Wein

Montepulciano Rebsorte

Der Montepulciano ist eine in Mittelitalien weit verbreitete Rotweinsorte, die zu dem berühmten Montepulciano d’Abruzzo in den Abruzzen verarbeitet wird. Es ist eine alte Rebsorte, die nichts mit dem Vino Nobile di Montepulciano (der aus Sangiovese gekeltert wird) zu tun hat. Der Montepulciano ist eine ausgezeichnete rote Rebsorte, die in Italien weit verbreitet ist und aus der einige ausgezeichnete, teilweise ausgezeichnete Rotweine hergestellt werden, entweder rein oder mit anderen Sorten vermischt. Der Montepulciano ist hauptsächlich in Mittelitalien beheimatet: vor allem in den Abruzzen, den Marken, Umbrien und Apulien. Der Montepulciano Wein ist würzig, vollmundig und hat Aromen von Kirschen, Beeren, Pflaumen und feinen Gewürzen.

Mount Pulciano

Der Montepulciano ist eine ausgezeichnete Rotweinsorte, die in ganz Europa weit verbreitet ist und aus der einige ausgezeichnete, teilweise ausgezeichnete Weine hergestellt werden, die entweder rein oder mit anderen Rebsorten vermischt sind. Der Montepulciano wird hauptsächlich in den abruzzischen Ländern kultiviert und bietet unter allen Umständen Genugtuung. Der Montepulciano ist sehr produktiv und wird sehr oft in ganz Europa kultiviert.

Sie ist neben der Rebsorte Sant’Egidio die bedeutendste Rebsorte in Italien und wird oft als Mischungspartner für die Sangiovese-Traube, aber auch für die Rebsorte Mérlot bzw. für den Wein der Rebsorte Kabernet verwendet und ist in vielen Fällen eine Komponente, aber nicht die Hauptsorte, da sie eine farb- und tanninverbessernde Wirkung hat. Der Montepulciano Trauben reifen später und brauchen viel Zeit.

Der Montepulciano ist widerstandsfähig gegen Schimmelpilze und Schimmel. Die bekannteste Rebsorte des Montepulciano ist der Montepulciano d`Abruzzo, der zu 70 % aus Montepulciano hergestellt wird. Man darf nicht vergessen, dass der Montepulciano nicht mit dem Montepulciano verwechselt werden darf, der aus den Klonen von San Giovese oder dessen Klonen namens Pregnolo Heiden und deren Gemischen sowie aus dem schönen Montepulciano bei Santiago hergestellt wurde.

Hauptsächlich aus Montepulciano-Trauben werden die Rebsorten Controllerra Ross os, Controllerra Passo Ross, Rossosco, Rossoso Pico, Rossoso Picenos, Rossoso di Montepulciano und Rossoso Severos hergestellt. Bei den Weinen der Rebsorte Montepulciano handelt es sich um tiefe, dunkle und tanninhaltige Düfte. Die Herkunft der Rebsorte ist kontrovers. Man sagt, dass die Rebsorte Montepulciano im 19. Jh. aus der Toscana in die Region Apulien kam, während andere glauben, dass das Peligna-Tal im 18. Jh. eine wichtige Bedeutung hatte und andere vermuteten, dass sein Ursprünge in der Region um 1700 in der Region Peschcara liegt.

Über den Heilwein aus den Abruzzen gibt es zahlreiche Sagen, der wahrscheinlich der Montepulciano ist. Der Montepulciano ist sehr beliebt, da er einen hohen Ernteertrag liefert und weit verbreitet ist. Besonders in den Regionen der Region sind es die Regionen der Region um die Region um die Region und die Region Puglia, wo sie auch die Stunden der Sonne empfängt, die sie benötigt, um zu erwachen.

Es nimmt 35.000 ha Land in den abruzzischen Ländern ein. Die Controllerra Rossos und die Controllerra Passo Rossos kommen aus den Regionen des Abruzzens, der Rossos de la Côte d’Azur und der Rossos Picenos aus den Regionen Marche, der Rossos de la Côte de la Côte d’Ivoire aus der Region Mailand und der Rissos de la Côte de Côte de San Sebastián aus Puglia. Der Montepulciano ist gut lagerbar, kann aber auch früh verzehrt werden und liegt zumeist im Preis.

Die Reichhaltigkeit des Tannins gibt einigen Montepulciano einen guten Griff und die Früchte sind ziemlich zögerlich. Einfache Weinsorten sind oft raue und alkoholische Weinsorten, während höherwertige Weinsorten eine verfeinerte Schärfe haben. Meistens sind die Weinsorten getrocknet und haben einen vollmundigen, kräftigen und samtigen Wein.

Er schimmert in einem intensiven rubinroten mit lila Schimmer und betont damit seinen irdischen und rauhen und zugleich feurigen und alkoholischen Geschmack. Das kräftige Aroma ist an die primären Aromen der Rebsorte angelehnt. Montepulciano ähnelt auch der Pflaume mit einem Hauch von Tabak am Geschmack oder der Kirsche, dem Gebäck aus Mandeln und dem Vanillegebäck mit einer Messerspitze Muskatnuss.

Montepulciano d`Abruzzo eignet sich ausgezeichnet zu schmackhaften Speisen, rohem Rindfleisch, rohem Schinken und Wurst. Es ist ein Wegbegleiter der Mittelmeerküche, mit der man sich nie irren kann und wird deshalb sehr gern und oft in Italiens Gaststätten und Pizzerias als Offenwein im Glas serviert.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.