Mumm Champagner

Champagner Mumm Champagner

Einige der besten und berühmtesten Champagner aller Zeiten verdanken wir dem Champagnerhaus GH Mumm. Erfahren Sie alles über das Champagnerhaus GH Mumm und seine weltberühmten Champagner. Das Champagnerhaus Mumm, seine Geschichte, sein Champagner, seine Adressen etc. G. H.

Mumm ist der Name eines Champagnerherstellers in Reims. Société G. H. Mumm et Cie gehört zur Pernod Ricard Gruppe.

Champagner Mumm Champagner

Eine lange und ereignisreiche Reise kann das bekannte Champagner-Haus Mumm vorweisen. Wie der Champagner die ganze Erde erobert hat. Anfang des neunzehnten Jahrhundert nahm der Champagnerverkauf in ganz Deutschland und in ganz besonders in ganz Deutschland zu. Die Sektkellerei Mumm ist aus dem Zusammenschluß zweier Kölner Kaufleute, G. Héuser und F. Hiesler, und der Weinhändlerfamilie Mumm mit Weingütern in der Bundesrepublik entstanden.

Am 1. MÀrz 1827 grÃŒndeten die drei BrÃŒder Mumm, Jakobus, G. L. Gottlieb and Phillip sowie G. H. und F. Giesler die Firma P.A. Mumm Hiesler und C°. P.A. steht für Pater Mumm's Vorname, Pater Warner. Man legt großen Wert vor allem auf eine hohe Qualitätsstufe und wählt nur aus den besten Standorten, von den Winzern der Gemeinden Çramant, Vézenay, Bozen, Les Mesnils op Óger und Véro.

Weil der Vorgang der Champagnergewinnung damals noch nicht ganz geklärt war und es immer wieder zu Problemen kam, richteten sie gleich zu Anfang ein Experimentierlabor ein. Sie sind davon Ã?berzeugt, dass die hohe Anforderung an den Fertigungsprozess ihnen qualitativ hochwertige Erzeugnisse liefert und beschließen, diese zu Maximalpreisen zu erwerben.

Die Erfolge bestätigen es, die P.A. Mumm Weinsorten überzeugen. Mit dem Mumm de la carte, einem Champagner der Marke Blank de Blank aus einer Hand oder dem Mumm Grande Crus aus den besten Locations der Stadt. So wie ihre Landsmänner und Altersgenossen, Florens-Louis-Heidsieck, Jacob Böllinger oder Wilhelm Dutz, erkennen auch sie großes Potenzial für Champagner in Deutschland und darüberhinaus.

P. Die Firma A. Mumm ist auf dem deutschen, aber auch auf dem russischen Kontinent sehr rasch bekannt. Im Jahre 1852 beschließt die Schönstattfamilie, die Firma in die Firmen G. H. Mumm und G. H. Mumm und C° zu unterteilen. 1903 schliesst die Firma G. H. Mumm und die Firma G. H. Mumm und C°, die einen beachtlichen Höhenflug erfährt und sich zu einem weltbekannten Betrieb ausbaut.

G. H. Mumm hat den gleichen großen Markterfolg wie bei seiner Entstehung und will rasch expandieren. Er soll zu Georges-Hermann Mumm gesagt haben: "Du wirst es besser verkaufen". Um die Champagner "Demi-Sec" zu unterscheiden, wurde der Jahrgang 1907 für "Sec" in den Farben schwarz und weiß und 1924 in den Farben schwarz und weiß designt.

Seinen immer größeren Bekanntheitsgrad im globalen Wettbewerb hat Mumm dem Auftreten als Premiummarke zu verdanken. Im Jahre 1881 ist der brutale Champagner der am meisten betrunkene in den USA, und Mumm besiegt die königlichen Häuser. Am Ende des neunzehnten Jahrhundert war Mumm der königliche Hofausrüster für die Länder Großbritannien, Schwedens, Dänemarks, Norwegens, Belgiens, Preußens, Österreich-Ungarns, der Niederlande und Spaniens!

Zu Beginn des 20. Jh. war G.H. Mumm mit 20 Filialen im In- und Ausland präsent, vor allem in den USA, Rußland und Canada, aber auch in Brazilien und Perú. 1909 verband das Unternehmen seine Marken mit den ersten Flugpionieren und lancierte den "Prix des Aeronats" (Aeronat-Preis).

Auch C.H. Mumm hatte es im Ersten Weltkrieg schwer. Im Jahre 1914 wird Herrmann Mumm, wie viele andere in der französischen Republik arbeitende Menschen, in der Bretagne inhaftiert. Am 28. 12. 1914 wurde das Geschäft unter Insolvenz gesetzt und von Herrn Georg Mumm, einem Angestellten von H. Mumm, geleitet.

Übernehmer ist die Firma Optoorg, während Georg Roberto R. B. die Leitung des Unternehmens behält und den Umbau mitverfolgt. Für einige Zeit war das Gebäude wieder ein deutsches Einfamilienhaus. Mit dem Rückzug der Bundeswehr erhält das Ensemble seine französiche Eigenständigkeit zurück. Im Jahr 1955 erwirbt der Kanadier eine Beteiligung am Aktienkapital von Mumm und erwirbt 1972 eine Mehrheitsbeteiligung.

Im Jahr 2000 geht das Unternehmen an die Firma ALLECO DIOMECQ, deren Unternehmensgruppe 2005 erneut von der Firma PARNOD RICA, der Nr. 2 in der Weinwelt, eingenommen wird. Mit Sicherheit ist der Champagner aus dem Hause Mumm der wohl bekannteste. Der Champagner verbindet Obst und frisches Obst und macht Sie zu einem wunderbaren Aperitiv.

Bei der Mumm Blank de Blank handelt es sich um eine rare Cuvee. Bei der Mumm Blank de Noire handelt es sich um eine recht jugendliche Kreation des Gebäudes. Eine kraftvolle und klare Cuvee, die ausschliesslich aus Spätburgundertrauben der Weinberge des Grands Crus um den Ort des Verzenays hergestellt wird. Champagner, idealer Begleiter zum Apéro mit einem antiken Kompott, geräucherten Mandeln oder Fischen in der Solekruste.

Die Firma Brutt Sorte verbindet 5 Standorte von Grands Crus in der Region Champagner auf ungewöhnliche Weise. Es ist ein großartiger Aperitif-Champagner mit komplexen Noten von kandierten Zitrusfrüchten, Bienenhonig, Kräutern und Obst, der von einer wunderschönen Mineralik untermalt wird.

Mehr zum Thema