Leichte Weine

Tipp: Leichte Weine für den Sommer

Das sind meist leichte, fruchtige Weine mit weniger Alkohol. Manche Weine sind einfach zu schwer für viele Menschen. Deshalb haben wir hier für Sie eine Kategorie geschaffen, in der Sie besonders leichte Weine finden. Die Weine haben jedoch oft eine schöne, primär fruchtige Note, wirken saftig und manchmal fast traubenartig. Leichte Weine zu leichten Gerichten, aber kräftige Weine zu herzhaften Speisen.

Tip: Leichte Weine für den Hochsommer

In den heißen Tagen hat man gern etwas Cooles im Gepäck - es ist die Zeit der Sommersorten! Es handelt sich meist um leichte, fruchtbare Weine mit weniger Alkohole. Diese Weine sind vor allem in den Weinanbaugebieten Deutschlands verbreitet. Die Weine bekommen am Ende viel Genuss mit relativ wenig Alkoholika und einem angenehmen Zusammenspiel von frischen Fruchtsäuren und typischen Sortenaromen.

Im warmen und sonnigen Klima trinken Sie Ihren Wein gern draußen. Gut, wenn der Drop ein starkes fruchtiges Aroma hat, denn oft werden fein riechende Weine von der Luft nicht ausreichend mitgerissen. Aus diesem Grund sind die Sorten Weißwein oder Weißwein eine besonders gute Alternative im Außenbereich, aber auch leichte Kabinettweine sind ein gutes Sommergetränk.

Im Allgemeinen werden im Hochsommer Weißweine und Rosés vorgezogen, und auch Secco- oder Schaumweine sind mit Kohlendioxid erfrischend! Für diejenigen, die es etwas stärker mögen, empfiehlt sich ein rosa oder rot. Weil viele etwas hellere Rotweine auch im gekühlten Zustand hervorragend schmecken. 2. Troller aus Baden-Württemberg oder Portugiesen aus der Pfälzer oder rheinhessischen Region sorgen auch im Hochsommer für großes Wohlbefinden.

Ganz gleich, für was Sie sich letztendlich entscheiden, die passende Weintemperatur ist bei warmen Temperaturen sehr entscheidend (Flaschenkühler - auch für den mobilen Einsatz - gibt es hier im DWI Online-Shop). Sobald er serviert wird, erhitzt sich der Wein im Weinglas schnell um zwei bis drei Grade, so dass er etwas kälter als sonst sein kann.

Sekt sollte bei etwa sechs Graden, Sekt und Weisswein bei etwa acht Graden aufgetischt werden. Rosen können zehn Grade sein, Rotweine zwölf. Überblick: Die passende Raumtemperatur. Der Sommerwein passt als Speisenbegleiter ausgezeichnet zur leichteren Gastronomie - unser Genusscoach unterstützt Sie bei der Auswahl der Weine. Wenn Sie ein Fleischstück auf den Rost geben wollen, empfehlen wir entweder einen etwas stärkeren oder einen Weisswein mit einer leicht zurückbleibenden Süße.

Weiterführende Hinweise für sorglosen Weingenuß im Sommer:

Mehr zum Thema