Rebsorten Rotwein

Traubensorten A-Z

Die Rebsorte Shiraz stammt aus der Region Rhône in Frankreich. Wer gerne Rotwein trinkt, wird wahrscheinlich einen Merlot probiert haben - eine Weinsorte, die bei Weinanfängern und -kennern gleichermaßen beliebt ist. Rund ein Drittel der Rebfläche entfällt auf Rotwein. Von den hunderten bestehenden Rebsorten sind nur wenige für die Weinproduktion relevant. Ausschlaggebend für die Qualität des Weines ist nicht nur die Rebsorte, sondern auch das Anbaugebiet, das Wetter und die Weiterverarbeitung.

Traubensorten A-Z

Angefangen von den Rebsorten für die Rebsorten C wie C wie A für die Sorte C wie C wie Arneis bis hin zu den Rebsorten für den Weinbau in Deutschland. Viel Spaß beim Stöbern in unserem ABC der Rebsorten. Wieviele Rebsorten gibt es in Deutschland? Den meisten Menschen ist nur eine Hand voll Rebsorten bekannt - kein Wunder, denn die selben Rebsorten kommen im Fachhandel und in den Zeitungen wieder.

Denn diese Rebsorten sind wichtig für die Welt und werden in großem Umfang bebaut. Allerdings gibt es viele weniger bekannte Rebsorten. Deshalb sind die Angaben darüber, wie viele Rebsorten und Weine es auf der Welt gibt, sehr unterschiedlich. Dies mag auf den ersten Blick viel erscheinen, aber die meisten Rebsorten sind nicht für die Produktion von Weingütern freigegeben - vielmehr werden sie als Probetrauben verwendet oder kaum kommerziell verwertet.

Nimmt man die ökonomische Wichtigkeit als Maßstab, ist die Anzahl wichtiger Rebsorten auf wenige 100 begrenzt. Nachfolgend präsentieren wir Ihnen 5 Sorten, die zu den populärsten und renommiertesten der Welt gehören. Aber es gibt natürlich noch viel mehr, die für die Weinindustrie von großer Wichtigkeit sind.

Heute ist der Rebsauvignon eine der berühmtesten und bedeutendsten Rebsorten - aus dieser Rebsorte werden dunkelrote Weine hergestellt, die man sowohl als reine Trauben als auch als Cuvées einkaufen kann. Die Rebsorte wird in der ganzen Welt kultiviert - zum Beispiel in Chilenen, Californien und Süd Afrika - und kommt von dort. Der Wein ist aufgrund der vielen Tannine zwar sehr fruchtig, aber dennoch angenehm herb.

Schiraz - in ganz Europa bekannt als Syrha - ist auch eine wichtige Traubensorte für rotwein. Die Trauben haben einen großen Bekanntheitsgrad, der auf ihren kräftigen, bitter-süßen und pikanten Beeren-Geschmack zurückzuführen ist. Die Sorte Schiraz kommt aus der Rhone in Deutschland. Wer Rotwein mag, wird wohl einen solchen getrunken haben - eine Weinart, die bei Weinanfängern und Weinkennern gleichermaßen beliebt ist.

Er wird auf der ganzen Erde kultiviert und produziert körperreiche rote Weine. Die Traubensorte ist etwas polarisierend. Die Traubensorte ist sehr vielseitig. Der Weißwein hat in der Weißweinwelt einen hervorragenden Ruf - diese Variante ist auf der ganzen Welt bekannt und in den vergangenen Jahren wieder in Mode geraten.

Durch seine Gras- und Zitrusaromen hat er einen unverkennbaren Eigengeschmack.

Mehr zum Thema