Wein

Lagrein Wein Kaufen

Die in Südtirol heimische Rebsorte Lagrein hat sich in den letzten fünf Jahren zu einer boomenden Rebsorte par excellence entwickelt. Der Lagrein wird oft sortenrein gekeltert und ergibt einen überwiegend charakteristischen Rotwein: bunt, würzig und mit kräftigen Tanninen. Lagrein produziert nicht ganz so dunkle, aber dennoch vollmundige Rotweine mit Aromen von Beeren und Pflaumen, mit relativ wenig Tannin. Das Lagrein des Weingutes Muri-Gries hat eine tief rubinrote Farbe mit dunkelvioletten Reflexen. Der Lagrein ist derzeit der Trendwein in Südtirol und nur hier wird diese rote Rebsorte angebaut.

Von überall auf der Welt: Delikatessen nach ihrer Entstehung

Die einheimische Lagrein-Traube hat sich in den vergangenen fünf Jahren in der Südtiroler Region zu einer Boom-Traube par excellence entwickelt. Der Lagrein wird oft nach Sorten gepresst und produziert einen vorwiegend charakteristischen Rotwein: bunt, pikant und mit starken Bitterstoffen. Die genaue Herkunft der Lagrein-Traube ist nicht dokumentiert. Die ersten Zeugnisse stammen aus dem Jahr 1526, aber die roten Reben gab es schon früher.

Alle sind sich jedoch einig, dass es seine Ursprünge in Suedtirol hat und hier zu den Klassikern der „Roten“ gehoert. Der Lagrein ist mittlerweile zum Flaggschiff der neuen Weinbaukultur Südtirols geworden. Der Lagrein ist neben den Rebsorten Venetien und Burgunder eine der führenden Rebsorten der Gegend und feiert ein großes Revival um die Hauptstadt der Stadt.

Lagreinwein – Ein Südtiroler Weinklassiker

Die Roséweine – Lagrein Cretzer oder Lagrein Rosato genannten – bestechen durch ihren frischen, fruchtigen und exotischen Geschmack. Der Lagrein-Rotwein ist dicht, facettenreich und sehr tanninhaltig. Man nennt sie Lagrein Dark oder Lagrein Sauer und verströmt den Geruch von Veilchen und brombeere. Der Lagrein ist eine Naturkreuzung zwischen den Rebsorten Verneatsch und Trauben.

Als Ursprungsgebiet des Lagrein gilt das kleine Lager, das den ital. Name Wallagarina hat. Auch in den Weinbergen der Vereinigten Staaten verehrt der Lagrein die Sonnenstrahlen auf 64 Hektar. Der Lagrein-Wein wurde früher als Hofwein abgewiesen. Der Wein ist vor allem als Lagrein Dunkel erhältlich, oft auch als Raiserva (zwei Jahre Reifung, in der Regel in Eichenfässern für zwölf Monate).

Die Lagrein Cretzer Weinsorten werden weniger häufig produziert, sind aber auf dem Vormarsch. Lagrein ist wie viele der heimischen Traubensäfte in DOC-Qualität zu haben. Beim Verkostungspreis 2016 wählte eine international besetzte Fachjury den Lagrein Südtirol 2015 aus dem Weinkeller des Untermoserhofs zum „Besten Lagrein“. Die Weinkellerei Südtirol hat für den Lagrein Raiserva 2014 die Auszeichnung „Best Lagrein Riserva“ erhalten.

Auch das Weingut H. LUN gewann mit seinem neuen Lagrein Rose (Kretzer) für den in Südtirol produzierten Lagrein Rose 2015 einen Siegespreis. Richtig gelagert, in kalten, dunkeln, trocknen Räumlichkeiten, bieten sie in den ersten 2 bis 3 Jahren den idealen Trinkspaß.

In den ersten 6 bis 10 Jahren ein Lagrein. Für Lagrein-Weine wird eine Temperatur von 16-18 °C empfohlen. Pink mit rubinroter Reflektion oder rubinrot und dunkel granatrot, ein Lagrein macht einen großen Eindruck in einem Glas.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.