Wein

Hollerer Gruner Veltliner

„GV Alte Reben Kamptal DAC Reserve – GV Gaisberg – „Gaisberg“ – Grüner Veltliner – GV Hasel – „Hasel“ – Grüner Veltliner. Category: White wines Keywords: exotic, Grüner Veltliner, Hasel, Höllerer, Kamptal. Suchergebnisse für’Hollerer Gruner Veltliner‘. Der Chardonnay; Früher Roter Veltliner; Gelber Muskateller; Grüner Veltliner; Rivaner; Weißburgunder; Welschriesling. WEIßWEINE Grüner Veltliner „Sachsenberg“ Fam.

Kellerei HÖLLERER (Karton: 18/02)

Weinkellerei HÖLLERER – in der Familientradition seit 1808, fast 200 Jahre Weinherstellung. Der liebevolle Weinanbau und der sorgsame Umgangs mit der Umwelt sind von Jahr zu Jahr überliefert. Das Mikroklima und die Bodenbeschaffenheit erlauben es uns, trotz der unterschiedlichen Ansprüche der Rebstöcke für jede Art von Rebsorte einen hervorragenden Standort zu haben.

So ist auch die große Verbreitung unserer Weinberge zu erklären: von den Abhängen am Straßenrand des Gaisbergs bis zu den Terassen am Wagen.

ONLINE SHOP

Sie können Ihr Essen noch heute im Internet ordern und noch am gleichen Tag in der Mayrhofener Gegend / Hipach / Zell in der Aschauer /Stummer Gegend ausliefern. In unserem Onlineshop von Sparmarkt Edelstein haben Sie eine große Wahl an verschiedenen Produktgruppen aus den Bereichen Früchte & Gemüsesorten, Würstchen & Wurstwaren, Backwaren, Milchprodukte, Tiefkühlkost, Regionalprodukte und vieles mehr.

Wir beliefern Sie bis 15.00 Uhr am gleichen Tag, ab 15.00 Uhr beliefern wir Sie gern am Folgetag zu Ihnen nach Haus oder in Ihre Ferienwohnung in der Urlaubsregion Mayrhofen/Hippach im Tiroler Landhaus.

Weingüter und Weinbauern

Schöne Tiefenwirkung, edle Gewürze, Holunderblüten, Noten von Johannisbeeren und reifen Äpfeln, auch Steinfrüchte; lebhaft, pfefferig, kräftig, extraktreich, lang. Sanfte Vollmundigkeit, dichtes, vollreifes Traubengut wahrnehmbar; feinfruchtig, säuerlich, vollmundig, kräftig, mit einem Anflug von Laurel und Marshmallow, aufregend. Ein ganzer Apfelkorb mit feinen Gewürzen; sehr saftiges Material, schöner Happen, vollmundig und kräftig, absolut exzellent.

Wunderschönes Pfeffergewürz, elegantes Obst, Kern- und Kernfrucht; knackige Füllung, wunderschöner Schimmer, sehr anregend und zart. Feinste, liebliche Pampelmuse, ehrlicher und unkomplizierter Klassiker; auch am Geschmack schön aufregend, sehr feines Obst, sehr feiner Tobak, auch Extrakt süß, sehr schön. Feiner Geschmack, Lorbeergewürz, mit Marshmallow- und Kernfrucht; knackige und knackige, dunkle Früchte, auch etwas Ivy, sehr ernst, sehr schön.

Pikant, espresso, frisch, vollmundig, guter Obstbiss, Woodruff und Quitten-Gelee, sehr harmonisch und ausgewogen, sehr gut. Ein sehr reines, klassisches Sortenobst, begleitet von feinen Gewürzen, zart-süße Kernfrucht; saftiger, kräftiger Bissen, edler Pfeffer, akzentuierter Klassiker. Zurückhaltend, dahinter dezentes Gewürz, Birnen-, Kräutertee; ruhiges Gewürz, dezente Zuckerreste, guter Lappen, wird nach vorne immer besser.

Wunderschöne Steinfrucht, klar in Rieslingrichtung, auch delikat geräuchert; wunderschöne Früchte, knackig und dick, kräftig und gut. Quitte und bittere Orangen, auch nussig-bitter, feine Gewürze, auch Pampelmuse; Zitrusfrüchte frisch, feine Kernfrüchte, säuerlich, gute Laenge, sehr gut. Feine, süßreife Fruchtausprägung, schöner Edelmarzipan; herrlich schöner Fruchtglänzender, saftiger und präsenter, ausgeprägter Veltliner.

Feines Obst und Extrakt-Süße, gebratene Nüsse, Nugat, dazu feste Säuren, mineralische, unkonventionelle, aber sehr gute Nuancen. Feinwürzig, fruchtig, Pfirsich- und Pfeffernote; fein, dichter Körper, gut verpackter Wein und guter Geschmack, schön kräftig, schmackhaft und ausgewogen. 1990Hannesholzer, Engabrunner Volltraube aus dem Gestein K akao DAC-R, 13,4%, 6,1 g/l, D. Hübscher Pfeffer, auch spürbar rieslinghaftes Aroma, dichter und tiefer; extrem fruchtig und dichter, kompakter Säuregehalt, wunderschöner Ausstrahlung.

Feinreife Apfel und Birne, rein, auch etwas Steinfrüchte; frisches, spritziges, kräftiges Kohlendioxid, gute Konsistenz, hat Reiz und macht viel Trinkgenuss. Freundliche, reduzierende, feingewürzte Gewürze, Kumquat, auch harzige; knackig, frisch-fruchtig, kräftig und kräftig, sehr zart. Zarte, reine, volle Frucht, feiner Kern und feiner Pfeffer, ätherische, auch lederne Noten, feiner Extrakt-Süße, dichtes Material, kräftig, großartig.

Pikanter, diskret reduzierter, aber in seiner Gesamtheit feiner Obstsüße; dezente Zuckerreste, die gut zum Rotwein passen, festes Obst, smart, anregend. Stein- und Graphitboden, Boden, Forstboden, beinahe kalkhaltig und straff; kräftiger Stich, noch nicht bebaut. Sauvignonsk und auch reduzierend, Pampelmuse und Aprikose, auch ausgeprägte Würze, Stachelbeere; Brennesseln und Holunderblüten (was diese Varietät kann!), schön exotisch, lustig und zart.

90°Pegler, Start Wörth Hogenrain, 13,5%, 1,8 g/l, DW ( (F)) Schon recht ausgereiftes Fass-Muster, gewebte Holznase, dazu Paprika und Muskatnuss; extrem kompakter, kräftiger Stich, sehr gut. Etwas dunkler gefärbte Früchte, ein wenig heftig aussehend; schön säuerlich, viel Stärke, feines Gebiss, schön lang, recht anspruchsvoller Abgang. Feines, dichtes, pikantes Gewürz, Wachs, delikate Röstaromen, kräftig und auch dick, mit Luftananas und Paprika; knusprig, fester Happen, schönes Gewebe, säuerlich, große Abgang.

Vollmundig, viel Power und Mineralien, verhältnismäßig wenig Obst; dann ein wenig Pfirsich-Nektar, feines Kohlendioxid paßt genau, wunderschöne Ausgewogenheit. Feines Gewürz mit feiner exotischer Note, steigt schön mit viel Wind auf; feste, dichten Früchte, schönes Bisschen, Zedernholz, Mineralien, schönes Gleichgewicht, viel Geschick. Wabe, sanft und heiß; sehr kontrastreich dann die prickelnde Carbonsäure, frischer und saftiger, lose eingelegter Spiritus, weisse Kuvertüre, aufsteigend, sehr pfefferig.

Citrus, Klementinen, Limetten, auch Kardamon, auch Muskat, nette Pampelmuse, netter Bissen, feines Gleichgewicht, sehr deftig und schmackhaft, zart. Ausgereifte Füllung, Steinmehl, geriebene Paprika, auch ein wenig Benzin; wunderbare Füllung, feines, reifes Email, herrliche Mineralien, wirklich tolles Material. Feines Bouquet, Äpfel und Birnen, rosafarbene Grapefruits, schön gewebt; feines Bisschen, herrliche Säure, extrem saftige, herrliche Stoffe.

Schön es, feines Gewürz, wunderschöne Schärfe, ein wenig Kernfrucht und Zitrusfrüchte; sehr herzhaftes Bisschen, beinahe nüchternes Gewürz, auch klare Mineralität, erregend. Benehmen, dahinter zartes Gewürz, leichte Kalk- und Blutorangennote; noch massive Kohlensäure, dahinter aber reine Früchte, schönes Bisschen, Extrakt süß, sehr zart. Klassik, Äpfel, Birne, Pampelmuse, feines Gewürz; gute Konzentration, feiner Sättigungsgrad, guter stofflicher Charakter, deftig und mit viel Anregung.

Schönes, klares, klassisches Gewürz, sehr affin und dichter; Saftdichte, feines Extrakt Süße, Kamillen- und Kräutertees, schönes Obst, kompaktiert, säuerlich, sehr zart. Schöner grünlicher Äpfel, einige Kräuter, zarter Pfeffer, cool; verhältnismäßig herb, aber aufregend, guter Body, deutlich Terroir-betont, sehr klassizistisch. Würzig, delikate Zitrusnote; dichter, fester, saftiger, schöner Reifegrad, sehr zuvorkommend, der restliche Zucker ist auffällig, aber kaum störend, netzartig.

Feinste, dicht, sehr klassisch, auch Tarragon und Tymian, mit einem leichten Anflug von Säure; guter Mineralschnitt, kräftiger Stich, knackig, saftig, fein. Pikantes grünes Gewürz, Zitrusfrüchte, Kumquat, auch leicht mineralische Noten; herzhaftes Bisschen, prägnantes Kohlendioxid, feines Extrakt, feines Email, sehr erfolgreich. Dahinter spürbar krautiges Gewürz, reife Kernfrucht; Saftfülle, leichte Waldbeeren, saftiger, feiner Stich, pfeffriger Scharfblick nach hinten, harmonisch.

Sanfte Vollmundigkeit, Honigs und Nüsse, diskrete Schärfe; frischer Zitrusgeschmack, herzhaftes Bisschen, Säuren und feines Kohlendioxid ergänzen sich perfekt, sehr gelungen. Klare und klassische Riesling-Grüße, mit reifer Pampelmuse und pfirsichfarbenem Geschmack; sanfte Vollmundigkeit, aber etwas herb und brüchig, weiter unten sehr munter. Pfefferkonzentrat, auch deutliche Röstnoten; dick und säuerlich, wieder geröstet, eigenwillig und anspruchsvoll, auch wesentlich mineralischer als fruchtiger, aber sehr zart.

Feines gelbfruchtiges und hübsches Gewürz, nussartig, auch wie weiches Eichenholz; feines Email, leicht nougatartig, schöne Ausstrahlung, viel Kraft, kraftvoll. 1989Winzerhof DROZZZE, Krätze Alter Rübe CR DAK, 13%, 3,7 g/l, VE Ungewöhnlich, aber nicht schlecht, Pampelmuse, feines Gewürz; am Geschmack wird eine edle Tabaknote hinzugefügt, der Kristallzucker ist reizvoll integriert, sehr einladend.

Feinste Gewürze, schöne Stoffe, fruchtig und knusprig, sehr anregend, ja geradezu vornehm. Feines Gewürz mit etwas Grün, herzhaft-volle Früchte, viel Substanz, noch etwas unrunder, konnte noch ausgleichen. Delikat milchig, Vanillenote, leicht pflanzlich; feinwürziger Happen, leicht umrandet, aber fein er Mineralität, guter Bissnahme.

Schöne Schärfe, gelber, reifer Apfel, Birne, schönes Gewebe; noch sehr präsent, sehr trinkbar und belebend, fester und knackiger Abgang. Feines Pfeffergewürz, Honige und Estragone, wenn auch noch recht reserviert; schöne Extrakt-Süße, aber auch herb, deftig und knusprig, viel Paprika, Potential. Schöne gelbliche Frucht, zartes Gewürz; schöne Emaille, feines Fruchtaroma, süß, fein lang, lebhaft und anregend.

Coole Früchte und feines Holz, schlank und feinmaschig; feines Holzgerbemittel, vanillig und karamellisiert, gebackener Apfel, gute Laenge, anregend. Reiner Souvignon, mit einem Hauch von Leidenschaft, dazu etwas Paprika; wunderschöne Ausgewogenheit, funkelnd sauber, ein Poem für Liebhaber der Regie. Edle Vollmundigkeit, Apfel-Limonade, durchsichtig, mit weißem Paprika; guter Happen, sehr frisches, leichtes Trinken auf höchstem Level.

Zitrusaromen, mit einem Schuss Puderzucker; herzhaftes Bisschen, harmonische Säurestruktur, bezaubernd und zuvorkommend, auch mit mineralischer Untermalung, sehr zart. Pikant, Spargeln, Dosengemüse, auch eine Spur Gurke; kräftig, dick und saftig, viel Gewebe, Zitrusfrüchte und Pampelmuse, ein Körperbauer im Tüllrock. Steinfrüchte und Paprika, scharf, auch etwas Senfkörner; schöner Trinkgenuss, knusprige Säuren, gute Masse, feines Gleichgewicht, sehr gepflegt.

Sehr klares und doch gut integriertes Edelholz, dahinter recht Burgunderartig anmutende Emaille; dichtere Füllung, wieder mehr Burgunder als Veltliner, trotzdem erregend. Schöner Pfeffer-Klassiker, Quitte und Pampelmuse, Gewürze; lästige Säuren, gute Masse, gute Ausgewogenheit, gutes Zwischengewicht. Zitronen-Minze und Esel, auffallend blättrige Rückseite; sanfte Füllung wie aus Hölzern, Paprika und vanillig, auch salzig mineralisch, hat Potential.

Schön, Steinfrüchte, Tee, Süßigkeiten, präzis und appetitlich; feine Bisse, schönes Gleichgewicht, sehr appetitlich und zart. Ungewöhnlich, Kokosnussmilch, Butterkekse, opulent im Aussehen; sehr kräftig am Geschmack, griffige Säuren, wunderschöne Früchte und gute Anspannung, gute Konzentration, zart. Bereits recht reif aussehend; feine Trockenfrüchte, feine Bisse, die Süßigkeit ist wahrnehmbar, dicht, festes Fruchtfleisch, schönes Gleichgewicht, sichere Aussichten.

Würzige und würzige Aromen, leichte Fruchtaromen; herzhaftes Fruchtaroma, angenehme Säurestruktur, sympathisch, leicht und unproblematisch. Champignon- und Waldbodenatem, klar würziger als Obst; auch am Geschmack sehr schön gewürzt, pfeffrig, säuerlich, frischer, grüner Geschmack, sehr zart. Feiner Reichtum, Zitrusfrüchte, ätherisches Harz, Kiefer, Rosenkranz; kräftiger Biß, gewisser scharfer Geschmack, der Kristallzucker augenblicklich klar, gute Annäherung, ausgeglichen, zukunftsträchtig.

Kalkig, steinig mineralische Noten; fruchtig, edel, klassisch, guter Happen, viel Substanz, am Rücken nussartig und scharf, feinmaschig, dicht, zart. Hübsche Steinfrüchte, delikate Kräuternoten, Mango-Chutneys; feinste Vanille-Aromen, sehr schmackhaft und bezaubernd, wunderschöner Veltliner im hellen Ton. Limone, grüner Apfel, mit süßen Gewürzen; ziemlich herzhaft es Bisschen, knackige und feste Säuren, mit dunklen Beeren-Cassis-Noten, individuell aber sehr aufregend.

Die reifen Früchte, Korinthen wie zu Puderzucker gerieben; Früchte, die derzeit noch eingekapselt sind, so dass die Zuckerreste zu klar sind, brauchen noch Zeit. Pampelmuse, Quitte, Äpfelgelee; saftig fruchtig, feine Füllung, jung, aber mit Potential, schön. Knackig; Kräutergewürz und etwas Zitrusfrüchte, Puderzucker, knusprige Säuren, guter Happen, leichtfüssig, schmackhaft, feines Material.

Vollmundig und fruchtig süß, auch Gebäck und Hefe; saftige und extraktreiche Fruchtsüße, knackiges Material, dreist, lustig und sehr interessant. Ziemlich weicher Gelbapfel, dazu ein ganz klassischer Pfeffer; frisch-freundlicher Bissen, guter Trinkgenuss, junges, bezauberndes Zwischengewicht. Würzig, mit feuchten Erdnüssen und etwas Staudensellerie, zumindest unkonventionell; am Geschmack klar, harmonische Früchte, schöne Bisse, sehr säuerlich.

Auf der krautigen Flanke, im Inneren des Thymians, des Oreganos, die Früchte noch verborgen; sehr eingekapselt, medizinisch, jodhaltig, auch kalkhaltig-mineralisch, anspruchsvoll, aber gut. Extrem intensives, klares Waldstück, auch ein klarer Hauch von Honig; herzliche Vollmundigkeit, viel Substanz und Power, gar nicht schlecht, aber im Moment ist noch nicht klar, wohin die Fahrt geht. Reife Steinfrüchte, Basilikumblüte, feine Schärfe, ruhige Riesling-Aromen; Passionsfrucht, Greengage, feine Bisse, herzhaft.

Saftige, Johannisbeere, Steinobst, dezent geröstete Töne, nussartig, appetitlich; feiner Abgang, schöne Bissigkeit, gute Konsistenz, sichere Aussichten. Fein es, dichtes, klares, klassisches Gewürz, auch nach geröstetem Coriander; saftiges, dichtes Material, klarer Apfel, gereifte Birne, festes Mineral, anspruchsvoll, zeitaufwendig. Würziges Bouquet, pfeffrig und feines Zitrusaroma; sehr herzhaft, guter Geschmack, Pampelmuse, saftig, gute Laenge, sehr rein.

Zartes dunkles Obst, einige Bonbons und zärtlich geröstete Malz-Elemente; dick und vollmundig, fest und satt, sehr geordnet. Etwas zurückhaltend, dahinter sanfte Würzigkeit und auch ein wenig holzig; Saftigkeit, sanft und dick, holzig fühlbar, individuell, aber gar nicht schlecht. Schön, wenn auch leicht gespannt, pfeffrig, ein wenig frisch nach Zitronen und Zitronen; feiner Extraktreichtum, guter Happen, säuerlich, spritzig, Mineral, kräftig, sehr gut.

Sympathisch, pfirsichfarben, schöner Happen und schönes Obst; fein gespielt, knackig und knackig, eng verzahnt, guter Happen, noch etwas Zeit zum Entwickeln nötig. Vanille, Raffaelo, Rum-Kokos, auch sehr gereifte gelben Apfel; sehr fruchtig und extraktreich süß, vollmundig, einfach und äußerst schmackhaft. Herzhafte reduzierende Aromen, Erdbeer-Eis; feiner Melonenaroma, sehr zeitgemäß, jetzt angenehm zu genießen, unscheinbar lieb.

Spürbar zurückhaltend, benötigt Zeit und frische Luft, dann kommen Gewürze und Früchte; die Früchte sind zurückhaltend, der restliche Zucker spürbar oberflächlich, noch nicht wirklich stimmig, aber mit viel Potenziall. Würzig, Nesseln, Orangenschalen, auch leicht belaubt; herzhaft im Mund, kräftig, saftig, prägnant und knusprig, feste Säuerlichkeit, sehr erfrischend. Vollmundigkeit, Waben, dazu wie ein bisschen Wald; saftiges, volles Material, mehr Stärke als Reiz, noch nicht rund, benötigt noch Zeit.

Cayenne Pfeffer, auch etwas Streichkäse; kräftiger Bissen, sehr klassische und feste, sehr gute Substanz, ehrlich und sehr zart. 1988Hoch, Hollenburger Blauberg, 13%, 3 g/l, D. Würzig, Senfkörner, dicht gewürzt; feine Steinfrüchte, wunderschöne Füllung, Limette, schön mittelgewichtig, rein und sehr ansprechend.

Feines Gewürz, Äpfel, Quitte und Pampelmuse, auch ein kleiner Grießkocher; schöner Pfeffer auch am Geschmack, gute Wuchsform, süß wie ein Extrakt. Bananentorte, Hefegebäck, Kekse, dazu diskret geröstet, auch Estragon; herzhaft würzig, schöner Bissen, säuerlich, sehr gepflegt. Markant sauvignonisch, sehr reduzierend, beinahe auffällig; das gleiche Aroma auch am Geschmack, fruchtig und frisch: nichts gegen diesen Stil, aber als Aromastoff?

Schöne Gewürze, würzig, espresso, im Geschmack knackig, frisch-fruchtig, guter Happen, sehr unkompliziert, spritzig rein und sehr fest. Feiner Reichtum, fein mediterrane, Zitrusfrüchte und Gewürze, anziehend und belebend; Johannisbeere, ziemlich dunkle Früchte, nicht ganz so leuchtend wie in der Nase, aber sehr gepflegt. Feinwürzig, sehr feiner Sauvignon-Touch; schön und säuerlich, frisches Obst, guter Happen, sehr rein und prall, mittellang, sehr säuberlich.

Feines Sortenaroma, Paprika, Kernfrucht, auch Bananenstückchen; leicht grün-würzige Nuancen, fein-extrakt-süßer Bissen, einfach, sympathisch, anschmiegsam, gut. Feines Bouquet, vollmundig und dicht; frische und saftige, gute Konsistenz, ausgleichende Säuerlichkeit. Zarter Sauvignon, gereifte Nektare, Pfirsich-Gelee, auch Klementinen; ähnliches Fruchtaroma am Geschmack, extrem saftiger, guter Tropfen, aber kein Veltliner.

87 Leidl-Putz, purbacher Kabinetts, 12,8%, 1,3 g/l, VE Ungewöhnlich, wie ein frisches Streichholz (Schwefel); gutes Material, knackig sauer, unproblematisch. Tiefes, würzig-fruchtiges Bukett, fernab von Traminers Geruch; voluminös und dick, pfirsichfarben und grapefruitfarben, sehr vollmundig, dichter Geschmack, zeitaufwendig. Vanille-Pudding, auch pfirsichfarben, fein gewürzt, mit sehr klassischen Sortenaromen, feinem Pfeffer und herzhaftem Biss.

Etwas frech und sehr sanftes Sauvignonsk, ein wenig Holunderblüten und Brennesseln; herzhaftes Bisschen, gute Konsistenz, frischer und saftiger Geschmack, sehr zärtlich. Klar gereiftes Aroma, getrocknete Früchte, ein wenig Erdnußbutter; zarte, dichter edler Geschmack, herzhaftes Bisschen, gut eingebundener Zuckerbonbon, bereits sehr gut zu sich selbst. Leicht individuell, ein wenig Apfel-Gelee, mit herzhaften Gewürzen, auch Lakritz; schöne süße Extraktfülle, schöne Bissigkeit, angenehm und belebend.

Zartes vegetarisches, efeuartiges, auch grünes Gewürz; herzhaftes Bisschen, wenn auch etwas spröde, gute Substanz, der Kristallzucker nicht spürbar, noch sehr jugendlich, hat aber eine Zukunftschance. Feinreife Steinfrüchte, ein wenig Zuckerrohr, spürbar reduzierend; feiner Extrakt süße Früchte, guter Happen, saftiger und kräftiger Abgang. Steinpilz und Kölnischwasser, etwas individuell, sehr sanft eingeseift; kräftiger grüner Apfelbiss, fest und säuerlich, knackig, gute Ausgewogenheit.

Hübsches Gewürz, Melone, auch Karamel, ab dem langem Hefe-Kontakt; saftiger Saft, der restliche Zucker ist spürbar, am Ende wird er dann etwas munterer. Feinwürzig, fein, klassisch, fein, ein echter Kompliment; saftig-feine Füllung, feinwürzig, blumig, wenn auch etwas reduktiv (Eisbonbons). Fein es, dichtes, tiefes, auch süßes Gewürz, Sandalholz; fein, frisches Gewürzgebiss, frisches und knackiges, sehr gepflegtes, nicht unansehnliches, mit saurem Biss im Rücken.

Zurückhaltend, würzig und fruchtig schwierig, auch reduzierend, aber mit viel Wind; weiche, abgerundete, fruchtige Füllung, gelbe Früchte, schöne Bisse, zart. Ziemlich zurückhaltend, Holunderblüten gebacken, etwas grüne Gewürze dahinter; sehr herzhaft, knusprig und fest, Holunderbräter, wie ein tiefer Sauerbraten, unkonventionell, aber nicht abwegig. Apfel-Honig, schöne Frischhaltung, schöne Fruchtigkeit; Extrakt und Fruchtsüße, schönes Material, schöne Füllung, sehr gepflegt.

Dichtes, tiefes Würzearoma, sehr feine Röstaromen; fruchtig und kompakt, passend zu Kohlensäure, schönes Bisschen, der Kristallzucker gut eingebunden, von nun an angenehm zu genießen. Gut würzig, aber auch zurückhaltend; kräftiger Bissen, gute Säuren, sanfte Bittertöne, extrakt- und fruchtig-süß, benötigt noch Zeit. 88Vinoku, Lengenfelder Klassiker, 12,8%, TV (F) Schon recht ausgereift, dahinter ein feines, aufregendes exotisches Gefühl; viel Gewebe und sehr dichtes und dichtes Karbon, üppiger, guter Untergrund, zeitraubend.

Aromen von reifen Zitrusfrüchten und Blutorangen, saftiges Gewürz im Hintergrund; kräftiger Happen, leicht kandierter Zucker, angenehme Frischhaltung, gute Konzentrierung, schönes Gebiss, säuberlich. Sanfte Füllung, pfirsichfarben, saftig und dick, auch etwas Bienenhonig; starke Füllung, der gut abgelegte Spiritus, dazu auch Biß, könnte einen etwas sortentypischeren Charakter haben. Ganz individuelle, nasse, trockene Zündhölzer, ausgereift, derzeit viel würziger als Früchte; unglaubliche Vollmundigkeit, riesige Masse, zur Zeit sehr unerreichbar, noch klar spitz, mit enormen Potential.

Pikant, feiner Abgang, dahinter wunderschöne Zitrusnote; angenehme Vollmundigkeit, wenn auch klar auf der süßen Flanke, sehr angenehmer, kräftiger Stich auf dem Rücken. Wunderbar fein es, klares, süßes Kernobst, scharf, pikant, Oregano u. Majoran; voll und satt, Extrakt süß und wahrscheinlich auch Restsüße, auch mineralisch, zeitaufwendig.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.