Wein

Kremstal

Das Kremstal bedeutet: Kremstal (Niederösterreich), ein Tal in Niederösterreich; Kremstal (Oberösterreich), ein Tal in Oberösterreich. Vgl. auch: Innerkrems, Talung in Kärnten; Krems. Der Weinbau rund um die traditionsreiche Weinstadt Krems wird seit vielen Jahrhunderten auf Urgesteins- und vor allem Lössböden betrieben. Wenn die Weinberge reden könnten, stünden im Kremstal spannende Diskussionen auf dem Programm. Wenn die Weinberge reden könnten, stünden im Kremstal spannende Diskussionen auf dem Programm.

Cremstal (Oberösterreich)

Die Kremser Senke in OÖ ist das Kremstal. Seinen Namen verdankt es den Dörfern Pip im Kremstal und im Kremstal dem Ort selbst. Auch die wichtigsten Ortschaften im Talkessel, nämlich die Ortschaften Kirche an der Kreuz und Kreuzmünster, sind nach dem Ort umbenannt. Über die Pjöhrnbahn und die Pyhrnautobahn sowie die Bundesstraße 138, die Kremstalstraße und die Pyhrnpassstraße verlaufen mehrere bundesweit wichtige Verkehrswege durch das Vallée.

Kremstaler Weinkultur

Die Weinreferenz ist in der Altstadt der Weinkulturstadt von Krems allgegenwärtig: Geschichtlich betrachtet mit historischen Weinbergen als Zeugnisse der großen Winzer-Tradition, aus der heutigen Perspektive mit jugendlichen, arrivierten Weinbauern, einer Innovationsgenossenschaft, einer modernen Weinbau-Schule und nicht zu vergessen als Austragungsort der NÖ Weinmesse. Im Westen sind die geologischen Verhältnisse mit der Wachau verbunden, im Stadtbereich und in der unmittelbaren Nachbarschaft dominieren Urgesteinsböden.

Deshalb sind die Rebsorten der Region die führenden Sorten. Ebenso kommen Mineralweine aus dem Senftenberger Land und den kleinen Weindörfern entlang der Kreuzung. Durch die riesigen Lößterrassen, zum Beispiel in den Weindörfern Röhrendorf und Göttersdorf, erhält die Gegend nicht nur einen ganz eigenen Charme, sondern auch einen etwas rundlicheren, volleren Veltliner-Typ.

Im Süden der Donau befinden sich die Orte Fürth, Malz, Krustetten, Holland, Obenfucha und Tiefefucha, die vom 1072 errichteten, weit sichtbar gelegenen Benediktinerkloster Göteborg erblickt werden. Wie in den angrenzenden Weinanbaugebieten von Wachau und Kamptal ist das Klima im Kremstal sehr angespannt: Kalte, saftige Waldviertler Kälte trifft auf wärmere, trockenere Weine aus der ostpannonischen Unterwelt.

Saftig-feine Weissweine, vor allem der Grüne Veltliner u. Der Riesling, aber in geringerem Maße auch der Pinot Blanc und die eleganten, ausdrucksstarken Roten kennzeichnen dieses Weinbau-Klassiker gebiet an der Donau, das auch weintouristisch und kulinarisch viel zu bieten hat.

Kremtal

Der Weinanbau rund um die traditionsreiche Winzerstadt Krems wird seit vielen Jahrzehnten auf Urgestein und vor allem auf Lößböden praktiziert. Wenn die Weinberge sprechen können, stehen im Kremstal angeregte Gespräche auf dem Plan. Das Städtchen Kreuz, die Gegenden im Osten und Norden und die kleinen Weindörfer südlich der Donau. 2. Verbindungselemente sind der Grüne Veltliner als Vertreter der Region (seit dem Weinjahrgang 2007 unter dem Namen „Kremstal DAC“) – und die Message Art and Culture.

Die Weinreferenz ist in der ehemaligen (Wein-)Kulturstadt Kreuz zu spüren. Typisch für die Weinregion Kremstal sind die wunderbaren Grünen Vellinersorten, hervorragende Resultate werden auch mit den Sorten des Rieslings erzielt und in zunehmendem Maße mit dem sogenannten Tschardonnay.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.