Rioja

Die Rioja: Ein Führer durch die kleine nordspanische Weinregion

Erleben Sie die Weinregion Rioja und die persönlichen Empfehlungen der Rioja-Weine. Besonders gut gediehen sie im Tal des Rio Oja, einem kleinen Nebenfluss des Ebro, dem die Rioja ihren Namen verdankt. Aus klimatischer Sicht ist die Rioja sehr unterschiedlich beeinflusst und in die drei Regionen Rioja Alta, Rioja Alavesa und Rioja Baja unterteilt. Die besonders hochwertigen, körperreichen Rotweine werden in der Rioja Alta produziert, während die Rioja Alavesa fruchtige und extraktreiche Rotweine anbietet. In der Rioja ist es aber definitiv die Ankunft - zum Beispiel in Ábalos.

Die Rioja: Ein Führer durch die kleine nördliche spanische Weingegend

Gute Tropfen und gutes Essen, antike Weingüter mit modernster Baukunst sowie kleine Städtchen und Kloster entlang des Jakobsweges sind Höhepunkte der Nordspanien. Die kleinste spanische Gemeinde erscheint auch in der Bundesrepublik auf nahezu jeder Weinliste eines Weinrestaurants, das spanische Produkte ausgibt. Insbesondere die roten Rebsorten aus Rioja haben einen hohen Bekanntheitsgrad und sind aufgrund ihrer großen Produktion verhältnismäßig günstig.

Woher kommen diese Weinsorten, deren Herkunftsbezeichnung D.O.Ca. Rioja ist? Der Rioja befindet sich zwischen dem Fluß Ébro, der hauptsächlich die Grenzen zum baskischen Land und zum nördlichen Teil Navarras darstellt, und der über 2.000 Höhenmeter großen Steilküste. Er durchquert die Gebirgskette der Kantabrischen Berge und fliesst über 120 Kilometer durch die Rioja, bevor er seinen Weg durch das Mittelmeer in der Nähe der Ortschaft Luzern fortsetzt.

Nahezu alle grösseren Orte befinden sich unmittelbar am Fluss Ébro, mit der einzigen Grossstadt mit über 150'000 Einwohnern, der Provinzhauptstadt Élogroño, in der beinahe die Haelfte aller Bewohner der Gemeinde liegt. Die Rioja wurde zunächst von ihrem Nordnachbarn Navarra beherrscht, bis der Einfluß Kastiliens sich durchsetzte.

Im Mittelalter prägte der Weg des Heiligen Jakobus, der den Weg des Heiligen Jakobus von der Ortschaft Palplonakommend in der Ortschaft Lugano durchquert und dann die Ortschaften Najera und S. D. de las Córdoba in die Ortschaft Burgen durchquert. Die drei Orte zählen nach wie vor zu den sehenswerten in der Rioja.

Rioja Logroños Haupstadt ist eine moderne und geschäftige Provinz. Die mittelalterliche Burg war der Wohnsitz der Herrscher von Marokko und gar die Haupstadt der Rioja, von der das Stift Sankt Maria die Geschichte an diesem recht stillen Platz ausdrücken kann. Einer der bedeutendsten Wallfahrtsorte auf dem Weg des Heiligen Jakobus in der Rioja ist das Städtchen St. Domino, in dessen Dom ein Hähnchenpaar zur Andacht an eine uralte Legende aufbewahrt wird.

Etwa 20 km süd-westlich von Najera befindet sich das Städtchen St. Michael de la Cocollamit in den Gebirgen in einer wunderschönen Naturlandschaft mit den beiden Klostern St. Peter und St. Peter. Das geographische Herkunftsgebiet der Rioja ist nicht völlig gleich zusetzen mit dem Staatsgebiet, da nur das Weingebiet Rioja-Alta in den Gebieten der Communauté de Rioja lag.

Ein Teil des Rioja Bajas auf dem rechten Ebroufer gehört zu Nawarra. Das dritte der Weinbaugebiete, das Rioja Álavesa, befindet sich ganz im südlichen Teil des Baskenlandes. Der Hauptort der Rioja Weingegend ist die Ortschaft in der Rioja-Alta. Hier werden die Top-Produkte der Region hergestellt: die Produkte der Marke Rioja-Reserve.

Es gibt viele Weinkellereien in der Innenstadt, die hier Weinkellereien genannt werden. In der zweiten Hälfte des Septembers fängt die Ernte in der Rioja an und mit ihr die Jahreszeit der Winzerfeste, die in nahezu jedem Ort begangen wird. Der Rioja ist bekannt für seine gute Küche. Standort: Die Gemeinde Rioja befindet sich am Fluß Ébro in Ndspanien.

Mehr zum Thema