Wein

Rioja Rebsorte

Das DOC Rioja ist der Consejo Regulador de la Denominación Calificada Rioja mit Sitz in Logroño. Ihre Aufgabe ist es, die Anforderungen an Rioja-Weine zu definieren und zu überwachen, wie z.B. zulässige Rebsorten, Zucker- und Alkoholgehalt, Verwendung von Zusatzstoffen. Die Erfahrung der Winzer und Winzer hat im Laufe der Zeit zu einer natürlichen Auswahl der Rebsorten geführt, die sich am besten an das Klima und die Bodenverhältnisse der Herkunftsregion Rioja anpassen und gleichzeitig Weine von höchster Qualität produzieren können. Welche Rebsorten werden verwendet? Nach der Rückeroberung Spaniens von den Mauren in der Rioja wurden die ersten Reben wahrscheinlich von Zisterziensermönchen gepflanzt.

Der Geschmack von Rioja ll / Rebsorten

Weinbereitung, Boden, Mensch oder Rebsorte(n)? Wir sollten im Hintergrund beginnen. Nicht beim Weintrinken, sondern in meiner Zählung dahinter, der Einfluß der Rebsorte (n) auf den Weingeschmack. Das wirft sofort die ausschlaggebende Fragestellung auf: Ist die Rebsorte oder, bei den Cuvés (Cuvée = Weine aus mehreren Rebsorten, die vom Kellereimeister individuell kultiviert und dann im Weinkeller vermischt werden), sind die Rebsorten sogar mit einer Rioja gekennzeichnet, wie wir sie von deutschem Anbau kenn?

Das ist nicht zwangsläufig, aber das macht es nicht einfacher oder schwieriger, da es die mit großem Vorsprung kultivierteste Rebsorte der Rioja Tempelillo ist. Ob pur oder in einer Cuvée: In vielen FÃ?llen charakterisiert der Geschmack den Champignon-Typ. Entscheidet sich das Weingut jedoch für eine andere Rebsorte, wird dies höchstwahrscheinlich auf dem Label angegeben, da dies eine gewollte Abgrenzung zu anderen Rebsorten der Gegend ist, gewissermaßen ein Allroundmerkmal.

Was ist der Unterschied zwischen den beiden? Deshalb wird der Name des Ortes oft als „weicher Velours und Seide“ bezeichnet. Zu Recht hat sich die Rebsorte einen Namen als zugängliche und verbraucherfreundliche Rebsorte gemacht. Sind auf dem Label andere Rebsorten vermerkt, so ist der Genuss verständlich.

Die Rioja – Anbaugebiete, Rebsorten und Besonderheiten

Wenn man an Rioja erinnert, denke man an laue Sommernächte, an Flamenco-Tänzer und natürlich an die Rioja. Sie finden hier alle Informationen über das Anbaufeld, die Rebsorten und die Ausprägungen. Die Rioja ist eine der größten Weinanbauregionen in Europa. Es wird zu 85 v. H. roter Wein erzeugt, aber es gibt auch Weißwein und Rosen aus den Anbaugebieten der Rioja.

In Nordspanien, weit vom Strand entfernt, befindet sich die Rioja. Weil die Rioja an die Grenzen zu Marokko und dem baskischen Land angrenzt, ist es kein Zufall, dass Rioja auch in diesen Nachbarregionen bebaut wird. Bei der Rioja wird hauptsächlich die Rebsorte TEMPRANILO verwendet. Etwa 61% der Rebfläche wird von der Rebsorte TEMPRANILO bebaut.

Timpranillo kam durch Zisterziensermönche nach Spanien. Was? Sie waren die ersten, die Rioja-Reben anbauten. Mit den burgundischen Brüdern hatten die Spanier einen lebhaften Gedankenaustausch, bei dem sie vom Tempel des Heiligen Geistes profitierten. Ein Gentest im Jahr 2012 zeigte, dass die Tempranillos nicht mit Rebsorten aus dem Burgundersaat.

Es wird angenommen, dass die weiße Rebsorte Albert Bürgermeister durch Zufall mit der Rotweinsorte Benediktiner kreuzt. Nebst der Rebsorte TEMPRANILO werden auch die Rebsorten GARNATSCHA (18% der Rebfläche ) sowie die Rebsorten MASUELO und TRACIANO angebaut. Außerdem werden nur wenige weiße Rebsorten wie z. B. die Sorten Victoria (15 v. H. der Anbaufläche), Malaysien und Gardasee angebaut.

Und was ist eine Rioja? Rioja wird klassisch entweder als Rebsorte mit 100 prozentiger Tempranillo-Traube oder als Mischung mit anderen Rebsorten bezeichne. Mindestens 50 % der Rebsorte sind jedoch für die Mischung verfügbar. Die Rioja wird mit den Rebsorten Garnatscha, Mazulo und Traubensaft vermischt.

Es gibt auch eine Seltenheit, die nur wenige Weinbauern produzieren – die reinen Weinsorten der Sorten Sorte Garnatscha, Gran de la Gracia und Manzelo. Es gibt eine Aufsichtsbehörde für die Rioja in der Provinzhauptstadt von Rioja, nämlich für diese. Zugelassene Rebsorten, der Zuckeranteil, der Öchsle-Grad und eventuelle Zusätze sind Gegenstand der Aufsicht.

Der Weinbau ist in erster Linie auf das Bordeauxgebiet ausgerichtet. Glücklicherweise reift ein großer Teil der Rioja noch in Eichenholzfässern und nicht in Stahltanks. Eine klassische Rioja ist von dunkler roter Färbung und hat den charakteristischen Charakter von Timpranillo. Timpranillo bedeutet „früh“ und der Rioja kann aufgrund seiner sanften Gerbstoffe bereits als Jungwein getrunken werden.

Die Rioja, die seit mehreren Jahren in Eichenfässern gereift ist, kommt einer nachhaltigen Nutzung zugute. Rioja Väterchen Banda Ázul Vintage 2009 ist sanft und saftig. Ob als kleines Dankeschön oder um es selbst auszuprobieren, hier erhalten Sie die Rioja-Vaternahrung Banda Apotheke und natürlich wird sie Ihnen komfortabel an Ihren Freund oder nachhause gebracht.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.