Riesling Spätlese Trocken

Weinbaugenossenschaft Herxheim am Berg

Die Zeltinger Sonnenuhr Riesling Spätlese trocken, Hier kann man den Boden schmecken: Qualität: Qualitätswein mit Spätlese-Attribut. Riesling Spätlese Deidesheim Paradiesgarten trocken. Der Spätlese des berühmten Niersteiner Auflangener Weinbergs ist geschmacklich stark mit einer angenehm erfrischenden, sehr gut eingebundenen Säure und fantastischer Länge. Einen Prädikatswein, der den Charakter unserer Weinberge in den Riesling-Weinbergen am Fluss im Herzen der Rheinfront repräsentiert.

Weinbaugenossenschaft Herzogtum Hohenberg

Im Bouquet gibt es ein ausgeprägtes und elegantes Pfirsicharoma. Die Aromen von Zitrusfrüchten mit reifem Apfelgeschmack gehen in ein Duo über, das von einer Mineralnote bekrönt wird. Der knappe, würzige Säuregehalt vervollständigt den Abschluss dieses RIESLING. Passt gut zu herzhaften oder Kräutergerichten (z.B. Bärlauch-Cazpacho mit Garnelenspieß).

Der Riesling 2017

Bis in den späten Herbst hinein von der Sonneneinstrahlung verwöhnen lassen, wurden die Weintrauben für diesen noblen Riesling von der Freien Winzer-Vereinigung als Spätlese aus den Reben des Weingutes Steinberg ernten. Ein eleganter Weisswein mit fruchtigem Bouquet und komplexen Noten von feinen Marillen und saftigen Pfirsichen. Die Winzer-Vereinigung ist seit ihrer Entstehung im Jahr 1934 von 27 auf über 500 Personen angewachsen, die heute auf 360 ha Weinbergen feinen Qualitätswein anbaut.

Mit über 3 Mio. Weinflaschen pro Jahr wird besonderes Augenmerk auf die Weinqualität gelegt, was durch mehr als 120 Auszeichnungen bei landesweiten Weinprämierungen untermauert wird.

Geheimnisrat "J" Riesling Spätlese trocken

In Anlehnung an das Konzept der großen Schlösser in Bardeaux, die keine Weinbergsnamen tragen, betrachtet Weigeler den Geheimnisrat "J" als den "ersten Wein" des Gutes. Grosse Tropfen aus bis zu 15 unterschiedlichen "ersten Weinbergen" sind die Basis jedes Jahrganges und die Krönung der Qualitäts-Pyramide für trockene Weinbau. Enorme Mengenbeschränkungen, eine verspätete und vielfach selektierte manuelle Ernte, sowie eine lange Vergärung und Alterung auf der feinen Hefe im Barrique gewährleisten beste Qualitäten und großen Genuss.

Der edle Rheingau Schlegel Flakon macht ihn auch visuell unverkennbar.

Gärtnerei Riesling Spätlese trocken

Der Antisokrates namens Mark R. M. Militor "Er weiss, dass er alles weiss", jedenfalls alles über richtige Riesling und Blauburgunder. Für alle, die bis zu 60 unterschiedliche Weinsorten über mehrere Tage und Wochen verkosten konnten und nicht genug von den Vorstellungen der M. M. und ihrem Wissen über den Weinbau an der Mosel haben.

M. M. verwaltet nahezu ausschliesslich steile Hänge, die ihm und seinen Mitarbeitern wirklich alles abverlangen und den Wein später noch "wertvoller" machen. An den steilen Hängen hat die Firma M. M. im Laufe der Jahre hart an starken und sehr alten Rebstöcken, meist mit Wurzeln, gearbeitet, die zusammen mit dem Schiefer ein ideales Material mit einer physiologischen Traubenreife (sehr späte Ernte) ergeben.

Die Gärung aller MM-Weine erfolgt gemäß der Naturphilosophie, den Standortmerkmalen, der Vielschichtigkeit und dem Lagerpotenzial. Der Großteil der Riesling wird in großen Holzfässern fermentiert und gereift. Die in Schiefer gehauenen alten Kellergewölbe bieten ein optimal temperiertes und permanent feuchtes Raumklima, in dem die Weinsorten äußerst träge gären.

Anschließend bleiben die Tropfen monatelang auf der feinen Hefe, um ihre volle Konsistenz und Vollmundigkeit zu bewahren. Sämtliche MM-Weine sind für die Ewigkeit konzipiert und gewinnen jedes Jahr an Bedeutung. Doch für einen echten Weinkenner ist es sehr schwierig, die Tropfen lange im Weinkeller zu lagern, da der Genuss zu groß ist.

Mehr zum Thema