Wein

Primitivo Torre Santa 2015

Ein Primitivo 2015 von Torre Santa ist der perfekte Rahmen für Ihren besonderen Tag. Das Torrevento „Infinitum“ Primitivo Puglia IGT leuchtet in einem schönen Rubinrot im Glas und zeigt anregende, violette Reflexe. Der Torrevento Primitivo IGT 2016 Rotwein Italien. Der Torrevento Primitivo IGT 2016, der Torrevento Primitivo IGT. Primitivo der Extraklasse, feine Aromen von schwarzen Johannisbeeren, Vanilletöne und zart gebundene TannineDeep Granatrot.

Torrefattore Infinito Primitivo Pugliese Igt 2015

Apulien glänzt in einem wunderschönen rubinroten Licht im Spiegel und weist stimulierende, violette Nuancen auf. Der Geschmack dieses Rotweins hat uns auf Anhieb überzeugt: Er ist rund, sanft und samtweich am Geschmack, kräftig, ausdrucksstark und trotzdem trocken und nicht mit Marmeladennoten durchzogen. Unendlich heißt unendlich, das Endlose – so kann man das Bouquet dieses Primitivo am Geschmack ausdrücken.

Primitivo IgGT “ Primitivo Apulien “ produziert echten Trinkgenuss mit bestens integriertem Gerbsäure. „Der Primitivo GGT Primitivo Apulien kommt aus lehmigen Apulien. Primitivo GGT Primitivo Apulien ist ideal zu Brat- und Wildgerichten, Hartkäsen und diversen Wurstspezialitäten.

Primitiva

Der Primitivo – das hört sich wie ein einfacher Wein vom Lande an. Die Bezeichnung der Rotweintraube hat aber nichts mit „primitiv“ zu tun, sondern verweist auf die Frühreife der Rebsorte (italienisch „primo“ – die erste). Die Hauptanbaugebiete des Primitivo sind die Regionen Mandurien im Süditalien. Der Primitivo de Mantua ist der Titel der DOC-Weine, die hier reifen.

In der Ferse des Italieners liegend, bieten die heissen und trocknen Sommer in der Region die idealen Anbaubedingungen. Es werden auf rund 107.000 Hektar eine Vielzahl von Traubensorten kultiviert, davon 80 Prozent Rot- und Roséwein. Der Primitivo aus der Region Aachen (Apulien) produziert vollmundige, schwarze Tropfen mit einem Alkoholanteil zwischen 13 und 15, in Einzelfällen bis zu 17% Volumen.

Der Primitivo schmeckt gut zu Grillfleisch und Fischen, Fondues und Raclettes. Das Primitivo hat eine spannende Biographie mit unerklärlichem Hintergrund. Heute ist es offensichtlich, dass die Traubensorte mit der global erfolgreichsten Traubensorte Kaliforniens ist. Forschungen haben auch ergeben, dass die Zinkandel im 19. Jh. nach Californien kam.

Der Primitivo wird in Puglia seit etwa 150-250 Jahren bebaut. Der einheimische Rebsorte hat sich als gentechnisch mit Primitivo = Sinfandel identifiziert und wird seit langem in der Gegend bebaut. Das Ursprungsland von Primitivo ist aber auch nicht das Land, die Reben könnten aus weiter östlichen Regionen sein.

Weil Zinfandel-Weine weltberühmt sind, vertreiben einige der italienischen Hersteller ihre Primitivo-Weine unter dem Namen Sinfandel. Der Primitivo gilt in der Bundesrepublik bis zu einer spektakulären Entdeckungsreise im Jahr 2002 als ausgestorben: Auf vier bis zu 200 Jahre alte Rebstöcke stießen Wissenschaftler des Geilweilerhofs auf primitivo-Reben. Entgegen seinem Namen ist der Primitivo keineswegs ein einfacher Geist.

ln Californien heißt er Zinnandel. Primitivo ist jedoch nicht dasselbe wie Sinfandel. WÀhrend der Zinkandel eine klar wÃŒrzige Nase hat, ist der Primitivo aus dem Italienischen sehr fruchtig. Seinen Namen verdankt er dem römischen Begriff des primitiven, der am besten mit „frühes Reifen“ zu übersetzen ist. Primitivo stammt in ltalien vor allem aus dem Süden Apuliens, d.h. aus dem Stiefelabsatz.

Er wurde hier zum ersten Mal 1799 unter seinem Vornamen Primitivo urkundlich genannt. Puglia hat die gleichen DOC-Regionen: Giovanni de la Côte, François de la Massa und Primitivo de la Mandela. Sie steht für alkoholische, dunklere Weinsorten mit vielschichtigen Düften, wie z. B. Schoko, Paprika, Zimt, Nelken, Pfefferminze, schwarze Johannisbeeren und schwarze Kirschen. Im Jahr 2010 wurden hier in Puglia mehr als 12.000 ha Primitivo bebaut.

Auf der anderen Seite ist es auch sinnvoll, den Primitivo semitrocken zu entfernen. Im Jahr 2011 wurde die Rebsorte „Primitivo de Maduria dolce natuerlich “ als Weinsorte für die Herkunftsbezeichnung anerkannt. Primitivo zeichnet sich durch seine Vielfältigkeit aus. Von dem edlen Topwein wie dem Tessantanni über den schlichten, aber starken Zöllner bis hin zu seiner Entwicklung zum leichten Rose ist er der passende Wegbegleiter für fast jedes Essen.

Fruchtig, vollmundig wie der Zöllner mit seinem dezenten, schmackhaften Geschmack machen den Weinstock zum perfekten Partner für Gerichte mit Rind, Wildfleisch oder dunklem, kräftigem Saft. Die eleganten Primitivo mit ihrer vielschichtigen Geschmacksstruktur werden dagegen leichteren Fleischgerichten aufgeschlossen. Kurze Braten – wie z. B. Schweinsmedaillons und winzige Steaks – sind auch ein guter Wegbegleiter für einen Primitivo für Genießer und Feinschmecker, die lieber mit Weißwein als mit Speisen aßen.

Ein besonderer Primitivo ist der Rose. In Anbetracht der tiefen roten Färbung der Trauben und der ansonsten dunkel gefärbten Weinsorten hört sich das beinahe wie ein Gegenstück an. Er ist auch ein netter Wegbegleiter für einen gemütlichen Italienabend mit Freundinnen und Bekannten, obwohl er sicherlich mehr für warme Sommernächte geeignet ist.

Zu einem Primitivo in rosa passen besonders helle Nudelgerichte, Vorspeisen und Soßen. Zum Schluss ist er als Rose immer eine kleine Überraschung: ein Primitivo, der nicht dunkelrot und vollmundig ist, sondern frischer, eleganter und ausgewogener.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.