Wein

Leth Grüner Veltliner

Die Veltliner aus dem Weingut „Schafflerberg“ sind der Einstieg in die Weinberge von Franz Leth. Weinberg Leth Herkunft: Österreich Weinberg: Wagram Lage: Grüner Veltliner Brunnthal, Roter Veltliner Scheiben, Riesling Wagramterrassen, Pinot Noir Reserve. Ein intensives Bouquet von grünen Äpfeln, Zitrusfrüchten und etwas Passionsfrucht, herzhaft am Gaumen, anregendes Fruchtsäure-Spiel mit Apfel, Birne und exotischen Komponenten. Parade-Sorte auf dem Wagram ist der Grüne Veltliner, der hier mit charmanten Früchten und pfeffrigen Gewürzen präsentiert wird.

Der Grüne Veltliner Leth Frank 2016

Die Veltliner aus dem Weinberg „Schafflerberg“ sind der Eingang in die Weinberge von Herrn Leth. Sie ist nicht wirklich ein separater Standort, sondern Teil der Weinberge des Brunnthals und der Scheibe mit Blick auf den Schönbergs. In der dritten Generationen führt die Weinkellerei die Leth-Gruppe. Dies ist nicht lang genug, aber lang genug, um ein Unternehmen mit Innovationen und Investitionen zu bilden, das zu den bedeutendsten Weingütern der Gegend zaehlt.

In der Zwischenzeit leiten der zweite und der zweite Herr die Kellerei mit großer Vorliebe. Der Weinkeller Leth gratuliert zum „Triple“-Sieg im Bestensalon der Besten für den Grüner Veltliner „Scheiben“ in der Klasse Grüner Veltliner „kräftig“ beim Großen Preis des Hauses Grüner Veltliner für Grüner Veltliner „Brunnthal“.

Weinkellerei Leth, Fabriken Leth, St. Petersburg

Die Kellerei befindet sich in der Ortschaft Fell am Wagramm im Weinanbaugebiet Wagrams in Niederösterreich. Sie wird von Herrn Dr. med. Franz geleitet, Herr Dr. med. Erich betreut die Weinberge und Herr Dr. med. Dr. med. Franz Leth jun. die Weinbereitung. Das Terrain am Nordufer der Wiener Reben, das sich von der Kremser Straße bis zu den Toren von Wien erstreckt, ist die unverkennbare Bebauung.

Hier hat der Weinanbau eine jahrtausendealte Geschichte – schon die alten Griechen haben erkannt, dass hier optimale Voraussetzungen für den Weinanbau vorzufinden sind. Besonders zu Hause fühlen sich die Grünen Veltliner auf den sanft nach Süd ausgerichteten Lößterrassen. Im niederösterreichischen Pelz am Wagramm liegt das wohl grösste „lebende Rebsortenmuseum“ in Österreich, für das er seit jeher die Leidenschaft für den Qualitätswein und vor allem für die Vielfältigkeit der Rebsorten und der daraus gewonnenen Weine trägt.

Ausgehend davon, dass viele der alten, traditionellen und typischen regionalen Rebsorten aus den Weinbergen von heute fast vollständig verschwinden (der Ursprung liegt in der reinen Bepflanzung der modernen Weinberge, fast alle alten „gemischten Sets“ wurden gerodet), hat er versucht, solche alten Seltenheiten zu finden, zu vermehren und zu pflanzen.

über Grüner Veltliner vom Löß Trocken 2017

Die Kellerei Leth ist einer der besten Produzenten in Wagrams und stellt dies mit diesem Tropfen einmal mehr unter Beweis. Der Veltliner und der Löß sind die Hauptstadt der Region und nicht weniger eine Leidenschaft für ihn. Der Grüne Veltliner’vom Löß‘ verbindet Erde und Traubensorte zu einer angenehmen Einheit: Die hell strohgelb liche Färbung schimmert leicht grünlich, der appetitanregende, mehrschichtige Geruch verbindet Apfel-, Birn- und Kräuternoten mit einem Hauch von Trockenblumen.

Im Mund ist der Tropfen kräftig, gerade, sehr fruchtig und belebend mit Noten von Apfel, Birne und Zitrone, frische Säuren und mineralischer Nachgeschmack – eine Terroirpflanze mit Inhalt und Luftzug, mit der man am Nachmittag beginnen kann und die man intensiv zum Abendessen geniessen und danach weiter trinken kann. Ein sehr Veltliner, sehr gut und sehr, sehr gut: Ich freue mich, 95 Preispunkte zu vergeben.

In den frühen 90er Jahren hat meine Leidenschaft für den Bereich des Weins mit einer Gastronomieausbildung begonnen, die mich in das Theme einführte. Gleichzeitig absolvierte ich einen Teilzeitkurs in Weinbau und sensorischer Analyse und fing mit der fachlichen Weinbewertung an, bis ich mich endlich der Weinverkostung und dem Weinschreiben widmete.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.