Wein

Heida Wein

Heida ist ein AOC-zertifizierter Walliser Weisswein aus Savagnin blanc Trauben. Die Walliser Rarität einer alten Rebsorte wird auch als Perle der Alpenweine bezeichnet. „Ein alter, wunderbar schmeckender Wein, harmonisch, vollmundig mit ausgewogener Säure, so präsentiert sich Heida aus Visperterminen. Diese Rarität wird wohl zu Recht als „Perle der Alpenweine“ bezeichnet. Kennzeichnend für Weine aus Heida sind die üppige, strohgelbe Farbe der Weine, die vorhandene exotische Frucht und der kräftige Körper.

Hérida (Wein)

Heida ist ein AOC-zertifizierter Valais-Weißwein aus den Rebsorten des Typs Sava. Sie gilt als die traditionsreiche weiße Traubensorte des Kantons und ist ein Wels. 1 ] Diese wallisische Seltenheit einer antiken Traubensorte wird auch als Alpenweinperle bekannt. Heida bietet optimale Voraussetzungen an den sonnig-steil abfallenden Vispertalhängen.

Die Weinbergterrassen mit den typischen Trockenmauern befinden sich in 600 bis 1150 m Seehöhe, wo die Erde mit Moränen und Sandsteinen sowie mit Lehm -Schiefer mit mittlerem Kalksteinanteil durchsetzt ist. 2 ] Dort ist die Sonne hoch und die heißen Föhn-Tage im späten Herbst erlauben es, die goldgelbe Traube von Heida auszugreifen.

Heida vergrößert seit einigen Jahren auch die Gegend im restlichen Wallis. 2. In der Oberwalliser Gegend von Heida steht das ýlteste ýberlieferte Dokument aus der zweiten Hälfte des sechzehnten Jahrhunders. Die Bezeichnung „Rÿebe“ bezieht sich auf den untersten Teil des Weinbergs des Visperterminer Weinbergs, der noch heute den Namen Ribé trägt.

Es ist jedoch davon auszugehen, dass Heida schon lange zuvor im Kanton Wallis kultiviert wurde, da sein Familienname auf seine Vorfahren vor der Walliser Christlichkeit hinweist. Die archäologischen Fundstücke beweisen zudem, dass die keltischen Weine bereits in der Region Vicenza kultiviert wurden. Das französischsprachige Unterwallis nennt die Heida seit 1812 auch „Païen“.

Die Heida ist in der Regel getrocknet, eignet sich aber auch gut für die Süssweinherstellung. Kennzeichnend für den Wein aus Heida ist die satte, hellgelbe Färbung und der starke Korpus. Heida kann sowohl in jungen Jahren als auch nach einigen Jahren getrunken werden. Das Bouquet ist außergewöhnlich fein und zart mit Noten von Zitrusfrüchten und Exoten sowie Honigen und Schalenfrüchten.

1979 wurde die Kooperative St. Joderne Weinkellerei in Sichperterminen mit dem Zweck der Sicherung der hohen Weinqualität aus dem Val di Heida ins Leben gerufen. Mehr als 500 Genossenschaftsmitglieder erzeugen heute rund 300.000 l Wein pro Jahr, den das Weingut St. Ioder in über 400.000 Stück einfüllt.

Iodern und das Hl. Modul ist übrigens der Schutzpatron der Gemeindekirche der Dekanei Virp.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.