Rheingau Riesling

Riesling Rheingau Classic

Erfrischend saftig, trockener Riesling von beachtlicher Qualität für wenig Geld. An Weinstraßen durch die Rheingauer Kulturlandschaft - zu jungen Winzern, fernab der Rüdesheimer Drosselgasse. Der Rheingauer Riesling: belebend und spritzig mit Aromen von Pfirsichen, Äpfeln, Zitrusfrüchten und Blumen, herrlich saftig am Gaumen mit voller Frucht, frischer Säure und mineralischem Abgang. Im Rheingau ist die mit Abstand häufigste Rebsorte der Riesling (Weißwein).

Rheingauer Riesling Klassiker

Wenige km von der quirligen Großstadt Frankfurts im Herzen des Rhein-Main-Gebietes befindet sich die Straßenmühle im kleinen Weinort Weiden bei Hochheim, die auf eine über 700-jährige Firmengeschichte blicken kann. Seit 1997 hat hier das Weinkellereiwerk Joachim Schlick seinen Sitz. Seit 1775 verwurzelt, hat sich der Hof in den vergangenen Jahren kontinuierlich weiterentwickelt und ist heute ein guter und stabiler Riesling-Produzent im Rheingau.

Aus diesem Grund ist die Kellerei seit 1992 im Rheingau und seit 1999 Mitglied im Verein der Prädikatsweingüter Deutschland. Für den feinen, fruchtigen, edlen Riesling und den reichen Spätburgunder sind tausend Handgriffe nötig. Dies ist das Anliegen von Herrn Dr. med. Rainer R. M. S. M. S. Becker.

Aus diesem Grund setzt er auf umweltfreundlichen Weinbau, sorgfältige Weinbereitung und eine auf das Wesentliche beschränkte Weinbereitung.

Rheingauer Riesling der nächsten Generationen bereinigt

Charlemagne war hier, es gab unzählige Klostergründungen und Goethes, der immer wußte, wo es wunderschön war und wo der Tropfen war. Im Rheingau herrscht Kultur. So etwas wie die Rheingauer Landeshauptstadt ist es, in der die selbsternannten Gesangskünstler schon am Mittag ihr Möglichstes tun und kaum ein Café-Besucher den von den Bedienungen auferlegten so genannten Rohkaffee ablehnen kann.

Das Rheingau, das sich westwärts von der Wiesbadener Stadt ausdehnt, wo der Fluss des Rheins seine Ausrichtung wechselt und in Ausnahmefällen nach Osten statt nach Süden fliesst, ist in erster Linie ein Weinbaugebiet. Der Rheingau zählt zu den hessischen Regionen, während das Kulturgebiet Nordrhein-Westfalen in Rheinland-Pfalz ist. Andernfalls ist die wichtigste Sache, dass der Rotwein gut ist. Das ist er im Rheingau - nicht zuletzt dank der Mitarbeit von Theo Beyer.

"Das ist der entscheidende Faktor für die Weinqualität ", sagt sie, "nicht mehr wie früher im Gewölbe. "Teresa Breuer und ihre Mitarbeiter holen die Lese ausschliesslich von Hand ein, um die beschädigten Weintrauben zu sortieren. Dies ist zeitaufwendig, kommt aber dem Rotwein zu Gute. Zusammen mit jüngeren Kolleginnen und Kollegen konzentriert sich die Künstlerin auf die Schule statt auf die Messe.

Mit der " Generationen-Riesling " hat das kleine Weinanbaugebiet seine Spitzenposition in Sachen Weinqualität in der Bundesrepublik weiter ausbauen können. Der Riesling wird auf 80 Prozent der Rheingauer Flächen kultiviert. "Er ist nicht irgendein Erzeugnis, sondern formt das Bild unserer Heimat." Das Rheingau ist ein alter Weinberg. Berühmtestes der Rheingauklöster ist das Kloster an den Wänden, in dem Schauplätze aus der Romanverfilmung "Der name der rose" entstanden sind.

Der nur 65 km lange Rheinlauf durch den Gaul - von Wiesbaden über Lothringen bis nach Lothringen - führt an jeder Ecke zu (ehemaligen) Klöstern und Burgen. Im Rheingau befindet sich auch das traditionsreichste deutsche Weinkellerei. Im Jahre 1720 wurde auf der Burg Johannisberg der erste Riesling-Weinberg angelegt, an dessen Pforten der so genannte Goethe-Blick einen herrlichen Ausblick auf den Kölner Hafen und seine Inseln gibt.

Etwas oberhalb der Rheindörfer wandern Sie auf den, ja, Sie können es schon ahnen: die Riesling-Routen. Sie lernen den Rheingau von seiner schönste Seite her kennen vom ersten Stock aus, immer mit Ausblick auf den Fluß, durchqueren Weingärten, in denen eine überraschende Erfahrung wie ein gut gefülltes Weinkühlschrank auf die Besucher warten.

Auf dem Weg dorthin befinden sich natürlich auch Straußenkneipen, in denen man sich ausruhen und ausprobieren kann. Für Radfahrer gibt es auch einen Rieslingweg durch den Rheingau. Sie schlendert gemütlich durch die Weingärten von Theresia Breuer und gelangt nach zehn Gehminuten zum Niederwalddenkmal mit der riesigen Germanien. Kaum eine andere Entdeckungsreise im Rheingau ist so schön wie auf der Strandpromenade von Eltville. Für Sie ist das ein Erlebnis.

Wenn ich auf Ausflügen oder Weinfesten sage, dass ich Riesling im Rheingau züchte, bekomme ich in der Regel ein glückliches Lächeln", wird man verstanden, was Theresia Bräuer meint.

Mehr zum Thema