Wein

Primitivo Wein Wikipedia

Der Primitivo ist eine rote Rebsorte. Ein charakteristisches Aroma, das an Zimt, Nelken, schwarzen Pfeffer und dunkle Waldfrüchte erinnert. Vor diesem Hintergrund hat das Weinbaugebiet Apulien wieder mit dem Anbau der Rebsorte Zinfandel begonnen, mit ähnlichem Erfolg wie in Kalifornien. Das rote Primitivo di Manduria dolce naturale aus den Provinzen Brindisi, Barletta-Andria-Trani und Taranto trägt sogar das DOCG-Siegel. Das Doppio Passo Primitivo Salento hat seine Heimat in der Ferse des italienischen Stiefels.

Wein:Zinfandel

Es gibt kaum eine andere Sorte, die einen so guten Namen hat wie die Sorte Zinnandel. Diese Sorte wurde vor allem in den USA kultiviert, wo noch vor wenigen Jahren der Ertrag im Vordergrund stand. Es wurden hier Massen von Massenweinen produziert, die der Traubensorte das Prädikat „Primitivo“ einbrachten. Sie existieren in ltalien als „Primitivo“ und Sinfandel in Californien.

Inzwischen wird die Sorte in ltalien auch unter dem Namen Zinkandel geführt, da der Wein natürlich viel beliebter ist. In der Zeit der Verbote in den USA war der Zinkandel sehr populär für die heimische Weinproduktion. Die kalifornischen Tropfen wurden nicht nur von Fachjournalisten und Liebhabern, sondern auch von der Kundschaft wahrgenommen. Vor diesem Hintergrund hat das Weinbaugebiet Puglia wieder mit dem Anbau der Sorte Sinfandel begonnen, mit ähnlichem erfolg wie in Californien.

Die roten Primitivo dolce Naturale aus den Regionen Bratislava, Barletta-Andria-Trani und Tara sind auch mit dem DOCG-Siegel ausgezeichnet. Kastelanskij Berg Witz, Morelone, Plevac Véliki, Primatica, Primitivo, Primitivo, Primitivo d‘ Goi, Primitivo naero, Tarant, Traube der Pergel, Traube des Coratos, Zink (umgangssprachlich), Zink fardel, Zinkfardell, Zinkfindal, ZPC. Die Synonyme für Zagaresen werden teilweise versehentlich wiedergegeben.

E zur Auswahl

Wenn Sie sich in die Lehre vom Wein einarbeiten wollen, befinden Sie sich zunächst in einem Wäldchen von Fachausdrücken und Kürzeln. Im Weinwiki finden Sie einen kleinen Einblick in die wichtigen Fachbegriffe, die für Anfänger zum Wein oft rätselhaft sind. Ursprungsort der Weintrauben für einen Wein und eine klare administrative Einheit nach dem entsprechenden Weinrecht.

Die Anbaufläche ist eine wesentliche Orientierungshilfe für die Güte und den Wein. Französiche Kurzform für die Herkunftsbezeichnung (Appellation d’Origine Contrôlée): Eine Herkunftsbezeichnung für Weine kontrollierten Ursprungs. Unter Alterung versteht man alle Verfahren, die vom Weinbauer oder Weinkellermeister bewußt gestaltet werden, um das Gärprodukt in einen trinkfähigen Wein zu verwandeln. Der Wein entfaltet seinen letzten Schliff und ist teilweise schon trinkfertig.

Oftmals durch die Verwendung von Eichenholzfässern (Barriques), die dem Wein wertvolle Holztöne verleihen und das Ganze absichern. Dritthöchste Auszeichnung nach dem deutschen Qualitätsmanagement. Weisse Traubensorte mit fruchtig-blumigem Charme. Komplexe mit einem hohen Gerbstoffgehalt, starkem Säuregehalt und großem Lagerpotenzial. In einem Eichenfass reifen Wein, aber auch Whisky und Biere, die gewisse Noten wie Vanille oder einen bewusst leicht herb schmecken.

Der Wein von dort hat auch diesen Titel. Mehrere Traubensorten werden miteinander verbunden (siehe Cuvée), um den charakteristischen Aspekt des Gutes und des Bodens hervorzuheben. Das Ergebnis sind vielschichtige Weinsorten, die den Châteaux- und Terroir-Charakter widerspiegeln und oft über ein großes Lagerpotenzial verfügen. Wein aus der Region Burgund.

Ebenfalls umgangssprachlich, generelle Benennung für einen Wein aus einer der Traubensorten der Pinot-Familie, die im Volksmund Burgund genannt werden. Chardonnay ist als reiner, charaktervoller Weißwein bekannt. Für Weissweine haben sie einen für sie außergewöhnlich großen Gerbstoffgehalt, was sie auch für den Ausbau in Barriques attraktiv macht. Begriff für ein Weinkellerei in Bourdeaux.

Auch in anderen romanischen Weinanbaugebieten wird er zum Teil eingesetzt. Spanisches Qualitätsniveau unterhalb der Reservas für Wein mit einer bestimmten Reifezeit im Barriquefass (siehe Barrique). Nur durch diese Methode wird der vielschichtige Charme vieler großer Weinsorten geschaffen. Im Gegensatz dazu stehen die sortenreinen Sorten. Rotweine vermischen sich mit dem Luftstrom und erhalten durch Oxydation einen trinkbaren, ausgeglichenen Wein.

Herkunftsbezeichnung (italienisch) oder Denominación de origen controlado (spanisch): Bezeichnung für Weinkontrollweine. Herkunftsbezeichnung und Garantie: Italienischer Begriff für Wein mit garantierter Herkunftsbezeichnung. Als Mischungspartner und für Sortenweine mit Harmonie. Höchster Qualitätsstandard nach dem von Germanen beeinflussten Qualitätssicherungssystem. Erst nach dem ersten Reif werden die edlen, faulen Weintrauben gelesen und gelangen so zu den höchsten Mostgewichten.

Eventuelle Alternativen als Qualitäts- und Ursprungsbezeichnung für Wein, der nicht dem DOC-System entspricht (siehe auch unter Punkt 4 des Dokuments bzw. DOCG) oder (seltener) aufgrund der restriktiven Regelungen nicht teilnimmt. Italienischer Name für Landwein. Erstens, einfachste Aussage nach dem deutsch beeinflussten Qualitätssicherungssystem. Der Wein „verkorkt“, wenn der Kork reift oder weniger gut durchlässig ist, so dass Teile des Geschmacks aus dem Kork in den Wein gelangen.

Der wertvollste Wein kommt aus den besten und damit kostspieligsten Gegenden. Geschmack für Wein mit einem hohen Restzuckeranteil. Die Mischung aus gepressten Weintrauben mit Fruchtsaft, Brei, Schale und Samen. Pure Málbecs zeichnen sich durch ihren fruchtigen Geschmack und intensive Aromen aus. Ein wichtiger Rotwein französischer Herkunft und einer der sechs anerkannten Komponenten von Wein.

Reine Weinsorten zählen zu den fruchtigen, vollmundigen und körperreichen Weinen, weshalb der Wein so beliebt ist. Weissweinsorte für die fruchtigen Tropfen mit einer angenehmen Säuerlichkeit. Berühmt für seine ausdrucksstarken und tanninhaltigen Weinsorten. Qualitätsniveaus nach dem germanischen Vorbild. Klassifizierungskriterium ist das Traubenmostgewicht in Öchsle, das hauptsächlich die Süsse, d.h. den Traubenreifegrad wiedergibt.

Bereits im Altertum wurde der Wein in verschiedene Eigenschaften untergliedert. Zwischen dem romanischen und dem germanischen Raum gibt es Differenzen. Ausschlaggebend waren in der Vergangenheit in der Bundesrepublik die Traubenqualität und der Ausreifungsgrad. Dabei können auch Auswahlkriterien wie die Ausdehnungsdauer ein wichtiges Kriterium für das Qualitätsniveau sein (siehe Reserve).

Das ist der bekannteste Wein in Spanien. Wichtiger Rotwein aus ltalien und Hauptzutat der bekannten Weinsorten Branntwein von Montalcino und Chilant. Es gibt dem Wein eine gewisse Fülle an frischer und strukturierter Ausstrahlung. Der sortenreine Wein hat nur eine Sorte und spiegelt seinen charakteristischen Geschmack wider. Geschmack für Wein mit sehr hohen Restzuckergehalten. Im Gegensatz dazu erscheinen weniger gute Süßweine eher zähflüssig und oft dumpf.

Bei Sulfiten handelt es sich um schwefelhaltige Verbindungen, die dem Wein in mehreren Produktionsstufen zugesetzt werden. Schon im Altertum verhinderte dies, dass ein guter Wein rasch zu Espresso wurde. Ãltere Kennzeichnung fÃ?r das QualitÃ?tsniveau des Landes. Pflanzengerbstoffe, die ein wichtiger Bestandteil des Geschmacks von Wein sind. Die Traubenschalen und -kerne kommen aus dem Weinfass, das zur Reifung in Barriques verwendet wird, oder aus billigeren, zugesetzten Holzteilchen.

Dies ist ein wesentliches Merkmal für den Weincharakter der aus den Weintrauben des jeweiligen Weinberg. Die bekanntesten toskanischen Weinsorten sind zum Beispiel die Sorten Champagner, Wein aus der Toskana, Wein aus der Region Sant os, Wein aus der Region Sant’Egidio, Wein aus der Region Montpulciano, Brunello di Montalcino und Vino Nobile di Montepulciano. Geschmack für Wein mit geringem Restzuckeranteil. Gute, getrocknete Weinsorten haben eine wunderschöne Ausstrahlung. Begriff für die oft neuen, oft vielversprechenden Weinanbaugebiete in den Ländern Afrikas, Nord- und Südamerikas und Asiens.

Overseas steht oft für klare, einheitliche, sortenreine und anfängerfreundliche Weinsorten.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.