Wein

Primitivo Wein Italien

Egal ob Winzer, Weinhändler oder Gastgeber: Jeder kennt die alten Witze, die oft mit dem Namen dieses äußerst beliebten Rotweins gemacht werden: Primitivo ist eine der wichtigsten italienischen Rebsorten und wird auch als Zinfandel bezeichnet. Diese Traube hat die Fähigkeit, viel Zucker zu speichern, was zu aromatischen, saftigen und kräftigen Weinen führt. Der Zweigelt oder Blaufränkisch, in Deutschland der Spätburgunder und in Italien der edle Primitivo. Letzterer ist ein ganz besonderer Rotwein, dessen Trauben einen sehr hohen Zuckergehalt haben.

Der beste Wein im Vergleich….

Bei den Preisen handelt es sich um Einzelpreise inkl. MwSt. exkl. Versand, Zölle & Abgaben. In der Regel werden die Preisangaben 1 mal pro Min. von wein.cc angepasst. Möglicherweise hat der betreffende Fachhändler in der Zwischenzeit sein Angebot verändert und wir zeigen daher die derzeitigen Kurse noch nicht an. Das Standard-Flaschenformat beträgt 0,75 l für Wein und 0,7 l für Destillate.

Primitiva

Primitivo ist nach seiner Frühreife benannt. Der Begriff „primo“ ist ein italienisches Schlagwort und heißt „zuerst“. Der Ursprung von Primitivo war viele Jahre lang unsicher. Mit der Dekodierung der DNS konnten Wissenschaftler in Kolumbien und an der Universität von Kalifornien in David, Kalifornien, USA, nun nachweisen, dass der Primitivo eine Variante der Traubensorte CRJENAK KASTELANski ist.

Der Primitivo ist langgestreckt und sehr dicht mit kurzer Form. Seitwärts trainieren sie gern „Schultern“. Das runde, intensive Blau der Früchte ist mit einer Schutzschicht überzogen, die weißlich und wachsartig ist. Wenn es an Wasser fehlt, trocknet die dickschalige Beere wie Rosinen zusammen. Eines der Phänomene ist, dass die einzelne Beere sehr verschieden reift.

Dadurch ist es möglich, dass die Trauben gleichzeitig reife und saftige Früchte enthalten. Der Primitivo in der Cuvée ist lange Zeit als Farbmischung verschwunden.

fudi of san marzano primo fiore pugliese tractways marshes 2016

Egal ob Weinbauern, Weinhändlern oder Gastgebern: Jeder kennt die Witze, die oft mit dem Titel dieses äußerst populären Rotweines gemacht werden: Das Primitivo – manche bezeichnen ihn auch als Primitivo – ist nicht so urtümlich, wie der Titel suggerieren mag! Ein italienischer Wein, der zunächst als Mischwein aus Puglia (südlich von Bari) gegolten hat, aber heute einen makellosen guten Klang hat.

Der Primitivo kommt in der Regel sehr schnell nach der Ernte auf den Markt, da die heissen Sommern in den Herkunftsregionen die Weinbauern zur frühzeitigen Ernte zwingen: Ein Teil dieser Weintrauben wird mit älteren Weinen vermischt und manchmal schon im selben Jahr vermarktet und verzehrt. Die geographischen Gegebenheiten in Puglia begünstigen den Reifungsprozess, wie zum Beispiel das Venticello-Fresko, die Brise im Zwischenland.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.