Rebsorte Chardonnay

Le Chardonnay

Chardonnay ist der König der weißen Reben. Der Chardonnay ist eine der beliebtesten Rebsorten der Welt. Der Chardonnay selbst kommt mit den unterschiedlichsten klimatischen Bedingungen zurecht und kann sowohl in kühlen Regionen wie dem Chablis als auch in heißen Anbaugebieten, zum Beispiel im Central Valley in Kalifornien, beeindruckende Weine hervorbringen. Wie der Riesling gilt auch der Chardonnay als eine der hochwertigsten und vielseitigsten Weißweinsorten der Welt. Der Chardonnay ist unser Wein - Rebsorten - Weißwein.

Le Chardonnay

Mehr als 180.000 ha Weinberge werden mit Chardonnay gepflanzt. Obwohl er tiefe, kalkhaltige und heiße Erde vorzieht, kann man sagen, dass Chardonnay seinen guten Ruf der guten Qualität und dem guten Ertrag auf fast allen Bodenarten hat. Durch seine frühen Triebe ist er jedoch im Frühling spätfrostgefährdet, aber nicht besonders empfindlich gegen die meisten Rebkrankheiten und auch früher im Winter gereift als beispielsweise der Wein.

Obgleich diese Rebsorte eine der ursprünglichen französischen Sorten ist und in der Region Bordeaux und Champagner beheimatet ist, ist sie seit Jahren nicht mehr marktführend im Ackerbau. Inzwischen gilt die Region Amerika und mit mehr als 45.000 ha allein Californien als das weltgrößte Anbauland für Chardonnay. Danach folgten die Länder Sydney, England und Spanien mit jeweils knapp 40.000 ha.

Der Chardonnay wird auch in Süditalien auf einer 5-stelligen Anbaufläche angebaut, vor allem im nördlichen Teil des Landes und auch in Ost-Europa ist der Chardonnay weitläufig. Lediglich im deutschen Sprachraum war diese Rebsorte bisher eine Mauerblüte, aber auch hier nehmen die Ackerflächen zu.

Sie haben noch weitere Informationen? Gern beraten wir Sie!

Der Chardonnay ist dafür bestens gerüstet. Die Rebsorte aus der Region Bourgogne gehört wie der Rheinriesling zu den hochwertigsten Rebsorten und produziert hervorragende Tropfen. Die klassischen Chardonnay-Weine kommen aus dem Burgunder, aber auch hier leisten die Rebsorten Chamäleon, Champagner und Champagner einen großen Beitrag zum Weißwein.

Ungeachtet der großen Anforderungen, die diese Rebsorte an den Standort stellt, hat die wachsende Popularität der Chardonnay-Traube dafür Sorge getragen, dass sie heute auf der ganzen Welt zuhause ist. Besonders der Chardonnay wird von den Kaliforniern, Australiern und Neuseeländern genossen, wo der heiße Grund für optimale Verhältnisse sorgt. Der zumeist trockene Chardonnay spiegelt die Vielfältigkeit der Anbauflächen.

Der Chardonnay wird oft als reine Rebsorte veredelt und verkauft. Typisch für diese Rebsorte ist ein wenig Rauch mit einem leichten Walnussgeschmack. Nach der in den vergangenen Dekaden oft stark holzverarbeitenden Verarbeitung geht der Weg immer mehr in Richtung harmonischerer und milderer Mönche. Die meisten von ihnen haben einen verhältnismäßig großen Alkoholanteil von mindestens 13%.

Abhängig vom jeweiligen Weinanbaugebiet findet man erfrischende, leicht bis exotische, würzige Chardonnay-Weine, die Freude ausstrahlen. Egal ob zu Fischen, Hähnchen oder Solo - ein Chardonnay ist für jeden Anlaß geeignet.

Mehr zum Thema