Hochwertiger Champagner

Sekt für alle!

Nicht immer muss ein hochwertiger Champagner eine Sache sein, die wirklich Geld kostet. Der Champagner ist etwas ganz Besonderes. Deshalb sollten Sie keinen billigen Champagner kaufen, sondern hochwertige Produkte wählen. Wenn es um Champagner geht, denken viele an die großen, weltbekannten Marken und den hochpreisigen Genuss. Es gibt aber auch hochwertige Champagner mit einem erstaunlichen Preis-Leistungs-Verhältnis.

Sekt für alle!

Champagner, Crèmants, Schaumweine, Cava und Sekt aus Frankreich und Trient, die alle ihren Platz haben. Die Sektkellerei Hamburgs ist populär. Sekt kann trocken und leicht sein, mit spritziger Säurestruktur, Stahlkunst mit einem markanten Korpus, auch leicht gelb, von feinster Süßigkeit mit cremig-glatten, kleinen Blasen oder mit einer zum dunklen Gelb neigenden Färbung und einer leicht alternden Note, die sicherlich ihre Geliebten als sog. Farn hat.

Im benachbarten Ausland werden in der Flasche vergorene, qualitativ hochstehende Sekte und Champagner viel öfter konsumiert. Eine gute italienische Kneipe mit allen Sorten Kaffe und Aperitifs sowie einer großen Auswahl an Schaumweinen: Champagner von kleinen, ausgewählten Erzeugern und lokale Spumanti aus dem Piemonte und Frankreich. Immer am Glas ab fünf Euros.

Guter Perlwein zeigt sich hell und prickelnd im Weinglas, weil er mit vielen kleinen, delikaten Blasen durchzogen ist. Beeindruckend ist die Anzahl der Sektverkäufe pro Jahr in Deutschland. In der Rangliste der meistverkauften Spirituosen der Weltbevölkerung im Jahr 2014 liegen Perlwein und Champagner mit 23,7 und Champagner mit 2,5 Prozentpunkten hinter Weißwein und Rosé.

Für nicht steuerpflichtige Schaumweine wie z. B. Sekt kostet der Durchschnittswert pro Fläschchen ausländischer Sekt 2,31 EUR oder 1,36 EUR für Einfachqualitäten (jeweils ohne Handelsspanne, Sektgebühr von 1,02 EUR und Mehrwertsteuer) und für nicht steuerpflichtige Sekte wie z. B. Sekt 1,15 EUR pro Fl. Im Durchschnitt beträgt der Exportwert des Sektes in Deutschland seit Jahren 2,58 EUR pro Fläschchen - man geht davon aus, dass die inländischen Werte nicht höher sind.

Während es in den Jahren vor dem Jahrtausend noch klar mehr als sieben Litern waren, sind es heute nur noch vier Litern Sekt und Sekt pro Jahr. Von diesen kommen 78 Prozentpunkte aus dem Inland, der restliche Teil aus dem Ausland, aus England, Österreich, Frankreich, Portugal und der Schweiz. Welcher Sekt aus diesem Riesenangebot bietet Vergnügen, ist seinen Wert und verspricht nicht nur etwas prizzelndes Böses bei Betriebsfeiern?

Unser Qualitätsmuster ist auf die Flaschengärung von Schaumweinen begrenzt. Champagner: Rose, Champagner mit Weinlese, Champagner; Crèmants, Francicorta, Altalanga, Trientodoc, Prosecco mit Flaschengärung, Schaumwein, Wein, Cava, andere Sekte. Der Champagner wurde in Champagner-Rosé und mit und ohne Weinlese untergliedert.

Mehr zum Thema