Wein

Pinot Grigio Grauburgunder Unterschied

Der Pinot Grigio und der Pinot Gris sind die gleichen Rebsorten wie der französische Pinot Gris. Ein Alfa Romeo Fahrer lobt im Freundeskreis den „großen Pinot Grigio“ an die Nobel-Italienische Firma. Einige kaufen den Pinot Grigio sogar zu Hause für viel Geld. Grauburgunder, Grauburgunder und Grauburgunder sind sehr bekannt. Der Unterschied zwischen Pinot Blanc und Pinot Gris.

Einer der großen Burgundersorten: Pinot Grigio

Zusammengefasst, es gibt keinen Unterschied zwischen den beiden Begriffen. Der Pinot Grigio und der Pinot Grais sind die gleichen Sorten wie der franz. Der Pinot Grigio ist zwar rotbraun bis rotbraun, wird aber immer noch als weiße Traube eingestuft. „Pinot “ heißt „Kiefernzapfen“; der Begriff kommt von der Tatsache, dass die Trauben diese Ausprägung haben.

Die Sorte erhielt den englischen Begriff Grauburgunder, weil sie wahrscheinlich aus dem burgundischen Raum eingeführt wurde. Auch die Traubenfarbe spielt hier eine Rolle. Der Pinot Grigio ist, wie die vielen Bezeichnungen andeuten, in ganz Europa zuhause. Man unterscheidet zwischen Pinot Gris und Grauburgunder, beide aus der selben Sorte, aber auf verschiedene Art und Weisen.

Der Pinot Grigio hat normalerweise eine gold-gelbe Färbung, die bräunlich werden kann. Aus dem Elsaß kommend, haben sie oft ein florales Bouquet, während die deutschen Pinos einen ausgewogenen Säuregehalt und eine leicht süsse Note haben. Pinot ts aus dem US-Bundesstaat Texas haben ein Aroma von Äpfeln und/oder Melonen. Der italienische Pinot ist prickelnd und weniger vollmundig.

Natürlich haben wir auch ein paar Pinot grigio in unserem Sortiment: Der Pinot Grigio del Pinot Grigio del Chianti kommt aus den italienischen Regionen der Alaska. Eine echte Schnäppchenjagd ist auch der Pinot Grigio Pinot Grigio Piave aus Venedig. Der Pinot Grigio Bronze D. o. c. Casteggio Orient kommt aus der Region und der Pinot Gris aus dem Hause des Weingutes Studio St. Peter in Bozen.

Für den besonderen Genuss bieten wir einen Pinot Grigio Schaumwein mit feinem Mirabellenaroma an.

Grauburgunder oder eher ein Grauburgunder?

Grauburgunder, Grauburgunder und Grauburgunder – Die meisten Weinliebhaber haben diese Weine bereits in Restaurants, Weinhandlungen und Supermarktregalen entdeckt. Sie ist eine und dieselbe Sorte. „Pinot Gris“ ist ein französischer Begriff und heißt auf Englisch nichts anderes als Pinot Grau.

Die Bezeichnung ist jedoch für diese Rebsorte aus der Bundesrepublik nicht zulässig. Der Grauburgunder zählt zur großen Burgunderfamilie und kommt aus dieser Gegend oder aus der Sektkellerei. Noch heute produzieren die Rebsorten des Pinot Grais in Südfrankreich vollmundige Qualitätsweine, die auch außerhalb ihres Ursprungslandes beliebt sind.

„Pinot Grigio“ ist der Name für die deutsche Sprache. Er stammt hauptsächlich aus dem Veneto und dem südtiroler Raum, wo die Rebsorten der Pinotfamilie großflächig heranreifen und zu einem schwach sauren Weisswein mit einem relativ hohen Alkoholanteil aufbereitet werden. Der Grauburgunder ist im Saale-Unstrut-Gebiet mit 44 ha die fünftgrößte Weißweinsorte.

Diese Weintrauben werden auf rund 19 ha Land des Winzerverbandes Freyburg-Unstrut e. G. angepflanzt. Früher war der Pinot Gris als recht rustikal bekannt. Mit seinem unverwechselbaren Aroma von Birne, Äpfel und Trockenfrüchten kann Pinot Gris auch zu kräftigen Röstungen und Wild-Gerichten passen. Hierzulande sind die Bezeichnungen für diesen Rotwein erlaubt: Rauländer und Grandburgunder.

Aber nicht nur in Südfrankreich, sondern auch in anderen Ländern wird diese Sorte mit Erfolg bebaut. Pinot grais und Co. werden auch über die Grenzen des Landes hinweg kultiviert und konsumiert. Auch in den Vereinigten Staaten ist der Pinot Grauburgunder als Klassiker in den vergangenen Jahren immer beliebter geworden, so dass er zunehmend in Californien und ganz Europa kultiviert wird.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.