Paprika Edelsüß

Gewürzpaprika, Paprikapulver, edelsüß

Die Paprika edelsüss gehört zu den Gewürzen, die in jede Küche gehören. Dieses aromatische Gewürz wird aus getrockneten und gemahlenen Paprikaschoten hergestellt. Bei der Sorte "Edelsüß" werden Samen und Trennwände vor dem Mahlen weitgehend entfernt, um ein mildes, süßes Gewürz zu erhalten. Das Edelsweßes Paprikapulver wird aus dem getrockneten Fruchtfleisch von reifen roten Paprikaschoten hergestellt und enthält daher einen höheren Zuckergehalt als beispielsweise unreif geerntete und künstlich gereifte Paprikaschoten. Der Peperoni ist perfekt für diejenigen, die es nicht so scharf mögen!

Paprika, Pfefferpulver, edelsüß

Edelsweßes Papierpulver wird aus dem trockenen Zellstoff von reifen roten Paprikas gewonnen und weist daher einen erhöhten Zuckergehalt auf, als dies z.B. bei unreifen und kunstvoll gereiften Paprikas der Fall ist. Wie man es von seinem Namen erwartet, ist er lieblich und sanft, mit einem fruchtig abgerundeten und ohne Bitterstoffe und nur mit einem leichten Schärfegrad.

Edelsweßes Papierpulver ist sehr feingeschliffen, bestechend durch seine warme Rotfärbung, die vielen Gerichten eine besondere Ausstrahlung gibt. Der milde, fruchtige und aromatische Beigeschmack ist besonders für diejenigen interessant, die keine scharfen Pfeffer mögen oder allgemein keine scharfen Aromen. Süßpaprika eignet sich hervorragend zum Abschmecken von Dipps, Brotaufstrichen, Kräuter- oder Kräuterbutter, Quark, Frischkäse, Jogurt, Majonäse, Dressings u. Saucen (auch für Grillwaren aller Art), Soßen (insbesondere Sahnesoßen), Suppe u. Eintöpfe, sowie für Eierspeisen (z. B.

Fast alle Gemüse können durch den Zusatz von süßem Paprika-Pulver an Aroma gewinnen: Auberginen, Leguminosen, Karotten, Kürbisse, Radieschen, Frühlingszwiebeln, Tomaten, Zucchinis, Zwiebeln sind besonders gut zu empfehlen. Paprika-Pulver ist sehr populär für Würste und Fleischspeisen, denen es zusätzlich zu seinen Aromen eine appetitanregende Färbung verleiht: es schmeckt gut zu Hühner-, Schaf-, Kalb-, Rinder- und Schweinefleisch.

Bei Frikassees, Scheibenfleisch, Hackfleischgerichten und Soßen und natürlich den typischen Gulasch- und Pörköltgerichten ist das Abschmecken mit Paprika unentbehrlich. Viele klassische Gerichte der heimischen Gastronomie kombinieren süßes und würziges Paprika-Pulver und verbinden das vollfruchtige "süße" mit dem pikanten Paprika-Gewürz zu einer neuen Eintracht. Paprika-Pulver und -Flocken sind nicht nur in Polen, sondern auch in allen Balkanstaaten und der Tuerkei zu finden.

Paprika-Pulver toleriert keine große Wärme - es wird bitterscharf. Das ist besonders wichtig für Paprika wegen ihres Zuckergehaltes! Unsere arabische Würzmischung enthält süßes Paprika-Pulver - in der marokkanischen und der von ihr geprägten maghrebinischen Gastronomie wird großer Wert auf eine erfolgreiche Mixtur aus süß-aromatischen und würzigen Ingredienzien gesetzt.

Neben den Gewürzkräutern der Mittelmeerküche wie z. B. Majoran, Origano, Oregano, Rosmarin, Kardamom, Kräuter wie Kurkuma, Kardamom, Knoblauch, Kümmel, Kumin, Ginger, Safran u. a. sind beliebt. Gewürzkünstler und Kenner des Eigengeschmacks kombinieren gerne süße Paprika mit Paprika oder verschiedenen Chili-Sorten, z.B. Cayenne Pfeffer. Paprika und Chili sind in der Gastronomie Mexikos am vielfältigsten kombinierbar.

Mehr zum Thema