Wein

Kölner Weinkeller

Die neuesten Tweets von Kölner Weinkeller (@kweinkeller). Die Weinhandlung mit dem legendären Weinkeller in Köln und einem großen Online-Shop. „Viele Kunden fragen, wenn sie den Kölner Weinkeller in einem völlig neuen Licht erleben. Die Kölner Weinkellerei, eine Marke der REWE Group, hat ihren Online-Shop mit den dazugehörigen Services wie Weinblog und Veranstaltungskalender relauncht. Erleben Sie die besten Weine in der Vinothek Kölner Weinkeller.

VISIT US ALSO AT

Die Kölner Weinkellerei wurde 1937 von Kornelius Stüssgen errichtet. Der Kölner Weinkeller zählt seit der Hälfte der achtziger Jahre zur Rewe-Gruppe, verfügt aber über eine völlig eigenständige Produktpalette. Stüssgen‘ Vorstellung für den Keller seines Firmensitzes entsprang dem Bedürfnis nach einem gut temperierten Kegkeller, der übrigens nur auf die Kellertiefe zurückzuführen ist, und einer qualitativ hochstehenden Flaschenabfüllanlage zur Versorgung der Niederlassungen seines Handelsunternehmens mit Weißwein.

Während des Zweiten Weltkrieges war der Weinkeller auch ein Luftschutzkeller für die Braunsfelds. Im Weinkeller befinden sich noch heute Reste aus seiner Zeit. Die Einfahrt in den Weinkeller erfolgt über 51 Treppenstufen oder in einem der traditionsreichsten Lifte der Stadt. Das Angebot reicht von schlichten, preiswerten Sommerrosen bis hin zu reifen, hochwertigen Pflanzen und Seltenheiten, die in unserer Schatztruhe aufbewahrt werden.

Der Kundenausweis – Ihre Vorzüge

Wir können Ihnen keine Bonuspunkte für Abonnements, Events und besonders limitierte Weine gutschreiben. Korkgeschmack und andere wesentliche Mängel werden bei Präsentation des Weins für einen Zeitraum von max. 2 Jahren nach dem Erwerb ausgetauscht. Nicht geöffnete Gebinde werden bis zu 2 Jahre nach Erwerb, längstens jedoch bis zum Ende der von uns genannten Verbrauchszeit, zurückgenommen.

Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Flasche natürlich in perfektem Erhaltungszustand sein muss.

Weinkeller Köln

Die Kölner Weinkellerei ist ein 1937 von Kornelius Stüssgen im neuen Firmensitz in der Kölner Str. in Braunschweig erbauter Fasskeller, in dem die Eigenmarkenweine lagerten und abfüllten. Nachdem 1984 die Kölner Stüssgen-Filialen von der Rewe-Gruppe übernommen und der Firmensitz geschlossen wurde, wurde auch die Abfüllung von Weinen aufgegeben.

Die Kellerei ist heute ein Weinfachgeschäft der Réwe-Gruppe, das teilweise noch im Originalzustand eingerichtet ist. 95 m lang und 26 m breit[6] zeugen noch heute von der Geschichte des Weinkellers: Die ehemaligen Lacktanks sind komplett intakt. Auch einer der älteren Kölner Fahrstühle aus dem Jahr 1937 mündet in den Unterkeller.

An der östlichen Seite des Weinkellers steht die so genannte „Schatzkammer“[7] mit einem ehemaligen geschmiedeten Eisentor, welches von Herrn Auguste Katthoff erbaut wurde. Die Fundgrube der Topweine enthält auch ein Faß, das der Künstler 1947 als Auftrag zum 50-jährigen Bestehen der Stüssgener Marktplätze entworfen hat. Stüssgen hat hier spezielle Weinsorten eingelagert, und die Seltenheiten sind hier auch heute noch gut aufgehoben.

Der Name der Weinhandlung geht auf den Kölner Sprachengebrauch zurück, wo schon immer vom „Kölner -“ oder „Stüssgen-Weinkeller“ die Rede war. Heute ist der Weinkeller einer der grössten Weinkeller in Deutschland, ein „herausragendes Technikdenkmal „[9], in dem mehr als 150’000 Weinflaschen auf über 2’500 m2 gelagert werden.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.