Wein

Merlot Weißwein

Heute ist Merlot so beliebt, dass er in fast allen Weinregionen der Welt angebaut wird. Heute ist Merlot so beliebt, dass er in fast allen Weinregionen der Welt angebaut wird. Der Merlot: fruchtig und gut kombinierbar. Der Merlot stammt wahrscheinlich aus Bordeaux, Frankreich. Der Merlotwein ist dunkelrot, hat einen mittleren Alkoholgehalt und schmeckt weich und geschmeidig, manchmal ein wenig wie Pflaumen.

Weine im Internet bestellen

Wenn Sie einen roten Wein für eine gemeinsame oder einzelne Stunde suchen, können wir Ihnen einen Merlot-Rotwein aussuchen. Er hat eine kräftige, in Granatrot schimmernde Färbung und wenn er im Barriquefass (Eichenfass mit 225 Litern) gereift ist, kann er auch weinrot sein. Der Merlot glitzert in beiden FÃ?llen im GlÃ?ser, wenn eine stÃ?rkere Quelle auf ihn trifft.

Das Bukett ist kräftig und der Gaumen sehr wohlschmeckend. Der Merlot schmeckt sehr gut zu Roastbeef, Rind (auch Steak), Wild aller Arten und würzigem, vor allem franz. Wird er vor dem Verzehr dekantiert, kommt sein Genuss noch besser zur Geltung. 2. Merlot kann man bei Raumtemperatur zwischen 18 und 20 °C einnehmen.

Der Merlot kommt aus Südfrankreich und wird dort ebenfalls hauptsächlich kultiviert. Einige ambitionierte Weinbauern in Bayern, Hessen, der Schweiz und der Schweiz bemühen sich seit einiger Zeit um einen qualitativ hochstehenden Merlot.

Der Merlot – zart und elastisch

Wenn Sie einen samtenen roten Tropfen suchen, ist Merlot die richtige Wahl. Aus Südfrankreich stammend, ist diese Sorte der ideale Weintipp für alle, die es gerne etwas fruchtiger und weicher mögen. Heute ist Merlot so populär, dass er in fast allen Weinregionen der Erde vorkommt. Merlot ist neben dem französischen vor allem in den Ländern Chiles, der Schweiz, den Vereinigten Staaten und Italiens zuhause.

Merlot aus Süd Afrika und Südspanien können wir auch im Internet anbieten.

mottled water

Aus dieser Rebsorte stammen die großen Tropfen der Appellation Bourdeaux am rechten Rand, St. Emilion und pommern. Bedeutsamkeit, Anforderungen: Die Weinsorten sind weicher als die aus dem Weinberg und haben weniger Tannine und Säuren und werden oft als Cuvée-Partner verwendet, aber auch in reiner Vielfalt gereift. Erfordert gute Bodenverhältnisse, ist empfindlich gegen Spätfrost und streut gern bei kühler Blüte, sorgt für unregelmäßigen Ertrag und erfordert Ertragsregelung.

Rebsorte: Nur bei hohen Reifegraden und längerer Weinbereitung weisen die Weinsorten viel Fruchtsüße und sanfte Auszüge auf. Hochreife Weinsorten haben eine sehr gute Haltbarkeit. Sind die Weintrauben nicht vollreif, droht die Entstehung von Grasgrün.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.