Rose Wein Flecken

Entfernen von Rotweinflecken: Kleidung

Kann der Rotwein nicht vollständig von der Gewebefaser entfernt werden, bleibt entweder ein grauer Fleck oder ein gelber Rand zurück. Mit welchen Hausmitteln lassen sich Rotweinflecken entfernen? Diese Rotweinflecken lassen sich entfernen? Mit der Salz- und Zitronensaftmethode können Sie auch Rotweinflecken von der Tischdecke oder ähnlichen Textilien entfernen. Das hilft gegen Rotwein, Schokolade und dergleichen.

Entfernung von Rotweinflecken: Bekleidung

Welches Haushaltsmittel zur Entfernung von Rotwein-Flecken aus Bekleidung, Baumwoll-, Bettwäsche, Wäsche, Tischdecken und sensiblen Stoffen am besten geeignet ist, können Sie hier nachlesen. Je kühler sie sind, desto leichter ist es, sie auszuwaschen. Werden die Flecken nach Tagen entdeckt, kann es daher sehr schwer sein, sie vollständig aus dem Tuch zu entnehmen.

Die Gerbstoffe werden mit dem Tuch verbunden und können dann nur schwer entfernt werden. Daher ist es nicht nur schwer, getrocknete Rotweinflecke zu beseitigen, sondern in besonders schlechten Situationen auch nicht. Wenn sich der Wein nicht ganz von der Faser ablösen läßt, verbleibt entweder ein Graufleck oder ein Gelb.

Dieses Verfahren kann jedoch nicht für farbige Stoffe angewendet werden, da beim Ausbleichen nicht nur die Rotweinfarbe, sondern auch die Gewebefarbe aus dem Stoff herausgezogen wird. Folgende Bekleidungshinweise können auch für Baumwoll-, Bett-, Leinen- und Tischwäsche verwendet werden.

Die Mittel gegen Flecken im Teppichboden

Um so leichter ein Bodenbelag ist, desto mehr Flecken gibt es. Also was tun, wenn ein Rotweinglas kippt, man mit Speiseöl verschüttet oder man einfach nur seine Schuhe aus dem Haus nehmen wollte? Die Firma hat mehrere Reiniger ausprobiert: das Haushaltsmittel Speisesalz, Puder, Schaum und eine Reinigungsanlage. Besonders bei allen Feuchtflecken wichtig: schnellstmöglich einziehen.

Meisterreiniger Steven Reche rät zu einem Trockentuch. Tupfen Sie den Schmutz sorgfältig ab, um überflüssige Feuchte aufzunehmen. Preiswert, handlich und ohne Chemie: Das sind die Pluspunkte von Kochsalz als Fleckenentferner. Das Haushaltsmittel kann bei vielen Flecken behilflich sein, da die getrockneten Salzkörnchen Flüssigkeiten aus der Ballaststoffe aufsaugen. Nach dem Trocknen wieder aufsaugen.

Falls der Schmutz nach der ersten Applikation nicht verschwunden ist: Den Schmutz ein zweites Mal salzen, etwas Spritzwasser aus der Spritzflasche zugeben und mit einem Pinsel einmassieren. Das Salzkorn sollte so viel Friktion produzieren, dass der Schmutz abfließt. Auch bei besonders störrischen Rotweinflecken bringt oft allein das Kochsalz nichts.

Putzexperte Steven Reche gibt den Tip, eine weitere Putzrunde einzufügen und "das Gleiche mit dem Gleichen" zu bearbeiten. Den Rotweinfleck mit etwas Weisswein oder Sekt ablöschen und einige Min. durchtränken. Sie kämpft und blendet den Stain. Bei hartnäckigem Dreck ist Puder ziemlich untauglich. Sprühen Sie es aus ca. 60 cm Abstand vertikal auf den Boden - die Lage sollte etwa so dick wie ein Finger sein.

Anschließend mit einer Pinsel oder Scheuerbürste massieren, antrocknen und mit einem getrockneten Baumwolllappen entfernen. Da viel Reiben notwendig ist, eignen sich Schaumstoffe besser für kleine Teppichoberflächen. Er sprüht mit dem Schampoo Frischwasser auf den Boden und nimmt das verschmutzte Nass auf.

Mehr zum Thema