Wein

Mendoza Argentinien Wein

Das Mendoza-Gebiet gilt als das größte Rotweingebiet Argentiniens und das Herz des Landes, das sich entlang der Anden im Westen Argentiniens erstreckt. In Mendoza werden zwei Drittel der gesamten argentinischen Weinproduktion produziert. Bei einer Weintour bei Mendoza (Argentinien). Das Kernanbaugebiet liegt rund um die Stadt Mendoza. Ziel ist es, nicht nur einer der besten Produzenten in Argentinien zu sein, sondern dies auch in Spanien und Chile zu erreichen.

Von überall auf der Welt: Delikatessen nach ihrer Entstehung

Das gleichnamige Bundesland Mendoza im westlichen Argentinien ist das grösste Weinbaugebiet des ganzen Bundes. Um Mendoza herum, auf einer Höhe von 500 bis 1400 m über dem Meeresspiegel, gibt es etwa 80.000 Hektar Weinreben, die für die Weinproduktion vorgesehen sind. Traubensorten wie z. B. die Sorten Málbec, Synrah oder Tépranillo haben in Mendoza beste Ausreifungsbedingungen. Die Stadt Mendoza ist in fünf Gebiete unterteilt:

Nordmendocino, Río Mendoza, Estémendocino, Supermendocino und Uco-Tal. Man nennt Mendoza „das Reich der Liebe und des Weins“. Der argentinische Weinbau ist in der Andenprovinz angesiedelt – etwa 70% der Weinsorten kommen von hier. Der Mendoza ist besonders für die roten Rebsorten der Malbec-Traube bekannt.

Die Stadt Mendoza ist in fünf Gebiete unterteilt, die wie eine Oase an einem Fluss liegen und einen großen Teil des Wassers für die notwendige Kunstbewässerung der Weingärten zur Verfügung stellen. Ausschlaggebend für den großen Markterfolg der Region sind die klimatischen und bodenbedingten Bedingungen – die Sonneneinstrahlung in Mendoza beträgt beinahe 300 Tage im Jahr.

Das Weinbaugebiet Mendoza hat sich als Rotweinland weltweit einen hervorragenden Ruf erworben. Außer dem Mendozaer Weißwein gibt es auch Weissweine, die anregen. Auf Mendoza regnet es mehrere Wochen im Jahr nicht. Die gebräuchlichsten Weissweine aus Mendoza sind die Sorten Weißwein der Sorten Weißwein, Weinbrand, Weißwein, Weinbrand, Chardonnay, Weißwein und Vognier.

Mendonza

Rotweinland Mendoza: Seit 1885 waren die Gegend und die argentinische Landeshauptstadt durch eine Eisenbahnlinie miteinander verknüpft, der Weinanbau in Mendoza blüht. Mit einigen Weingütern begannen heute über 2000 Weingüter, die beinahe 75% der argentinischen Weinerzeugung produzieren. Das Gebiet befindet sich im äussersten Osten des Landes und zieht sich entlang der Auen.

Die klimatischen Bedingungen am Fuß der Gebirge sind ideal für Mendoza-Rotweine. Das Gebiet ist in fünf Gebiete unterteilt, die aufgrund des Trockenklimas für den Weinanbau in der Umgebung von Flüsse liegen, um die Beregnung der Weingärten zu gewährleisten. In Mendoza regnet es mehrere Wochen im Jahr überhaupt nicht.

Zu den fünf Teilregionen des Weinanbaus gehören die Regionen Nord Mendoza, Río Mendoza, Estém Mendoza, Südtirol, San Pedro del Monde, San Pedro und das Ucotal.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.