Primitivo Zürich

Primitivo Restaurante Letten

Ask ShebaZurich a question about Primitivo. The Primitivo am Oberer Letten is an institution. The Primitivo / Upper Latvian, Zurich. See what's popular with Primitivo in real time and see activities, reviews and ratings! Détails de Primitivo à Zurich (Adresse, Mobile) Le nom Primitivo vient du mot latin "primativus", le premier mûrissement.

Restaurante Primitivo Leticia

Sommerschutzdach für das Primitivo im Oberen Liechtensteiner Haus. Stahlkonstruktionen aus U-Profilen können in Einzelteile zerlegt werden, so dass im Sommer alles demontiert werden kann. Gardinen aus transparentem Plastik machen den Innenraum bedingungsgemäß heizbar. Glasfaserverstärkte Kunststoff-Wellplatten in Sonderfarbe. Auch hier werden die durchsichtigen Abdeckplanen als Windsicherung bei schlechtem Witterungseinfluss aufgestreckt.

Das Innere, sonnen- und regengeschützt. So kann die Lounges auch bei Schlechtwetter benutzt werden. Die Dächer müssen über den ganzen Sommer abgebaut werden.

massieren

Endlich ist der Frühling da und wir öffnen unsere Sommerpräsenz auf dem Oberlettischen Sonnendach! Bei gutem Witterungsverlauf von 14:00 - 18:00 Uhr. Unsere Angebote: Kommen Sie einfach mal kurz an Bord oder reservieren Sie vorab unter reservation@easedesignspa.ch oder 044 555 4 555. Wir würden uns auf Ihren Besuch schon jetzt riesig freuen! auf Sie!

Primitiva

Im Jahresdurchschnitt weist Zürich weit über 100 Tage Eis und Eis auf. Auf Oberlettern, vor dem Primitivo mit seinen farbenfrohen Schirmen, geniesst man den Frühling besonders beiläufig. Die Menge setzt sich auf Bänke aus Stahldraht, Gartenstühle oder auf die Betontreppe mit Aussicht auf die Stadt. Am Tag toben die badenden Meerjungfrauen umher, bei Einbruch der Dunkelheit entspannen Sie sich mit einem Cocktail oder der örtlichen Bierplatte und einem exotischen gewürzten Bäcker.

Flußbad Oberlettland

Das berühmte Bad Oberen Linden befindet sich im Zentrum der Zürcher City - nur 15 Minuten zu Fuss vom Bahnhof und noch weniger von der Haltestelle des Limmatplatzes aus. Den Höhepunkt sagen wir Ihnen gleich zu Beginn: Hier können Sie nach einem kurzen Spaziergang 400 Höhenmeter im Fluß driften und all Ihre alltäglichen Sorgen ausräumen.

Das Oberlettische ist von der Landeshauptstadt zweigeteilt. Von der Innenstadt aus betrachtet, befindet sich auf der rechten Straßenseite - auf einer länglichen Flussinsel - das amtliche Badezimmer mit Bademeistern, Umkleideräumen und WC. Bei gutem Sommerwetter von 9:00 Uhr bis nachts.

Dahinter liegt ein betonierter Bereich, der sich in den Fluß erhebt und mit hölzernen Bänken und Schirmen bestückt ist. Hier, im Hochsommer, knistern unzählige Sonnenanbeter und tauchen gelegentlich in das kalte Wasser der ŽLimmatŽ ein. Für den Betreiber des Flussbades, Herrn Dr. med. Adrian Köhl, ist dies der beliebteste Ort für Badi-Besucher.

"Die Vormittagsstunden von 8:00 bis 12:00 Uhr." Das ruhige vor dem großen Rausch, die Ente und der Schwan haben noch den Fluß für sich, wunderschönes Wasser-Luft-Spiel. Die Limmatschwimmer im Monat Juli, wenn tausend Menschen von der Stadthalle bis in die Oberliga baden.

Die Oberlettische Badewanne ist das Ausflugsziel. "An einem wunderschönen Tag im Sommer, 400m stromaufwärts ins Meer zu Fuß und treiben mit der Stromstärke davon, Aperitif mit Tamale (gefüllte Maistasche) oder eine Grilldorade in der Panamabar. "Erleben Sie diese kleine Insel im Herzen der Großstadt in all ihrer Vielfältigkeit, Offenheit und Multikulturalität.

"Auf der anderen Limmatseite kann man auch baden und sich sonnen." An der Küste, über dem Meer, gibt es einen mehr als hundert m langen hölzernen Steg, auf dem bei gutem Witterungsverlauf ein Badehandtuch mit einem Badehandtuch aufgereiht ist. In den vergangenen Jahren haben sich die Oberlettländer zu einer echten In-Meile weiterentwickelt, die weit über Zürich bekannt ist und bei gutem Klima zahllose Gäste anzieht.

Von der Innenstadt aus betrachtet, liegt die Creme de la Creme der City auf der rechten Seite - jugendlich, hübsch, gebräunt und stets im besten Stil. Doch eines haben beide Parteien gemeinsam: Der Zutritt zur gesamten Anlage ist frei. Besonders in der Mittagspause ist der Oberlettländer populär. Hungernde und überhitzte Menschen kommen im Hochsommer aus allen Himmelsrichtungen an den Fluß, um im Strom der Limma zu schwimmen und den Alltag im Büro für ein paar Augenblicke zu hinter sich zu bringen.

Doch auch zu jeder anderen Uhrzeit ist die Oberlettin bei gutem Klima sehr populär - vor allem bei Jugendlichen und jung gebliebenen Menschen. Das Oberlettische ist für die Kleinen völlig untauglich. Schwimmen in der Stromstärke der 4,5 bis 7 Meter ist nur für gute Badegäste gestattet und andere Kühlmöglichkeiten - mit Ausnahme der Umkleideräume - werden im Swimmingpool nicht geboten.

Doch das Leiden der Familie erfreut andere - man wird nur sehr wenig durch das Geschrei der Kinder in Oberlettland beunruhigt. Bis 1989 liefen die Bahnen auf der Zürcherseebahn dort, wo heute die Sonne scheint, trinkt und das tägliche Brot geniesst. Wenige Schritte flussabwärts steht das Stationsgebäude des früheren Bahnhofes Zürich-Letten.

Die Vermutung der Hansestadt, dass sich das wachsende Drogenproblem, das sich am Ortplatzspitz ausgebreitet hatte, durch seine Schließung ganz klar in den Hintergrund drängen würde, hat sich in die Hosen gemacht.

Im Brachland in Oberlettland suchen und finden die Junkie ein neue "Heimat". Kurze Zeit später wandelte die Landeshauptstadt Zürich das Oberlettische in eine Oase des Sports und der Erholung um, die wir heute schätzen.

Mehr zum Thema