Malbec Traube

Der Malbec - eine rote Rebe mit Charakter

Malbec ist ein typischer Rotwein aus Frankreich. Der Weinstock ist locker und geschultert. Der Malbec ist gereift und lose Beere. Mittlerweile sind die Malbecer Weine weitgehend durch Merlot ersetzt worden - heute gibt es nur noch wenige Betriebe in Bordeaux, die Malbec kultivieren und zu Mischweinen verarbeiten. Auch in Chile, Spanien, den USA und Teilen der Schweiz wird Wein aus Malbec-Trauben produziert.

Der Malbec - eine rote Rebe mit Persönlichkeit

Malbec ist ein typischer französischer Wein. Zu dieser Zeit wurde Malbec in 30 Departements kultiviert, was dazu führte, dass der Wein heute unter etwa 400 verschiedenen Namen genannt wird. Der Wein stock wird nun verstärkt in den Ländern Argentina, France, Chile, den Vereinigten Staaten, Australia, Italy, South Africa, Spain und Switzerland kultiviert.

Der Malbecer Weinstock ist vor allem in sonnenverwöhnten und ausgetrockneten Weinanbaugebieten zu Hause. Zuviel Erkältung schädigt die Reben, was durch die frühe Austriebsphase im Frühling oft zu Schwierigkeiten führen kann, wenn ab und zu noch Spätfrost auftritt. Diese Rebsorte ist auch sehr empfindlich gegen Schimmel, Fäule und Berieselung. Der Weinstock selbst hat schornsteinrote Sprossenspitzen, die offen, weisslich und wolkig haarig sind.

Das Haar ist auch an den jungen Blätter zu finden, die jedoch mit zunehmendem Lebensalter abnehmen. Der Wein stock ist locker und schulterig. Malbec ist ein sehr guter und abgerundeter Wein. Genauso wie ein einfaches Malbec von schwarzer Hautfarbe. Die reiferen und hochwertigeren Malbecer haben ungewöhnliche Aromakomponenten von Trüffeln, verschiedenen Arten von Kräutern und Dickicht.

Wofür ist ein Malbecer gut? Die Malbecer sind die idealen Tischbegleiter. Ob mit Lammfleisch, Rindfleisch, Schweinefleisch, Gegrilltes, Geschmortes oder Gebratenes, ein Malbec ist in dieser Beziehung eine gute Entscheidung. Selbstverständlich können Sie auch einen Malbec pur geniessen. Ein Malbec ist außerdem eine wirklich gute Abwechslung zu einem Mercedes -Benzin, einem Mercedes-Benz Benz Bier oder einem Cocktail.

Der Malbec - eine alte und sehr sensible Traubensorte

Klingt nach Ferien. Es ist aber weder ein Seebad auf der Usedomer Seite noch eine Mittelmeerinsel und keine Urlaubsregion in der Spanier. Der Malbec ist eine alte Traubensorte, aus der exquisite und sehr dunkle Weine hergestellt werden. Urspruenglich soll die Sorte Malbec aus der frueheren franzoesischen Region Query stammen.

Heute ist diese anspruchvolle Rotwein-Sorte als Aargau, Asserrois, Côt, Malebeck (mit einem "k" hinter dem "c") oder Presac bekannt. Um die Jahrhundertmitte des 20. Jh. zeigte sich, dass diese Sorte sehr sensibel war und keinen Reif vertragen konnte. Die Malbecer Weinrebe war auch anfällig für Grauschimmel und Stockfleck.

Der übermäßige Fruchtabbau hat auch dazu beigetragen, dass mancher Weinbauern - auch Weinbauern oder Weinbauern oder Weinbauern - kaum den Wunsch verspürt hat, die dunklen Rebsorten zu kultivieren. Die Malbec-Traube wurde im Lauf der Zeit immer mehr von der Rotweintraube abgelöst und nur gelegentlich kultiviert.

Diese dunkelroten Rebsorten findet man nicht nur in einigen Gebieten Frankreichs, sondern auch in ganz Europa, in ganz Italien und in ganz Deutschland. Die Fläche unter Malbec wird auf weit über die Hälfe von 30.000 ha geschätzt. Ansonsten ist es keinesfalls Sache des Weinbauers, ob sich die Malbecer Ernte lohnt.

Dass der Malbecer Weißwein bei Weinliebhabern so populär ist, ist kein Zufall, denn er ist in dieser Hinsicht eine gewisse "Weinrarität". Was den Weinbau betrifft, ist der spanische Weinbau einen Schritt voraus, so sensibel und fordernd die Traubensorte auch sein mag. Malbec wird wegen seiner dunkelroten oder beinahe violett-schwarzen Färbung als der mit großem Erfolg gebrandmarkt.

Ein Malbec aus ganz Europa ist immer ein Poem.

Mehr zum Thema