Wein

Marsala Herstellung

Marsala kann entweder nur aus weißen Trauben oder nur aus roten Trauben hergestellt werden. Der Marsala, ein süßer Wein wie Madeira, teilt sein Schicksal als gekochter Wein, obwohl Marsala eine glorreiche Vergangenheit hinter sich hat. John Woodhouse, ein britischer Weinhändler aus Sizilien, gilt als der Entdecker von Marsala. Besuchen Sie die alten Salinen zwischen Trapani und Marsala und erfahren Sie mehr über die Salzproduktion in Sizilien. In Portugal war er bereits an der Herstellung von Portwein beteiligt.

Port – Was bedeuten Rubin, OBV oder Brachland?

Der kleine Sherryschwager Marsala – Absolut ohne Ei! Das, was die beiden in den vergangenen 150 Jahren hauptsächlich erreicht haben, wurde Madeiras und Marsalas nicht notwendigerweise gewährt. Auch in den unbeliebten Phasen konnten die beiden ihre gute Weinqualität beibehalten.

Madeiras und Marsalas waren bis auf wenige Ausnahmefälle dazu in der Lage. Seit mehr als 30 Jahren holt das Unternehmen in punkto Produktqualität auf. Das ist ein guter Anlass, Marsala und Madeiras Geschichte im Detail zu studieren. Der heutige Tag soll sich um das italienische Marsala drehen. Die vier oben erwähnten Weinsorten sind Repräsentanten der angereicherten Flaschen.

Mit anderen Worten, mit Weinen, die vor allem für die lange Seereise mit Weinbrand gewürzt wurden. Weil je mehr Alkohol, desto besser die Haltbarkeit eines Weines. Weinproduzenten können ihre Erzeugnisse nun auch mit anderen Verfahren lange aufrechterhalten. Portwein und insbesondere Wein waren vor mehr als 250 Jahren der Massstab für verbesserte Flaschen.

Er hat Marsala zu dem gemacht, was wir heute als Marsala bezeichnen. In Fässern wird dieser Weißwein viele Jahre lang gereift. Bei der Entnahme von Most bleibt immer ein kleiner Rückstand im Faß zurück. Der restliche Teil wird dann mit frischem Weißwein versetzt. Holzhaus war entzückt und machte das Treiben mit dem soeben von Winegeist geschilderten Keimen für die lange Reise nach Großbritannien erträglich.

Die aus der Stadt Sizilien stammenden und manchmal mit Traubenmost gesüßten Weine wurden in Großbritannien gut aufgenommen. Doch nicht nur Holzhaus hat das Potenzial von Marsala erkannt. Im eigenen Lande und in anderen Ländern Europas machte das Hause Florenz den Tropfen berühmt. Ein weiterer Ort, der den Ruf von Marsala erlangt hat, ist die Pellegrino.

Vor allem haben sie dafür Sorge getragen, dass Marsala nach dem Untergang im 20. Jh. seine ursprüngliche Form wiedererlangt hat. Der intensivierte Weißwein hat, wie eingangs geschildert, eine schwere weltweite Krise erlebt. Sie waren schlichtweg nicht mehr begehrt und erreichten beileibe nicht mehr die im 19. Jh. geforderten und bezahlten Preis.

Ein Grund dafür war die Phylloxera und Mehltaupest, die einen großen Teil der Reben zerstörten, was zu schlechteren Qualitätsweinen führte. Andererseits hat sich die Fähigkeit der Winzer, auch konventionell erzeugten Tropfen zu konservieren, so weit verbessert, dass ein stärkerer Tropfen im eigentlichen Sinn nicht mehr nötig war.

Das hat Marsala stark beeinflusst. Der Herstellungsprozess wurde immer einfacher, und endlich wurden dem Produkt die verrückten Inhaltsstoffe hinzugefügt. In erster Linie natürlich die Zuckermasse und zum Schluss das Dotter. Dies sollte dem Marsala mehr Beweglichkeit geben. Auch das war bei der minderwertigen Eigenschaft wohl dringend vonnöten.

Der Zusatz von Eizellen hat viele Menschen dazu gebracht, über die Vorbereitung mit Eier nachzudenken. 1984 wurden die Vorschriften für die Herstellung von Weißwein umgeschrieben und verschärft. Das Marsala konnte nun ausschliesslich aus Rotwein zubereitet werden.

Er wird für den raren Marsala verwendet. Noch heute gibt es Schnäpse, die behaupten, Marsala zu sein. Wenn man das Etikett genau studiert, wird rasch deutlich, dass es nicht der angereicherte Weißwein ist. Seitdem die neuen Vorschriften in Kraft getreten sind, ist die Weinqualität wieder spürbar gestiegen und Marsala kann allmählich das Bild eines Küchenweines verlieren und immer häufiger den Weg in die Gläschen ehrgeiziger Kenner finden.

Marsala ist in fünf Altersgruppen unterteilt. Sie sind nicht länger als ein Jahr alt. Bis zu zwei Jahre lang lagern die Superioren in Fässern. Bis zu fünf Jahre lang lagern die Solera-Weine. Der älteste Teil des Weines muss für einen Zeitraum von zehn Jahren gereift sein und wird dann unter dem Namen Virgine-Strawecchio geführt.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.