Wein

Marsala Geschmack

Der Geschmack und die Farbe von Marsala sind entsprechend vielfältig: Sie reichen von trocken bis süß und von golden bis rubinrot. Der Marsala kann leicht durch Madeira oder den roten Hafen ersetzt werden. Ein Marsala braucht einige Jahre, um seine typischen Aromen zu entwickeln. Die sehr alten Madeiras intensivieren den Geschmack. Der Marsala ist die Farbe eines sizilianischen Likörweins.

Teilung der Inhaltsstoffe

Das Marsala ist ein echtes zufälliges Produkt. 1773 wollte ein Engländer in ganz Italien einen Wein nachahmen, und so entstand sein eigener Süßwein, den später auch die Herren von AdmiraI Nelson probierten. Es wird noch immer in der Provinz Palermos, Agrigento und in der Provinz Trentino hergestellt. Zur Weinbereitung werden unterschiedliche heimische Rebsorten wie z. B. Grillen, Kataratto, Inzolia, Dammaschino usw. eingesetzt, deren Gärung durch Zugabe von Weingeist und verdicktem Traubenmost unterdrückt wird.

Dadurch erhält er die Restsüße, den charakteristischen Geschmack und den starken Alkoholanteil von 16-20 Volumenprozent. Abhängig von der Sorte wird dem Weißwein eine kleine Portion unfermentierten, besonders zubereiteten Traubenmost (Sifon, Mistella) beigegeben. Der Geschmack und die Färbung von Marsala sind dementsprechend unterschiedlich: Sie variieren von herb bis süß und von gold bis pur.

Heute wird Marsala – wie Madeiras und Málagas – (leider) nur noch zur Parfümierung von Soßen benutzt. Der Marsala kann leicht durch Madeiras oder rote Ports ausgetauscht werden.

Marzala

Was ist beim Einkauf von Marsala zu beachten? te: Wir empfehlen Ihnen nachdrücklich, bei der Wahl von Marsala auf den exakten Produzenten dieses Weins zu achten. Weil es bei einem solchen Produzenten eine viel größere Chance gibt, dass man einen schönen Marsala-Wein kaufen kann.

Von großer Wichtigkeit ist auch der Weinjahrgang, aus dem der Most hergestellt wird. Ein Marsala benötigt einige Jahre, um seine charakteristischen Geschmacksrichtungen zu entfalten. Im Laufe der Zeit werden Sie selbst herausfinden, welche Marseille für Ihren Geschmack geeignet ist, egal ob Sie neue oder alte Weinsorten bevorzugen.

Es geht um den eigenen Geschmack. Abschließend sei darauf hingewiesen, dass auch der Standort, also die genaue Herkunftsbezeichnung des Weins, eine wichtige Bedeutung hat. Ausschlaggebend für den Geschmack ist die Position, aus der das Erzeugnis kommt. Jede Abweichung in der Fähigkeit, in den unterschiedlichen Wetterbedingungen und anderen externen Gegebenheiten seiner Produktion, hat auch einen Einfluß auf das spätere Geschmacks- und Aromaangebot des Getränks.

Er ist nicht nur vom Lebensalter und dem Produzenten des Likörweines abhängig, sondern auch von seiner Standort. Aber auch dort kann mit der Zeit festgestellt werden, welche Quelle Ihrem Geschmack am nächsten kommt. Es gibt nicht so viele Produzenten von Marsala-Weinen wie zum Beispiel andere, beliebtere Weine.

Die wenigen Lieferanten von Marsala-Wein haben den Umstand, dass dieser besondere Tropfen nur in ganz Europa hergestellt wird. Dennoch kann man nicht sagen, dass es nur eine kleine Selektion von Marsala-Weinen gibt. Vielmehr ist die Selektion groß genug, um sowohl einem Unerfahrenen als auch einem Experten die Entscheidungsfindung zu erschweren.

Sie finden hier nicht nur eine riesige Produktauswahl und Hersteller, sondern auch alle nötigen Infos und Kundenbewertungen, die Ihnen die Entscheidung wesentlich vereinfachen. Ein sehr beliebter Tropfen ist der Tropfen des Pellegrinos. Nicht umsonst, denn er ist ein sehr hochwertiger Qualitätswein. Wenn Sie etwas Originales anbieten möchten, können Sie es auch verschenken oder über das Web versenden – zum Beispiel über Amazonen.

Der Marsala von Trina ist bekannt für sein reichhaltiges und samtweiches Bouquet. Sein sehr harmonisches Bouquet ist leicht zu genießen. Marsala wird nach ihrem Lebensalter, ihrer Reife und Hautfarbe in verschiedene Gruppen eingeteilt. Die Sorte ist mindestens zehn Jahre gereift und damit der kostspieligste Marsala-Wein.

Ob es aber die teuersten oder eine der am weitesten ausgereiften Marsala-Sorten sein muss, kann ganz simpel mit einem „Nein“ beantwortet werden. Wie bei allen Weingütern kommt es natürlich auf die Ausreifung an, aber auch auf den persönlichen Geschmack des Einkäufers. Es gibt aber auch solche, die eine jüngere Rebsorte lieben.

Nur wenn Sie die jungen und alten Rebsorten ausprobiert haben, können Sie herausfinden, welche Marsala-Sorte für Sie am besten ist.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.