Wein

Monastrell

Der Monastrell produziert unter der heißen Sonne Südspaniens wunderbar würzig-fruchtige Rotweine. Diese Rebsorte stammt ursprünglich aus Spanien, wo sie früher Mataro hieß und heute Monastrell (auf Spanisch) oder Monestrell (auf Katalanisch) heißt. Als Monastrell, Mourvèdre oder Mataro: Die kräftige Rotweinsorte Monastrell ist nicht nur in ihrem Ursprungsland Spanien, sondern weltweit beliebt. In Bandol ist Monastrell (Mourvèdre) die wichtigste Rebsorte und die Basis für charaktervolle, langlebige Weine. Die jungen Monastrell-Weine sind sehr fruchtig mit Noten von Brombeeren, oft auch Gewürzen.

Monastrell.

Das Monastrell ist die Paradevariante des Mittelmeerraums! Die autochthone Pflanze wird auch in Frankreich unter dem Begriff der“ Mourvèdre“ kultiviert. Liebende Hitze und Sonnenschein, ist es in ganz besonders in den Trockengebieten der Region La Palma de la Frontera, um die Städte València, Andalusien, Alicante and Múrcia. Sein Bukett erinnert an reife oder eingelegte Früchte.

Aus diesem Grund wird er oft mit anderen Traubensorten in Cuvés außerhalb der Region vermischt. Verwöhnen von der südlichen spanischen Sonneneinstrahlung zeigt er jedoch sein ganzes Potential und produziert hochinteressante Tropfen mit einem imposanten Volumen, auch bei sortenreiner Entwicklung.

Vendange à l’ancienne

Die Sorte ist ein Rotwein, der vor allem in Südspanien und Frankreich, aber auch in Ozeanien und Californien vorkommt. Diese Traubensorte kommt urspruenglich aus dem spanischen Raum, wo sie früher den Namen Monastrell (auf Spanisch) oder auch den Namen Montestrell (auf Katalanisch) trug. Er wird vor allem als Mischung verwendet, z.B. für Châteauneuf-du-Pape und andere Weinsorten der Südrhône.

Sie sind in Südfrankreich nur in Bandoll, in ganz Europa vor allem in den ziemlich heissen Gegenden von Japan, Italien und der Schweiz oder in den Rosa Cava zu finden. Große Gebiete Südfrankreichs wurden vor dem Auftreten von Phylloxera und Schimmelpilzen mit dieser qualitativ hochstehenden Sorte bestückt. Im Gegensatz dazu ist sie in ganz Europa an der mediterranen Küste und der wichtigsten Sorte rund um die Insel zuhause.

Die Varietät wird in der Fachliteratur oft mit der Varietät der Gracianos vermischt, da eines der Symbole von Grazia auch das Sumpfgebiet ist. Die Anbaufläche in Frankreich: 9.494 ha (2007[1][2]) nach nur 7.633 ha im Jahr 2005. Das Rebsortiment ist in den Bezirken Bandi, Calais, Châteauneuf-du-Pape, Château de la Château, Châteaux de la Château de la Château, Châteaux de la Château de la Nîmes, Coteaux d’Aix-en-Provence,

Côteaux de Peerrevert, Côteaux du Triastin, Côteaux du Vérois en provençal, Côte de la Ville, Côte du Libéron, Côte du Rône, Dörfer der Rhone, Dörfer der Roussillons, Dörfer der Roussillons, Dörfer der Roussillons, Dörfer der La Roussillons, Dörfer der La Roussillons, Feriendörfer von Fugères, Fitness, Gigondas, Ertragsgebiet in Spanien: 63. ca. 100 ha (Stand 2007). Andererseits ist er in Californien und Australia, wo er seit 130 Jahren kultiviert wird, auf dem Rückzug, weil dort andere Geschmäcker in Mode sind.

Es ist auch in Ägypten und Thunfisch bekannt. Vgl. auch die Beiträge Weinanbau in Europa, Weinanbau in Deutschland, Weinanbau in den USA, Weinanbau in den USA, Weinanbau in Ägypten, Weinanbau in Europa und Weinanbau in Deutschland. Der Reifeprozess erfolgt etwa 35 Tage nach dem Gütedel und damit sehr zeitverzögert.

Das macht sie für den Einsatz in heissen Gegenden prädestiniert und ihr Einsatz ist in der Provinz schon sehr mühsam. Dank intensiver Klonselektion ist es nun möglich, genügend hochwertige Sorten mit einem Ertrag von über 30 Hektolitern pro ha zu selektieren. Mehl, Blumen, Garnelen, Gayata Tanta, Kari, Negralejo, Negrè Tinchiera, Negre Trinktiera, Negrette (nicht zu vergleichen mit Négrette),

Négria, Négrone, Neyron, Manschaou, Martinseillais, Mataro, Mauritel, Mécanique, Minustrello, Monsastre, Monastrell, Monastrell, Monastrell Ménudo, Monastrell Vertadreo, Monastrell Verdadreo, Monastrell, Monastrello, Monastrell, Monastrello, Monastrell, Monastrello, Monastrell, Monastro, Négron, Négron, Maneschaou, Marseillais, Maurostel, Monastrello, Monastrell Menudo, Monastrell Menudo, Monastrell Verdadreo, Monastrell Verdadreo, Monastrell Verdadreo, etc,

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.