Wein

Primitivo Traube

Die Rebsorte Primitivo bildet zusammen mit der Rebsorte Negroamaro die morphologische Grundlage des Weinbaus in Apulien. Der Begriff primitivo (prima = vorher, früher) hat seinen Ursprung im frühen Reifemoment der Trauben. Aber es gibt auch Massenweine aus Primitivo-Trauben. Der Primitivo ist seit Jahren einer der beliebtesten Weine der Schweiz. Die Trauben werden meist mit hoher Reife geerntet, so dass dem Most möglichst viel Zucker zur Gärung zugesetzt wird.

Retournez-y :

Der Primitivo und Zinkandel haben die gleichen Erbanlagen. Die berühmteste Anbauregion für Primitivo ist die Mandurie in Puglia. In der Regel haben die Weinsorten ein zimtfarbenes, dunkles Waldfrüchtearoma mit einem verhältnismäßig hohen Alkoholanteil (13 bis 15 Volumenprozent). Die Primitivo-Traube ist zusammen mit der Traubensorte Schwarzer Reben noch immer die morphologische Basis des Apuliens.

Der Begriff primitivo (prima = früher, früher) hat seinen Anfang im Frühreifezeitpunkt der Weintrauben. Diese Rebsorte ist unsicher, vielleicht hat sie ihren Anfang in der Region Dalmatien und wurde vor mehr als 2000 Jahren von den illyrischen Völkern nach Puglia eingeführt. Der Primitivo ist heute eine der am weitesten verbreiteten Traubensorten in Puglia, bekannt für seine frühe Reife und das besondere Aroma der Weintrauben.

Das Primitivo ist für seinen unverwechselbaren Charakter bekannt und geliebt.

Primitivo Weine

Der Primitivo ist eine vor allem in Puglia, Italien, angebaute Sorte. Lange Zeit wurde davon ausgegangen, dass Zinkandel mit Primitivo baugleich war. Genanalysen haben jedoch gezeigt, dass es sich um zwei verschiedene Clone handelt, obwohl sie einst baugleich waren. Mit Primitivo ist auch der kroatische Ort Plevac Male zusammen.

Der Primitivo wird auch unter den Bezeichnungen Primärtraube Kretas und Primitivo der Freude geführt. Der Nachname wurde der Weinrebe gegeben, weil sie zum ersten Mal in der Gegend der Bergdorf der italienischen Stadt L’Gioia del Colle vorkommt. Der Ursprung des Primitivo ist jedoch wahrscheinlich ungarisch.

Die Primitivo-Traube Doppelpasso – Apuliens Gaumenwunder

Die Firma wurde 1928 von Herrn Dr. med. Carlo Boetter in der Ortschaft Piazza di Palma in der Nähe von Piazza di Piazza, 30 Kilometer nordwestlich von Venetien, erbaut. Die traditionellen Primitivo-Trauben machen einen großen Teil der Anbausorten aus. Die Firma wurde 1928 von Herrn Dr. med. Carlo Boetter in der Ortschaft Piazza di Palma in der Nähe von Piazza di Piazza, 30 Kilometer nordwestlich von Venetien, erbaut.

Die traditionellen Primitivo-Trauben machen einen großen Teil der Anbausorten aus. Diese handgelesenen, gereiften Primitivo-Trauben werden auch zur Herstellung des Doppelpasses im Salent in Apulien verwendet. Der hügelige Ausläufer des Gargano-Gebirges und der flache Fersenbereich der Peninsula del Salent bilden den Fersenbereich des Italieners. Die für den Doppelpass verwendete Traube, bestehend aus 100% Primitivo, wird zu verschiedenen Zeiten geerntet.

Die Weinlese des ersten Teils der Weintrauben findet Ende Juli statt und wird unmittelbar nach der Weinlese fermentiert. Die zweite Traubenhälfte wird an der Rebe gereift, bis sie 3-4 Monate später, je nach Wetterlage, ernten. Jetzt wird die zweite Traubenhälfte hinzugefügt und es findet eine zweite, übliche Vergärung aller Weintrauben statt.

So drückt sich der Doppelpass durch einen dichten Duft von Schwarzbeeren und Kakaonoten. Das Primitivo eignet sich ausgezeichnet zu klassischen Nudelgerichten oder gegrillten Teller. Entsprechend gut zu dem sehr fruchtig-süßen Doppelpasso, der auch mit Marillen oder Weinbeeren als orientalischem Bestandteil eine gute Figur macht, da er wenig Bittertannine aufweist.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.