mehr Sekt zu verwöhnen.

Mehr zum Thema