Pinot Noir Blanc

Weißwein: Der Wein, den niemand braucht

Dies ist das in Frankreich übliche Verfahren zur Herstellung eines Weißweins aus Pinot Noir und Pinot Meunier. Die Verwendung von Pinot Noir soll dem Champagner Gewicht und Körper verleihen. Im Gegensatz zum fast farblosen Blanc de Blancs hat der Blanc de Noirs einen leichten Rosé-Ton. Denken wir daran: Der Name Blanc de noir kommt aus der Champagne. Hier werden die roten Sorten Pinot noir und Pinot Meunier immer zu Weißwein gekeltert.

Weißwein: Der unentbehrliche Tropfen

Denken wir daran: Der Name Blanc de noir kommt aus der Champagner-Kultur. Hier werden die Rotweinsorten Pinot noir und Pinot de la Méunier immer zu Weisswein gepresst. Dieser Trick, aus Weintrauben mit dunklen Beerenschalen (de noirs) ein Weiß (blanc) zu machen, ist nur möglich, wenn die Weintrauben nach der Ernte sehr zügig gepresst werden.

Das Fleisch, aus dem der Fruchtsaft fließt, ist farbneutral, die Färbung findet sich nur in der Beerenschale. Werden die gesunden, intakten Weintrauben von der Rebe in die Presse gebracht, haben die Farbmittel keine Zeit, von der Traubenschale in den Traubenmost überzugehen. Im Champagner werden auf diese Weise die gesunden, reifen und hochwertigen Weintrauben aufbereitet.

Denn die mit dunkeln Rebsorten bepflanzten Weingärten sind ausschließlich für die Herstellung von Blanc de noir (in Deutschland übrigens überwiegend Blanc de noirs) bestimmt. Der reifste und gesündeste Wein, ob Pinot Noir oder eine andere dunkle Rebsorte, ist natürlich für die Herstellung von Rotweinen reserviert! Die zweitbeste Traube oder der abfließende Saft einer Rotweinmaische wird in einen pastellweißen Herbst oder einen roséfarbenen Wein verwandelt.

Welche Weintrauben werden für den Blanc de noir verwendet? Ein durchschnittlicher deutscher Weinbauer hat zwei Schwierigkeiten mit der Blanc de noir-Produktion: Zum einen hat er nur verfaulte Weintrauben zur Hand - er benötigt die gesünderen für den roten Wein (hoffentlich!). In Fässern mit schlammigen Weintrauben gelangen die Farben der Beerenschale schnell in den Wein.

Spätburgunder blank

Seit jeher gilt das Hauptinteresse unserer Gärtnerei dem Pinot Noir. Wir testen unsere Auswahl seit vielen Jahren vor allem hier in der Gemeinde Clingnau, wo uns mehr als ein gutes Jahrzehnt verschiedene, teils eigene Spätburgunderklone eine reichhaltige Auswahl an verschiedenen Rebsorten liefern. Entwicklung: Aus Pinot Noir-Trauben wird ein strahlender, leuchtender Weißwein von "Saignée" und ganzer Kelterung hergestellt.

Der Duft ist frischer und an Zitrus- und Blütenblätter erinnernd. Auf der Zunge ist er raffiniert mit viel Sattheit. Der Duft ist edel und schmeichelt Zitrusfrüchten, Rosenblättern, Waldkirschen und Erbeeren. Der Pinot noir blanc ist am Geschmack ein rassiger Wein mit guter Vollmundigkeit und Ausgewogenheit.

Mehr zum Thema