Wein

Imprägnierverfahren Schaumwein

Verfahren zur Herstellung (auch Imprägnierung oder Karbonisierung) eines Sektes (einfacher Sekt). Es gibt verschiedene Methoden der Sektherstellung. Beim so genannten Imprägnierverfahren wird durch Druck und Kühlung das Kohlendioxid im Wein gelöst, das schließlich unter Druck in die Flasche gefüllt wird. Gegenwärtig gibt es drei verschiedene Verfahren zur Herstellung von Sekt: die traditionelle Flaschengärung, die Tankgärung (auch „Faßgärung“ genannt) und das Transvasingverfahren. Es gibt auch ein sogenanntes Imprägnierverfahren.

Imprägnierprozess

Verfahren zur Produktion (auch Tränkung oder Karbonisierung) eines Sektes (einfacher Sekt), wie es auch bei der Produktion von nicht-alkoholischen Weinen Brauch ist. Bei diesem Verfahren wird der Rotwein in einem Behälter unter hohem Kohlendioxiddruck versorgt. Selten wird es auch gleich in die Flasche gespritzt, was viel komplizierter ist. Die Gärung in der Flasche oder in der Flasche (Tankgärung) findet nicht statt.

Die Gaskonzentration ist nicht sehr konstant und der Löschschaum löst sich mit….

Imprägnierprozess

Verfahren zur Erzeugung (auch Tränkung oder Karbonisierung) eines Sektes (einfacher Sekt). Im Gegensatz zur Flaschengärung (Charmat) erfolgt hier keine zweite Vergärung. Anschließend wird es unter hohem Flaschendruck abfüllt.

Abonniere unseren Rundbrief.

Perlwein ist ein Oberbegriff für alle kohlendioxidhaltigen Flaschen. Darunter sind unter anderem Schaumwein, Sekte, Cremant, Schaumwein, Cava und Schaumwein. Schaumweine gibt es – wie so genannte Stillweine – in allen Sorten von süß bis herb, leicht bis kräftig und in den Farben rosa, weiss und hell.

Als Sekt gilt ein mit Kohlendioxid angereicherter Sekt, der bei 20 Grad einen Flaschendruck von mind. 3bar aufweist (während der Sekt nur einen Flaschendruck von 1 – 2,5Bar besitzt). Qualitativ hochwertige Schaumweine müssen einen Alkoholgehalt von 10 Vol.-% aufweisen und mit dem Ursprungsland gekennzeichnet sein.

Es gibt unterschiedliche Verfahren zur Sektherstellung. Beim so genannten Imprägnierverfahren wird durch Drücken und Kühlen das Kohlendioxid im Rotwein gelöst, das anschließend unter hohem Luftdruck in die Flaschen abgelassen wird. Im zweiten Produktionsprozess des Sektes ist das Kohlendioxid bereits durch Alkoholgärung im Schaumwein gebunden. Durch mehrmalige Entnahme der Hefen und kühler Aufbewahrung während der Vergärung erhält der Traubenmost eine bestimmte Süßkraft und der junge Tropfen wird anschließend in Druckbehältern abfüllt.

In der dritten Form der Sektproduktion kommt das Kohlendioxid aus der zweiten, biologischen Vergärung. Dadurch wird Kohlendioxid erzeugt, das durch den druckbeständigen Container im Most verbleibt. Sekte werden in nahezu allen namhaften Weinbaugebieten wie z. B. Schaumwein in der Bundesrepublik Österreich, Schaumwein oder Crèmant in Spanien und Schaumwein in der Schweiz und Schaumwein oder Schaumwein in der Schweiz zubereitet.

Hochwertige Perlweine deutscher Weinbauern werden in der Regel unter dem Markennamen Winzer-Sekt verkauft. Egal ob Schaumwein, Perlwein oder Sekt: Perlweine sind auf der ganzen Welt populär und besonders bei feierlichen Gelegenheiten zu haben.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.