Wein

Massandra Wein

Wenige Kilometer nordöstlich von Jalta in den Bergen liegt das Weingut Massandra. Fragen Sie D J eine Frage über Massandra Winery. Das Weingut Massandra ist ein bekanntes staatliches Weingut. Die historischen Jahrgänge der Weine im Weingut des berühmten Weingutes Massandra auf der Krim – Das berühmte Weingut Massandra auf der Krim. Alle Touristen, die auf die Krim kommen, lernen automatisch die Produkte des Weingutes Massandra kennen.

Wein Massandra | Krim-Wein

Masandra – die Krimperle. Die Weinkellerei befindet sich in einer der schoensten Kuestenregionen der Insel, in der Naehe der Hauptstadt Yalta. In der Weinkellerei sind etwa 3000 Fachleute tätig. Über 100 Jahre lang wurden mehr als 35 unveränderte Weinmarken in bester Güte produziert. Dies sind berühmte Tropfen wie z. B. den schwarzen Arzt oder Portwein wie Alushta und Libadia.

Die Stadt Massandra ist bekannt für ihre Denkmäler und einzigartige Weinbautradition. Masandra ist Teilnehmerin der weltbekannten Sotheby’s-Auktion. 1988 wurde Massandras Weinsammlung wegen ihrer Vielfältigkeit und Einmaligkeit in das Guinness-Buch der Weltrekorde als weltgrößte Weinschatzkammer aufgenommen. Massandra ist ein staatlicher Weinkeller auf der Krimhalbinsel mit rund 4.500 ha Weinbergen.

Die Weinkellerei wurde 1894 gebaut, um den damals sowjetischen Zar Nicholas I. und seinen Hofe mit Wein und Schaumwein zu ernähren. Massandras Winzer werden in der ganzen Welt hochgelobt. Durchschnittlich 2200 Stunden Sonnenschein auf der Insel sind die idealen klimatischen Bedingungen für die Dessertproduktion.

In Eichenfässern im Keller und in der Krimsonne reift der Wein. Die Weinkellerei Massandra hat seit ihrer Entstehung mehr als 200 Auszeichnungen und mehr als 10 Preise für den Großen Preis und den Super-Grand-Prix auf verschiedenen Messen errungen.

Liebling: Massandra-Weine aus der Zeit der Zaren

Massandra Wein aus der Region Crimea gehört zu den aussergewöhnlichsten Tropfen der Erde. Ein sehr guter, langjähriger Gast aus Berlins Heimat, der gelegentlich auch das ganze Lokal im Söl’ringhof ausschließlich buchte – für seine Besucher, für seine Freundinnen, für alle, denen er etwas überlegt hat.

Zur gleichen Zeit hatte Michail Gorbachev den notorischen Keller des Zaren von Massandra um eine kleine Lücke in der Tür auf der Krim herum eröffnet. Einige wenige Engländer durften einreisen, sich umschauen und 10.000 Weinflaschen dabei haben. Mit viel Mühe – inklusive Pressearbeit – wurden die Fläschchen nach Londons Hauptstadt transportiert und dort verkostet. Unsere Stammgäste aus Berlins haben 120 Stück auf einer Auktion erstanden.

Er ist ein extremer Nischenartikel, der auf dem Normalmarkt überhaupt nicht erhältlich ist. Weshalb gibt es tatsächlich süße Weine auf der Krim? Nein. Sie entdeckten eines Tages, dass sie auf der ganzen Welt die idealen Klimabedingungen haben, um Muskattrauben zu züchten. Gesagt, aber gemacht, ist er auch dort besonders gut angebaut und die Crimea hat den Wein nach dem Modell der großen Châteaux-Häuser aus der Region hergestellt.

Deshalb gibt es zaristische Weinsorten, diese ganz speziellen auch. Unsere Stammgäste aus Berlins hatten nun 120 Fläschchen auf einer Auktion gekauft und dann etwa 20 mit Freundinnen und Freunde betrunken – die anderen bewachte er wie ein Schatzfund. Er emigrierte vor zehn Jahren nach Australien und musste deshalb seinen gesamten „Hof“ mit 80 Fläschchen dieses speziellen Süßweins ausliefern.

Er behielt nur wenige, er wollte einen sehr großen Teil in einem Päckchen mitnehmen. In der Mitte von Frankreich kam ich in den Genuss von 80 Weinflaschen Massandra, bestehend aus Tokajer, Lombardei, Roter Muskateller und Weißer Muskateller. Der Wein wird auf der ganzen Welt angebaut und ist seit beinahe 100 Jahren dort, ohne dass jemand ihn anrührt.

Eine Zeit lang haben wir im Söl’ringhof auch einige wenige Tropfen offen angeboten, d.h. 5cl-weise. Manche Besucher nahmen die Flaschenweine auch mit, weil sie spezielle Präsente sind. Mittlerweile haben wir einen kleinen Reichtum von ca. 20-30 Stück gehortet und servieren ihn derzeit nicht offen. Es war ein sehr schöner gemeinsamer Weinkellerabend und dann holte ich eine Massandra heraus.

Jeder hatte von Massandra-Weinen aus der Region Crimea schon einmal etwas mitbekommen. Sie haben einen sehr großen Restzuckeranteil und einen verhältnismäßig großen Alkoholanteil, der tatsächlich nicht ausreicht. Seit zwei bis drei Jahren müssen die Weinsorten sehr schleppend vergoren sein. Daher sind wir auch froh, dass wir noch ein wenig davon haben – und deshalb gehören diese Krimweine neben meiner anderen Passion, den Hafenweinen, zu meinen ganz privaten Vorzügen.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.