Wein

Petit Verdot Geschmack

Sie finden hier eine große Auswahl an Weinen von Petit Verdot. Der Petit Verdot ist ein sehr spät reifender Rotwein, der einen tanninreichen und sauren Wein hervorbringt. Der Petit Verdot wird im Médoc und anderen Bordeaux Appellationen als kleine Portion Cuvée verwendet, um den Weinen Farbe, Struktur und Tannin zu verleihen. Der Geschmack des Petit Verdot wird von den Aromen schwarzer Beeren dominiert. Guter Jahrgang überzeugt durch ausgeprägte Würze, Nuancen von Muskatnuss und schwarzem Pfeffer verfeinern den Geschmack.

Die Petit Verdot Weinkarte bestellen

Der Petit Verdot wird im Medoc und anderen bordeauxischen Bezeichnungen als kleine Portion der Cuvées eingesetzt, um den Trauben Farben, Strukturen und Tannine zu verleihen. Petit Verdot wird aus dem gleichen Grunde auch in Californien kultiviert, aber auch in den Ländern Südafrikas, Argentiniens, Chiles, Neuseelands und der Schweiz…. mehr dazu

Obwohl die Herkunft unbekannt ist, ist bekannt, dass Petit Verdot bereits vor der Sorte der Rebsorten Kabernet Sauvignon im Bordelaiser Gebiet angebaut wurde. Das Hauptmerkmal von Petit Verdot ist seine Spätreife. Die Bezeichnung Petit Verdot, was „kleiner Grünling“ heißt, weist bereits darauf hin, dass die Weintrauben kaum ihre volle Ausprägung haben.

Eine kleine Portion Petit Verdot wird in der Region oft verwendet, um die Gerbstoffe zu verstärken. Die meisten Petit Verdot-Reben werden im Medoc in Bourdeaux angebaut. Durch die Missernten der vergangenen Jahre und die Neigung zu schnelleren Bordeauxweinen ist Petit Verdot immer mehr in Vergessenheit geraten und die Rebfläche geht allmählich zurück.

Vor allem in den sonnenreichen Regionen der Neuen Erde wird Petit Verdot immer häufiger nach Sorten kultiviert und gepresst. Die Petit Verdot Weinsorten, besonders aus den sonnenreichen Regionen Europas, Österreichs, Italiens bzw. Lateinamerikas, haben sanfte Gerbstoffe und einen abgerundeten, kräftigen Korpus. Grosse Anteile des Petit Verdot werden als Cuvée-Bestandteil eingesetzt.

Im Ausland, vor allem in sonnigen, heißen Regionen, wird er immer häufiger in große Sorten und mit verblüffender Raffinesse umgewandelt. Durch die starken Gerbstoffe sind die Tropfen für eine lange Fassreifung und Flaschenreifung geeignet.

Zwerg Verdot

Die Weinbauern in warmen Regionen wie den Weingärten von Südaustralien, Südafrika und Chile kultivieren gerne den „kleinen Grünling“ nach Sorten. Die Petit Verdot Traubensorte wird in den meisten Fällen mit den Rebsorten der Rebsorten Mé, L’Merlot und Cavernetauvignon vermischt. Der Petit Verdot produziert tanninhaltige, pikante Weinsorten mit Veilchen- und Fruchtaroma. Der Name „kleiner Grünling“ ist auf die starke Säure und die dicke Schale zurückzuführen, die viel Gerbstoff liefert.

Der Geschmack des Petit Verdot wird von den Noten der schwarzen Beere dominiert. Guter Jahrgang überzeugt durch starke Würze, Muskatnuancen und schwarzen Paprika veredeln den Geschmack. Wenn die Weintrauben der Sorte Petit Verdot in warmen Lagen heranreifen, sind die Gerbstoffe sanfter und die Drops generell reicher. Petit Verdot verzaubert sowohl in der Flaschen- als auch im Weingläser mit einem starken, dunkelroten Ton.

Kennzeichnend für den Rotwein ist neben einem höheren Tannin- und Säureanteil ein höherer Alkoholanteil. Der Petit-Verdot hat ein sehr gutes Lagerpotential, da er aufgrund seiner großen Tannin- und Säure-Konzentration sehr lange halt. Der Petit-Verdot produziert reinsortige Produkte, die oft für Cuvés eingesetzt werden. Mit Petit Verdot ist eine Cuvee immer stärker.

Der Traubenmix wird durch seinen Tannin- und Säureanteil anreichert. Die klassische Bordelaiser Sorte fügt sich perfekt in die anderen Bordeaux-Rebsorten ein, wobei sie noch komplexer wird. Der Petit Verdot ist eine hochqualitative Traubensorte, die vermutlich aus den pyrenäischen Gebieten kommt. Die morphologischen Ähnlichkeiten mit den Merkmalen des Merlots und der Karmenère deuten auf eine Verwandtschaft mit der Carmenetfamilie hin.

Die Petit Verdot Traubensorte entwickelt ihr ganzes Potential jedoch erst bei der optimalen Reife. Vor allem die Weinberge der weltbekannten Orte Saint-Émilion und Piccolo wurden früher mit Petit Verdot-Trauben bepflanzt. Hochkarätige Kellereien wie z. B. Chateau Lafite-Rotschild, Chateau Margaux oder Chateau Latour wollen auf den Petit Verdot ebenso nicht verzichten. Nicht mehr in Europa, sondern in ganz Europa, in den 90er Jahren entdeckt der Wein-Pionier Marques de Gríñon die Sorten.

Domino de Vallepusa in der Umgebung von Tôledo produziert ausschließlich Petit Verdot-Weine. Die Petit Verdot-Weine verlieren in Nord-Europa nach und nach an Popularität, während die Weinbauern in den sonnigen Weinanbaugebieten in den überseeischen Ländern ihr Potential erkennen. Weil die Rebsorte in warmen Gebieten öfter ihre volle Reife erreicht. Der südafrikanische Weinproduzent Petit Verdot liegt nun ebenfalls weit vorn.

Der südafrikanische Weinkellermeister verwendet ihn vor allem für Mischungen; dank modernster Technik erreichen sie immer mehr harmonische Resultate. und auch die chilenische Traubensorte wird in immer größerem Umfang angebaut. Egal ob als Einzelsorte oder als pikante Beigabe in einer typischen Bordeaux-Mischung: Versuchen Sie eines unserer Produkte aus der Sorte Petit Verdot. Einen Petit Verdot können Sie in unserem Online-Shop mit wenigen Mausklicks anfordern, die Produkte erhalten Sie aber auch in unseren Coop-Verkaufsstellen.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.