Wein

Leichter Weißwein

Helle, trockene Weißweine schmecken erfrischend, fröhlich und prickelnd. Diese haben einen niedrigen Alkoholgehalt, eine erfrischende Säure und sind unkompliziert leicht. Ein Weißwein mit wenig Alkohol? „Er schmeckt mir viel zu langweilig“, glauben viele. Diese Weine empfehlen wir als Aperitif und zu leichten Gerichten. Ehe wir darüber sprechen können, was einen Wein leicht oder schwierig erscheinen lässt, sollten wir uns die Zutaten im Allgemeinen ansehen.

Weisswein – leicht und getrocknet

Hierunter fallen ziemlich ausgetrocknete und gleichzeitig helle Weissweine. Die allgemeinen Merkmale solcher Weinsorten sind eine verhaltene Frucht (mit einigen Ausnahmen) und eine merkliche, aber dennoch sanfte Säuerlichkeit. Auch sie haben einen moderaten Alkoholanteil und erscheinen fein gliedrig, edel, teilweise sogar unscheinbar bis nüchtern. Deshalb sind sie besonders geeignet als Aperitiv, als Beilage zu Gerichten wie Fischen, Meeresfrüchten, Gemüsen und allen leichteren Gerichten, die weich und kaum scharf sind.

Hierunter fallen ziemlich ausgetrocknete und gleichzeitig helle Weissweine. Die allgemeinen Merkmale solcher Weinsorten sind eine verhaltene Frucht (mit einigen Ausnahmen) und eine merkliche, aber dennoch sanfte Säuerlichkeit. Auch sie haben einen moderaten Alkoholanteil und erscheinen fein gliedrig, edel, teilweise sogar unscheinbar bis nüchtern. Deshalb sind sie besonders geeignet als Aperitiv, als Beilage zu Gerichten wie Fischen, Meeresfrüchten, Gemüsen und allen leichteren Gerichten, die weich und kaum scharf sind.

Kleiner Weinkeller: Weißweinart 1

Welche Besonderheiten gibt es bei hellen Weißweinsorten? Der Reifeprozess der Weintrauben verläuft schleppend, speichert viele Aromastoffe während der Vegetationsphase und die Säuren entwickeln sich stimulierend und sättigend. Im Süden, in wärmerem Klima, reift die Traube rascher, was zu einer Verringerung des Säuregehalts und der Zuckerbildung führt, was zu einem höheren Alkoholanteil während der Alkoholgärung führt.

Aus diesem Grund erfolgt die Ernte in der Regel früher und die Gärung erfolgt in Stahltanks bei tiefen Außentemperaturen, um das frische und ursprüngliche Aromaspektrum zu schonen. Zur Erzielung einer zusätzlichen Gliederung gewährt der Weinkellermeister dieser Art von Weißwein in der Regel einen längeren Kontakt mit der Hefe.

Geringer Weinkonsum mit wenig Alkoholeinfluss

Eines der Hauptprobleme des Klimawechsels ist, dass Wein mehr und mehr Alkoholika enthält. Das “ helle Ìöselchen “ mit nur 7-8% Alkoholika war früher der übliche alltägliche Wein in der Bundesrepublik und auch die schlichten ländlichen Weinsorten, die der François als solcher für den alltäglichen Gebrauch gepichelt hat, liegen oft unter 10% vol. und waren so umkompliziert.

Vom Geschmack her war dies jedoch oft sehr simpel und die Weinsorten, die den Weinliebhabern von heute Reichtum, Freude und Vielschichtigkeit anbieten, weisen meist Alkoholgehalte zwischen 12,5 und 14% auf – bei kräftigen Rotweinen kann es manchmal etwas mehr sein. Das “ Quadrat des Zirkels “ ist es, für Sie Wein zu suchen, der köstlichen, einfachen Trinkspaß auf höchstem Niveau bietet, kompliziert und mehrschichtig ist – und trotzdem weniger als 10% Wein enthält.

Als Pionier dieser Entwicklungen hat sich ein Weinkeller einen Namen gemacht: Der Weinbauer Francois Popibet gehört seit Jahren zu den Pionieren des Qualitätsweinbaus in Südfrankreich. 1995 erhielt er die Auszeichnung für Rebsorten des Hauses L’Gault MILAU und die Gold-Medaille bei der Weinverkostung im Jahr 1995. Das Ergebnis sind vielschichtige, geballte Tropfen mit Vollmundigkeit, Aroma und Komplexität.

Bereits vor einigen Jahren brachten die Pioniere der Pugibet eine bahnbrechende, internationale Innovation auf den Markt: Sie holten einige ihrer besten Pflanzen und extrahierten ihnen einen Teil des Alkoholes in einem sanften, global einzigartigen Prozess. So entstehen Weinsorten, die man in vollem Umfang genießen kann, die aber mit nur 9 % Spirituosen leicht wie eine Feder sind.

Die schräge Weinflasche mit 14%igen Alkoholgehalt hat 594 kcal, während die „Plumes“ nur 398 haben. Zum ersten Mal stellen wir diese Weinsorten mit dem neuen, lebendigen Weinjahrgang 2010 vor, bei dem Sie sich auf eine aufregende neue Entdeckung gefasst machen können!

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.