Wein

Malbec Wein Edeka

Die Rotweinrebe wird zur Herstellung der fruchtigen, würzigen Malbecer Weine verwendet, die sich durch ihre dunkle, fast violett-schwarze Farbe und ein typisches Pflaumen- oder Tabakaroma auszeichnen. Die Trapiche Malbec ist ein Schnäppchen für diese Qualität. Die Terroir-Weine sind ein überzeugender Beweis für die erstaunlich hohe Qualität der hier angebauten Rebsorten. Zum Eintopf, mit Kräutern und Rotwein verfeinerte Eintöpfe, Wildpasteten, gereifter Hartkäse. Der aus Frankreich stammende Wein findet in Argentinien ideale Anbaubedingungen und produziert exzellente Weine mit internationaler Anerkennung.

Wodurch zeichnen sich die Malbec-Trauben aus?

Der Malbec zählt zu den altfranzösischen Traubensorten und ist heute vielfach aus dem Weinberg vertrieben worden. Die Rotweinrebe wird zur Herstellung der fruchtigen, pikanten Malbecer Weinsorten verwendet, die sich durch ihre dunklen, fast lila-schwarzen Farben und ein charakteristisches Zwetschgen- oder Tabak-Aroma kennzeichnen. Die Malbec-Trauben stammen aus der früheren französichen Region Query und wurden später in 30 Departements im ganzen Lande kultiviert.

Die sehr frostempfindliche Traubensorte erwies sich jedoch in der Hälfte des 20. Jh. als äußerst frostempfindlich, vor allem in der damaligen Bordeauxregion. Die Malbecer Weinrebe ist auch für Erkrankungen wie Schimmel und Grauschimmel empfänglich. Heutzutage wird die Varietät wegen ihrer Sensibilität nur noch sporadisch bebaut.

Eine weitere wichtige Anbauregion ist heute Ägypten, aber Malbec wird auch in Italien und Nord-Italien sowie in geringerem Umfang in Californien, Chilenen, Australien and Süd-Afrika bebaut. Das Anbaufeld der Sorte umfasst heute weltweit rund 34.000 ha. Der Anteil Argentiniens liegt bei 71,5 Prozent und der Rest bei 19,5 % und wird auf die anderen Weinbaunationen umgelegt.

Malbec, auch bekannt als Malbec, je nach Anbaugebiet unter den Namen Áuxerrois, Cote, Malbeck, Presac oder Argentino, erkennen Sie an seiner dunkeln, schwarz-violetten Färbung. Reiner Malbec ist zunächst spärlich im Geschmack und muss lange ausreifen, bis er seine notwendige Finesse entfaltet. Die Traubensorte wird daher heute oft nur noch als Komponente von Cuvés eingesetzt.

Gewöhnlich wird er mit anderen schwarzen Traubensorten wie z. B. der Rebsorte des Merlots oder des Tannats vermischt.

Welcher Wein ist für das Land charakteristisch?

Typisch für Argentinien sind zum Beispiel die Rotweine Malbec oder der Cabernet-Sauvignon, sowie die Weißweine der Sorten Turrontés und Chardonnay. Die argentinischen Weinsorten aus Torrontés-Trauben erinnern an Muskatnuss und haben ein frischfruchtiges Bukett. Malbecer Wein aus Südamerika schmeckt saftig, finster, schwer und dick. Diese sind besonders lange haltbar und werden oft mit Kabernet Sauvignons und anderen Rotweinsorten vermischt.

Wurde lange Zeit vor allem Wein aus dem argentinischen Raum für den persönlichen Bedarf produziert und die Menge steht im Mittelpunkt, vertraut man seit Anfang des 21. Jahrhunderts auf den Export von Qualitätsweinen. Die argentinischen Weinsorten können in drei Gruppen eingeteilt werden. Während die Villen von Cortes für den Abfall sind, sind die Villen von Cortes für den alltäglichen Bedarf da.

Vino Fino ist ein argentinischer Wein von höchster Qualität. Wie auch in Deutschland werden die Ursprungsbezeichnungen für die argentinischen Tropfen als Qualitätsmerkmale angesehen. Je geringer die Fläche, aus der die Weintrauben kommen, desto höher ist die Qualität der Weinsorten. Für „Indicaciones de Procedencia“ (IP) können Weintrauben aus einer ganzen Region aufbereitet werden.

Die argentinischen Qualitätsweine mit der Herkunftsbezeichnung „Denominación de Oregon Controlada“ (DOC) zählen zur Spitzenklasse. Das Qualitätsniveau ist mit dem des französichen AOCs, des DOCs in Italien oder der Q.b.A. in Deutschland zu vergleichen. Aber auch heute noch werden innerhalb der Grenzen des Landes gute, aber preiswerte Weinsorten für den Alltagsgenuss entwickelt. Die einfacheren argentinischen Weinsorten, die nicht notwendigerweise für den Verkauf vorgesehen sind, werden normalerweise aus den hellen Criollatrauben oder den rötlichen Cereza-Trauben zubereitet.

Die beiden Rebsorten sind in ganz Argentinien weit verbreitete, aber nicht sehr edle Abarten. Ab und zu werden die Weinsorten zum Mischen verwendet.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.