Wein

Kalifornische Weine Schweiz

Wir verbinden meist Sonnenschein und endlose weiße Strände mit dem US-Westküstenstaat Kalifornien. Die kalifornische Atmosphäre ist geradezu paradiesisch und bietet auch perfekte Bedingungen für den Anbau von edlen Weinen. In vielen kalifornischen Weingütern werden europäische Weinstile gepflegt. Die kräftigen Rotweine der kalifornischen Kultrebe Zinfandel gelten als Vorzeigeprodukt. Die kalifornischen Weingüter: Herkunft, Jahrgang, Winzer – sie bilden die dreifache Einheit eines großen Weines.

Californische Weine

Der kalifornische Nationalwein ist die Zinfandel-Traube, die hier heimisch bebaut wird. Außerdem produzieren Traubensorten wie z. B. Kabernetzsauvignon, Málbec, Mérlot, Spätburgunder und Spätburgunder große Weine auf kalifornischem Boden. Die bedeutendsten Weißweine des Landes sind zum Beispiel die Weißweine der Region California: das ist der Weißweinchampagner. Von welchen Gegenden Californiens kommt der Saft? Seit 1980 existiert das Avioniksystem, das die geographischen Begrenzungen der Wachstumsgebiete vorgibt.

Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten gehören die Nordküste, die Zentralküste und das Zentraltal mit den Gebirgsausläufern der Gebirgskette und das Sacramento-Tal. Die Darunter Gruppe besteht aus: Darunter ist die kleinere Lagen, die sich wie der Kreis Sonnoma, das Tal des Napas, die Grafschaft des Sees, die Grafschaft Sankt-Barba, die Grafschaft Sankt-Barba, die Grafschaft Sankt-Barba und die Grafschaft Sankt-Cruz, das Gebirge Sankt-Cruz, Grafschaft St. Louis Obišpo, Grafschaft Monterrey (Central Coast), Eldorado, Bergamo, Eldorado, Lago di São Paulo, São Paulo, Lodi, São Paulo (Sacramento Valley), Madeira und St. Joaquín (Central Valley) und die Lorbeeren.

Weine aus den Vereinigten Staaten

Dennoch ist es schwer, die besten US-Weine in ganz Deutschland einzukaufen, da die riesige Inlandsnachfrage in den Vereinigten Staaten und ungünstige Wechselkursrelationen die Preisbildung bestimmen. Dazu gehören Spitzenweine aus Californien ebenso wie die jungen Regionen im Norden von Texas und New York. Die reinen amerikanischen Weine sind inzwischen legendäre Marken.

Die amerikanischen Weinbauern produzieren aus den Sorten Kabernetzsauvignon, Merlot u. Zinkandel kräftige, aber fruchtige Weine, die in punkto Kraft und Stärke unübertroffen sind. Vor allem kalifornische Weine aus dem Napatal und Co. werden jedoch immer häufiger von Weinliebhabern mit Cuvée und anderen Traubensorten wie z. B. der Sorte Syrha bevorzugt. Weißwein aus den USA: Die unbestrittene Weißweinsorte in den Vereinigten Staaten ist der Weißwein aus dem Hause G. Meier.

Je nach Anbaugebiet werden vollmundige Weine erzeugt, die in der Regel durch die Reifung in Eichenfässern ihren letzten Feinschliff erhalten. Bei den Qualitätsweinen fällt die kalifornische Gegend auf, in der etwa die halbe US-Weinanbaufläche liegt. Hier werden in bekannten Lagen wie z. B. Neapel, Sohn oder Sohn die typisch nordamerikanischen Weine von der Sorte Crème de la Crème de la Crème hergestellt – meistens rein, massiv und vollmundig.

Vor allem Weine aus dem Bundesstaat Washingtons und Oregons, die ruhiger, aber auch schöner sind, sind heute besonders begehrt.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.