Rebsorte Zinfandel

Zinkmandel

Es gibt keine Rebsorte, die kalifornischer ist als die mit dem seltsamen Namen. Auch die Rebsorte Zinfandel stammt aus Österreich und wird heute in den USA angebaut. Aus der roten Rebsorte entsteht meist ein alkoholischer, würziger Rotwein. Zinkandel = vorerst noch Synonyme für Primitivo. Diese Rebsorte ist die häufigste Rotweinrebe in den USA.

Zinkmandel

1859 erreichte die Rebsorte Zinfandel Californien und war kurz darauf die Basis für billige Weinsorten für die Goldsucher. Zinfandel war bereits im ersten Californischen Wein-Boom um 1890 die bedeutendste Rebsorte und ist auch heute noch die verbreitetste Rotweinrebe in den Vereinigten Staaten. Zinfandel ist auch in kleinen Stückzahlen in Sydney und Süd Afrika auf dem Vormarsch.

Im Gegensatz zu früher ist es ein weiterer Clone der gleichen Rebsorte. Eine andere Marktentwicklung hat Zinfandel in den USA erlebt, wie Genanalysen zeigen. Am besten entfaltet sich Zinfandel, wenn der starke Wein getrocknet ist. Dadurch kann er sich über mehrere Jahre hinweg weiterentwickeln - vergleichbar mit dem Vorgänger. Zinfandel in den USA wird, wie hier in Puglia, hauptsächlich nach Typen erweitert.

Zinkmandel

Duft: Brombeeren, Johannisbeeren, Kirschen, Zitronen, schwarze Paprika, Muskatnüsse, Beschreibung: Die Weintrauben sind dicht mit Früchten bedeckt. Selbst bei wenig Niederschlag brechen die Früchte. Aufgrund des höheren Zuckergehaltes produziert Zinfandel meist alkoholreiche Weinsorten mit einem Gehalt von 13 bis 15% Volumen und einer Lebenserwartung von mehreren Jahren. Überwiegend reinsortige Weinsorten werden gepresst, manchmal mit einer Mischung aus kleinen Syras.

Diese vielseitig einsetzbare Rebsorte ist auch bekannt als Weißer Zinfandel, ein sehr leichter, süß-fruchtiger und frisch gepresster Rosen. Der sehr ungleichmäßige Reifeprozess macht Zinfandel zu einer echten Alternative für den anspruchsvollen Weinbau. Auf den Weintrauben befinden sich teilweise voll ausgereifte und unausgereifte Grünfrüchte, was die Ernte schwierig macht.

Zinkmandel

Zinfandel hat sein Hauptanbaufeld in den USA in Kalifornien. Es wurde 1825 von Georg GIBB, einem Weinschuldirektor aus Londons ( "Long Island", USA ), eingeführt. Georg Gibbs empfing die Anlagen aus Ã-sterreich, bzw. aus WÃŒnschen. Wahrscheinlich hat die Zinfandel ihren Name von der Tatsache, dass auf der Verpackung fälschlicherweise ein Zeichen der Art Zinfandler war.

Lediglich diverse DNA-Analysen und Ermittlungen haben ergeben, dass die Zinfandel mit der vor allem in Puglia wachsenden Primitivotraube übereinstimmt. Die kroatische Rebsorte Çrljenak hat die selben Erbanlagen wie Zinfandel und Prínitivo. Zinfandel ist eine recht schwere Rebsorte. Zinfandelreben brauchen lange Vegetationsperioden, um eine optimale Reifung zu erreichen.

Trotzdem ist eine gezielte manuelle Ernte für Zinfandel unerlässlich. Bei zu trockenem Wetter bildet die Zinkmandel eine sehr kräftige Mandelschale.

Mehr zum Thema