Wein

Pinot Noir Traube

In Baden, an der Ahr und in der Pfalz liegen die wichtigsten Weinberge für die roten Trauben. Wir haben hier eine wirklich edle Rebsorte, denn die Trauben des Spätburgunders oder auch Pinot Noir sind qualitativ sehr hochwertig und bringen hervorragende Ergebnisse. Karls Nachfolger brachten den Pinot Noir aus dem Burgund in die Kaiserpfalz am Bodensee. Die Weine der Pinot Noir-Traube sind tanninarm, leicht und können sowohl gekühlt als auch bei Raumtemperatur genossen werden. Spätburgunder wird vorzugsweise jung getrunken, obwohl einige Cuvées mit Barriqueausbau mit zunehmendem Alter immer besser werden.

Pinot Noir

Wir haben hier eine wirklich edle Sorte, denn die Rebsorten des Spaetburgunders oder Pinot Noir sind von sehr hoher Qualität und produzieren ausgezeichnete Wein. Traditionell wird Pinot Noir in etwas kälteren Anbaugebieten kultiviert. Besonders beliebt ist diese Sorte in deutschen und französischen Weinbergen, aber auch Weinbauern in den Ländern Australia, California und New Zealand, die mit einem etwas kühlen Wetter zu kämpfen haben, bemühen sich um den Edelwein.

Die Traubensorte ist im burgundischen Raum bereits im vierten Jh. n. Chr. zuhause. Auch heute noch ist sie die Traube der Wahl. Weil die Varietät sehr lange braucht, um ihre Aromaentwicklung zu intensivieren, ist ein angenehmes Raumklima ohne große Fluktuationen von Bedeutung. Der Spätburgunder braucht eine ganze Zeit, um seinen vollmundigen Charakter zu entfalten.

Zugleich wird aus den Weintrauben in einigen Anbauregionen ein ziemlich heller Rotwein bis Rosé erzeugt, der dann kühl verzehrt wird. Im Champagner sind die Weintrauben des Spätburgunder Teil des Sektes. Zur Erzeugung der hellen Färbung werden die Weintrauben ohne Schale fermentiert. Der Spätburgunder wird auch in anderen Gebieten zu den so genannten Weißweinen gepresst.

Pinot Noir

Das ursprüngliche Zuhause des Pinot Noir ist sicherlich im Bourgogne, da sein Ausbau bis ins vierte Jahrhundert zurückverfolgt werden kann. Charlemagnes Erben bringen den Pinot Noir aus dem burgundischen Raum in das kaiserliche Schloss am Fuße des Bodensees. Pinot noir, Pinot noir, Blue Burgundy, Clavner, Klavner, Bourguinon noir, Pinot noir, Pinot noir, Salvin, etc.

Auch heute sind Spätburgundererbsen (Rosé, Schiller) sehr populär, denn sie haben eine gute Säurestruktur, eine gute Säurestruktur, sind frisch und satt. Aus dieser Rebsorte werden auch die besten Schaumweine (Champagner) zubereitet.

Der Spätburgunder bei von Salis

Spätburgunder ist die Dame der Rotweintrauben. Das Angebot an Pinot Noir-Weinen ist groß. Der Weißwein wird immer beliebter. Es wird durch Pressen ganzer Pinot Noir-Trauben unmittelbar nach der Ernte und Gärung des wie ein Weißwein erhaltenen Saftes gewonnen.

Sein Geschmack ist an leuchtend rotes Obst mit einer belebenden, frischen Ausstrahlung. Doch damit nicht genug: Auch in Graubünden wird zwischen den einzelnen Gemeinden unterschieden: Um den Besonderheiten des Standortes Rechnung zu tragen, wird streng zwischen Maienfeldern, Dscheninser, Malanser und Zizerser Pinot Noir differenziert. Schließlich (oder aus dem Blickwinkel des Weinbaus am Anfang ) kommt es auch darauf an, welche Sorten von Pinot Noir man züchtet.

Es sind die alten schweizerischen Clone, die für Schärfe und Schärfe oder Burgunderklone mit spielerischer Frucht und Raffinesse sprechen. Spätburgunder ist einmalig in seiner Vielfältigkeit und Diversität. Lang lebe der König.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.