Merlot Wein

mottled water

Der Merlot präsentiert sich meist in Rubinrot und schmeckt nach dunklen Beeren, Schokolade und Mohnkuchen. Wenn nicht reif genug, werden im Bouquet Weine mit eher grasig-grün-würzigen Noten produziert. Der Merlot ist eine der am weitesten verbreiteten Rebsorten der Welt. Die Tenuta Ulisse Merlot Rosé zeigt sich in einem wunderschönen Rosa im Glas. Der Wein ist ein Denkmal der Region und ein Manifest für die Rebsorte Merlot.

mottled water

Der Merlot ist das Chameleon unter den Rotweinsorten. Sie werden ihn in bester Form in Bardeaux finden, wenn er sein Bein mit seinem Halb-Bruder Kabernetauvignon schlägt. Der Ursprung ist unklar, aber Merlot wurde bereits im achtzehnten Jahrhundert in der Region Bordelais erwähn. Der Merlot kommt wie der Wein aus der Rebsorte Carlo del Vino. Der Merlot zeigt sich in der Regel in einem rubinroten Farbton und erinnert an dunkle Früchte, Schoko und Mohnkuchen.

Merlot tendiert dazu, in wärmeren Gegenden oder bei zu später Lese alkoholisch zu sein.

mottled water

Der Merlot ist eine der am weitesten verbreiteten Traubensorten der Erde. Gemäss offizieller Schätzung steht er heute mit rund 270'000 Hektaren Rebfläche an zweiter Position hinter dem Weinberg Cavernetauvignon. Aber was macht diese Rotweinsorte so populär? So kann Merlot in der Regel auch in kälteren Weinregionen kultiviert werden und bringt gut gereifte Eigenschaften mit sich.

Bei Weinkennern sind die Vielfalt der Aromen und der sanfte Trink-Charakter ausschlaggebend. Am Gaumen sind die Tropfen gefällig, vollmundig, oft samtartig und durch ihre feine Säurestruktur und den niedrigen Gerbstoffgehalt schon in jungen Jahren sehr bekömmlich.

Wein Merlot bestellen im Internet

Der Merlot ist eine der berühmtesten Rotweinsorten und zusammen mit den Sorten Karignan, Granache und Kabernet ist er eine der weltweit führenden Rotweinsorten. Der Merlot ist der Sinnbild für samtweiche Vollmundigkeit, weiches Obst und einen erwärmenden Abschluss. Lesen Sie mehr.... Der Merlot ist wahrscheinlich ein Nachkomme des Rebstocks und wurde 1784 in der Region Bardeaux dokumentiert.

Die Bezeichnung Merlot stammt von einer kleinen Vogelart, die in der südfranzösischen Landessprache "Merlot" heißt. Es ist nicht klar, ob der Bezug aus der Farbähnlichkeit von Trauben und Schwarzdrossel entstanden ist, oder ob Schwarzdrosseln eine besondere Schwäche für Merlotbeeren haben. Der Merlot entwickelte sich innerhalb kurzer Zeit zu einer der dominierenden Kräfte im Bordelaiser Gebiet und war bereits im 19. Jh. im Mittelmeerraum, d.h. auf der Bordelaishalbinsel, die meist kultivierte Züchtung.

Wegen seiner Frostanfälligkeit ist Merlot jedoch auf dem Rückzugsgebiet an der französichen atlantischen Küste. In den 90er Jahren fand der große Merlot-Boom statt. Das muss die sogenannte Mittelmeerdiät gewesen sein, die auch statt des klassischen Bieres oder Likörs einen roten Wein hatte. So wurde der rote Wein, vor allem die typische französiche und leicht ausgeprägte Sorte Merlot, zu einem neuen Renner in den Vereinigten Staaten und auch in anderen überseeischen Ländern stark gefördert.

Der Merlot ist eine Traubensorte, die recht frühreif ist, aber durch ihre frühe Knospung empfindlich gegen Späteis. Dadurch kann aus Merlot zwar kostengünstig Bulkwein hergestellt werden, aber mit einer entsprechenden Ertragsminderung können auch äußerst hohe Qualitätsqualitäten produziert werden. Der Merlot mag dichten Boden, besonders Eisenerde. Merlot wird natürlich hauptsächlich in Südfrankreich kultiviert.

Der klare Schwerpunkt liegen auf Bordeaux-Weinen, die zum Teil zu 100% aus Merlot hergestellt werden. Merlot ist auch in anderen Weinbaugebieten Frankreichs weitverbreitet. Merlotweine zeichnen sich durch einen mittelgroßen Korpus und eine besonders weiche, glatte Ausprägung aus. Die Düfte von roter Beere, Pflaumen und Johannisbeeren vereinen sich mit Holznoten von Leber, Rauch, Schokolade und Mocca, je nach Reifung der Weinsorten.

Ein ebenso viel versprechender Wein ist der Blank oder Rose vom Merlot, der die Frucht der Sorte zum Ausdruck bringen soll. Reifeverfahren: Merlot wird traditionell in Fässern oder Tanks getrocknet. Der Merlot wird neben der klassischen trockenen Vinifikation als rotes Wein auch als Weisswein oder rosa Wein ausgebaut, was durch eine äußerst geringe Haltezeit der Schalen auf der Maischegärung erreicht wird.

Das beste Beispiel für das Potential der Rosé-Merlots ist der Merlot-Rose aus der Pfalz A. Diehl. Für den Weinbau ist der Merlot-Rosé die beste Wahl.

Mehr zum Thema