Wein

Herstellung von Schaumwein

Die Grundlage der Sektproduktion ist die „zweite alkoholische Gärung“, d.h. die wiederholte Gärung des Weines. Dazu werden Zucker und Hefe zugegeben. Es ist höchste Zeit, alle Sorten und den komplexen Produktionsprozess einzuführen. Doch die eigentliche Produktion von Schüttgut im Drucktank dauert nur etwa einen Monat. Lernen Sie die drei Sektherstellungsverfahren kennen:

Sekt herstellung ist nach unterschiedlichen Prozessen möglich.

„Der Most der Bouquet-Sorten wird vor dem Ende der Alkoholgärung durch (mehrfache) Hefe-Entfernung und Kühllagerung süssgehalten. Durch “ Entgasen “ wird die neue Form der Bierhefe beseitigt. Flaschengärung (Champagner-Methode, „méthode champenoise“): – Cuvee-Produktion: Weinlese, Pressung, Vergärung (erste Gärung) à Basiswein. Zugabe von Fülldosierung („Tirage-Likör“), bestehend aus Sucrose ( „Zucker + Wein“ = 1: 1), Sauerteig (2 – 5 % des Cuvee-Volumens), Hinweis: alle Wortgemische mit „Champagner“ sind dem Champagner-Weingebiet nach Kennzeichnungsgesetz vorzubehalten.

Perlweine, die außerhalb der Champagnerherstellung nach dem selben Prinzip hergestellt werden, werden als „Crémant“ bezeichne. „Sektkorken „, heute gebräuchlich bei der vorherrschenden Anzahl preiswerter Sektarten. „Schaumwein “ „Schaumwein mit Kohlensäurezusatz“ 2. Vergärung obligatorisch! „Aromatisierter Schaumwein“ ³ 8,5 %vol. ³ 8,5 %vol. ³ 9,0 %vol. vor dem gesamten alkoholischen Schaumwein.

Schaumweinherstellung

Perlwein ist der Sammelbegriff für alle Sekte. „Obwohl im Volksmund ein Begriff für Sekte aller Arten, ist „Sekt“ nur für höherwertige Produkte reserviert. „Die Ursprungsbezeichnung Champagner“ ist eine Schutzbezeichnung für Sekte aus der Sektkellerei (keine Wortkombinationen oder Kompositionen sind erlaubt!). Der Schaumweinanbau ist nach unterschiedlichen Prozessen möglich, wobei die Bestimmungen des Kennzeichnungsrechts zu berücksichtigen sind.

Der Film, der fast den ganzen Hals der Flasche bedeckt, ist in Wirklichkeit nur für Sekt reserviert. „Tatsächlich „, weil z.B. ein verpackter Sekt auch der Sektabgabe unterliegt. Das Gleiche trifft auch auf die „Agraffe“ zu – die im rechten Foto gut erkennbare Verkabelung, die den Kork auch bei höherem Druck fest im Hals der Flasche hält.

Bei der Abfüllung von Flaschen wird beispielsweise darauf geachtet, einen Freiraum von ca. 25 Milliliter zu erhalten, was einen Mindestabstand von ca. 50 mm zwischen der Oberfläche der Flüssigkeiten und der Unterseite des Korkens in Gestalt einer Standard 0,75-Liter-Flasche erfordert. Dies ist bei einem Stillwein nicht so nötig, ein Korkenabstand von 10 bis 15 mm ist ausreichend, was bei der jetzigen Geometrie der Flaschen 3 – 5 Milliliter ausmacht.

Für alle in der Bundesrepublik vertriebenen Erzeugnisse, ob edler Champagner oder einzelner Schaumwein von Discountern, gilt eine Sektabgabe von 136 Euro/hL. In Anbetracht der MwSt. von zur Zeit 19% und der Ausgaben für Flaschen, Kork, Ausrüstung, Transporte, Distribution, etc. und der Gewinnmarge des Einzelhändlers, kann man leicht abschätzen, was der Basiswein mit einem „billigen“ Schaumwein kostet….

„Der Most der Bouquet-Sorten wird vor dem Ende der Alkoholgärung durch (mehrfache) Hefe-Entfernung und Kühllagerung süssgehalten. Durch “ Entgasen “ wird die neue Form der Bierhefe beseitigt. Flaschengärung (Champagner-Methode, „méthode champenoise“): – Cuvee-Produktion: Weinlese, Pressung, Vergärung (erste Gärung) à Basiswein. Zugabe von Fülldosierung („Tirage-Likör“), bestehend aus Sucrose ( „Zucker + Wein“ = 1: 1), Sauerteig (2 – 5 % des Cuvee-Volumens), Hinweis: alle Wortgemische mit „Champagner“ sind dem Champagner-Weingebiet nach Kennzeichnungsgesetz vorzubehalten.

Perlweine, die außerhalb der Region – auch in der Bundesrepublik hergestellt werden, werden als „Crémant“ deklariert, müssen aber mit dem Ortsnamen versehen werden. und “ aromatischem Schaumwein p.a. „: Vorschriften wie Qualitätssekt oder aromatisierten Schaumwein, zusätzlich: – D: bei Angaben über die Region, den Weinjahrgang oder die Traubensorte müssen mindestens 75 % gelten.

Hinweis „Flaschengärung“: nur für eine Mindestlagerzeit von 6 Monaten in der Probe.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.