Wein

Pinotage

Es gibt nur wenige Rebsorten, die so eng mit einem Land verbunden sind wie Pinotage. Der Pinotage ist eine neue Rebsorte aus Südafrika und gedeiht auch heute noch hauptsächlich in den heißen und trockenen Weinbaugebieten Südafrikas. Die Pinotage bringt süße Weine mit starkem Beerengeschmack hervor. Die rote Pinotage gedeiht unter der südafrikanischen Sonne. Der Pinotage ist ein Spitzenwein und eine Erfindung aus Südafrika.

pinout

Diese neue Rasse wurde 1924 von Abbraham lsak Pérold an der University of Stellenbosch erzogen. Seinen Namen verdankt er dem Namen „Perold’s Eremitage à Pinot“, der ab 1959 unter der Abkürzung „Pinotage“ vertrieben wurde. Der Wein stockt, die Sorte wurde und wird in Süd Afrika auch heute noch Eremitage benannt, daher der Namen.

Der Pinotage ist frühreif und sehr zuckrig. Gewöhnlich wird Pinotage nach Sorten gepresst, aber auch Cuvés mit dem spätreifenden Kabernetzsauvignon zeichnen sich durch ihre samtweiche Textur und das Duftaroma der Rotbeeren aus.

pinout

Es gibt nur wenige Traubensorten, die so stark mit einem einzelnen Staat verbunden sind wie der Pinotage. Der Rotwein wird hauptsächlich in Süd Afrika kultiviert und erreicht am Cape die besten Ernten. Der Versuch, Pinotage in anderen Regionen der Erde zu züchten, ist gescheitert oder befindet sich noch in einem trüben Schattendasein.

Einzig in Californien, Canada, Brasilien and Island gibt es Pinotage-Weinberge. Doch warum schafft es die Rotweintraube nur am Cape, wo sie jedes Jahr hervorragende Produkte produziert? Dies mag vor allem an den Merkmalen der kleinen, tiefblauen Trauben liegt. Sie ist extrem widerstandsfähig gegen ungünstige Verhältnisse, sehr leicht zu züchten, hat einen großen Zuckeranteil und ist recht zeitig.

Sie haben noch weitere Informationen? Gern beraten wir Sie!

Der Pinotage ist eine neue Sorte aus Süd Afrika und wächst auch heute noch hauptsächlich in den heissen und getrockneten Anbaugebieten des Landes. Seinen Namen Pinotage trägt er als Abkürzung des Originalnamens „Perolds Eremitage à Pinot“. Prof. Dr. Abraham lsak Pérold kultivierte sie 1924 an der University of Stellenbosch, Süd Afrika, indem er die beiden Rebsorten Spätburgunder und Eremitage durchkreuzte.

Heute ist der Blauburgunder in der Welt des Weines auch als Blauburgunder, Einsiedelei vor allem als Winzer bekannt. Außer in Süd-Afrika wird die Sorte Pinotage auch in geringerem Maße in den Ländern Neu Seeland, Brazilien, Canada, Israel und Californien kultiviert. Unter dem abgekürzten Namen Pinotage wurde der neue Rebsortenwein Anfang der 60er Jahre erstmals vermarktet.

Der kam von der Weinkellerei Stellbosch. Die Pinotage-Weine genossen zu Beginn nicht den besten Namen, da die ersten Produkte nicht vom Geschmack her überzeugen konnten und aus den Weintrauben zunächst viel alltäglicher Qualitätswein hergestellt wurde. Der Pinotagewein wurde erst in den 90er Jahren wieder populärer und ist es bis heute auch.

Es ist bekannt, dass aus den Pinotage-Trauben sehr gute Qualitätsweine mit eigenem Geschmack werden. Pinotage wird traditionsgemäß als reinsortiger Rebsortenwein vinifiziert, findet sich aber zunehmend auch als Komponente von Cuvée in Kombination mit anderen starken Traubensorten wie z. B. Schiraz oder Mé…. Wenn der Pinotage in Barriques gereift ist, entfaltet sich ein rauchiges Aroma und ein Hauch von Mokka, Gewürze, Schoko und Vannille.

Pinotagewein schmeckt perfekt zu dunklen Fleischgerichten oder Wild.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.