Wein

Rheingau

Über die hessische Landeshauptstadt Wiesbaden, Eltville, Rüdesheim bis Lorch am Rhein bietet dieses kleine Gebiet den größten Raum, den eine Region ihren Gästen in Sachen Kultur, Wein, Natur und Sehenswürdigkeiten bieten kann. Die Region Rheingau ist Teil des RMV in Südhessen. Übergangspreise gibt es beim benachbarten Verkehrsverbund Rheinland-Pfalz RNN (Rheinhessen u. Nahe), nicht aber beim VRM (Rhein-Mosel). Doch der Rheingau ist weit mehr als nur ein touristischer Ruf. Auf der rechten Rheinseite zwischen Wiesbaden und Rüdesheim liegt der Rheingau.

Der Rheingau

Schon in karolingischer Zeit wurde der Rheingau mehr und mehr vom Erzbistum in die Hände des Bistums gelegt. Die Errichtung der Klosteranlage der Bleidenstädter im Taunus deuten bereits auf einen beträchtlichen Einfluß hin. Im Jahre 850 wurde zum ersten Mal der im Rheingau ansässige Mainzische Bischof Raabanus Moritz erwähn. 983 nahm Bischof Wilhelm II. am Parlament von Otto II. in der Gemeindeverfassung teil, wo er am 13. Juli das so genannte „Veroneser Geschenk“ erhielt.

Mit der Spende wurden die Erzbistumsgebiete von In-gelheim bis hin zu den Orten Heimbach und Kapp, das Areal auf beiden Seiten der Niederen Nahe und der Rheingau am rechten Rheinufer als Lehnsgut ausgezeichnet. Es war die Basis für einen großen Teil des Kurfürstentums (Kurmainz), über das der Bischof als Souverän anordnete. Nach und nach schob er den Einfluß des Rheingraf zurück.

Immer häufiger holten die Erzherzöge die einheimischen Adeligen in ihre Sucht. Seit 1130 regierte er unter dem damaligen Bischof Adalbert I. uneingeschränkt über den Rheingau. Die administrative Einheit in Kürmainz war das Rheingau. Die Klostergründung war ein wesentliches Mittel zur Umsetzung der Mainzer Stadtpolitik im Rheingau. Aus dem Kurfürstlichen Schloss Elternhaus, begonnen unter Bischof Belduin, wurde eine wichtige Wohnstätte für die Bischöfe.

Aus Richtung Försheim am Main…. Weiterlesen

Über die Hessen-Hauptstadt Wiesbaden, die Bundeshauptstadt von Eltville, die Bundeshauptstadt des Landes und die Bundeshauptstadt Europas nach Lorenz am Main bieten wir den größten Raum, den eine Gegend ihren Besuchern in Bezug auf Kunst, Landschaft, Kultur, Weine und Sehenswertes bieten kann. Die Menschen im Rheingau empfangen jeden Gast mit ihrer typisch warmen Gastlichkeit und Lebenslust. Der Rheingau ist durch sein besonders milde Klima, das durch die schützende Höhenlage des Taunus geprägt ist, mit einem kleinen „Burgunder“ am Niederrhein zu vergleichen.

Der Rheingau ist die Heimat der bekannten Rieslingweine aus dem Rheingau. Mehr als 80 % der 3.200 Hektar Weinberge sind mit der Rebsorte Riesling bepflanzt, aber auch exzellente Pinot Noir werden in der vom rheinischen Licht geglüht. Genussvolle Tage und Feste in aussergewöhnlichen Räumlichkeiten sind im kulturellen Land Rheingau möglich.

Der Rheingau mit den Orten Ru?desheim am Rhein ist seit 2002 das Tor zum UNESCO-Welterbe Obere Mitteltal. Wichtige Events wie das Rheingau-Musikfestival, das Rheingau-Gourmet- und Weinfestival oder die herrlichen Rheingau-Tage ziehen jedes Jahr mehrere zehntausend Gäste ins Rheinland – auch bei uns an!

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.