Rose Wein Gesund

Rot-, Weiß- oder Roséwein? Was ist der gesündeste Wein?

Der Wein in all seinen Farben ist zu einem festen Bestandteil unserer Welt geworden. An einem warmen Sommerabend ein Glas Rotwein mit Steak, Weißwein mit Huhn und Rosé. Aber wie viel Wein kann man wirklich pro Tag trinken? Die Ernährungsberaterin Karen Ansel gibt eine genaue Antwort, Freunde des täglichen Glases Wein werden sich freuen. Hält Weißwein, Rosé und Rotwein Sie gesund?

Rotwein, Weißwein oder Rosé? Was ist der gesündeste Wein?

Der Wein in all seinen Facetten ist zu einem festen Bestandteil unserer Erde geworden. An einem lauen Abend ein Gläschen Wein mit Steaks, Weisswein mit Huhn und Rosen. Der Wein ist nicht nur ein alkoholischer Stimulant, sondern trägt auch zu positiven gesundheitlichen Aspekten bei. Zu den berühmtesten Weinen gehören Rot-, Weiß- und Roséweine.

Die Rotweine werden aus schwarzem Traubenmaterial hergestellt, einschließlich der Schale für mehr Pigment. Die Schale der Weintrauben wird bei Weißweinen nicht verwendet, daher ist die Färbung hell. Es kann aus weissen und dunklen Weintrauben hergestellt werden. Roséweine werden nur aus schwarzer Traube hergestellt und kommen nur kurz mit der Schale in Berührung, so dass sich die leicht rosafarbene Färbung entwickeln kann.

Dieser Wein hat kleine Gerbstoffe, so dass er natürlich lieblich ist. Aber nicht alle Weinsorten haben eine gesundheitsförderliche Auswirkung. Die besten Wein für Ihre Gesundung ist rot. Letzterer unterscheidet sich von den anderen Weinen, da er ebenfalls Korinthen aufweist und aus Blautrauben hergestellt wird. Aus Tannattrauben werden die Rebsorten Kabernet und Madeira hergestellt.

Die Antioxidanzien sind gut für Ihr Herz-Kreislauf-System und erhöhen laut Untersuchungen Ihre Lebensdauer. Die trockenen roten Weinsorten haben mehr Antioxidanzien als die süßen. Die Inhaltsstoffe stammen aus den Gerbstoffen der Traubenschale, was auch der Auslöser dafür ist, dass leichte Tropfen wenig für die eigene Fitness tun. Die Rotweinsorten gibt es noch mehr, aber die drei erwähnten Sorten sind für Ihre eigene Sicherheit am besten geeignet.

Weiß- und Roséweine haben kaum Antioxidanzien. Welchen gesundheitsfördernden Effekt hat er? Roter Wein kann Ihnen mehr Kraft für den täglichen Gebrauch schenken. Diese können das Anwachsen gesunder Keime begünstigen und so mehr Kraft ausstoßen. Es hilft, die Gesichtshaut zu verjüngen und Giftstoffe zu beseitigen. Der Wein ist auch gut für die Hirnfunktion, die mit zunehmendem Lebensalter nachlässt.

Antioxidanzien im Wein verringern auch den Cholesterinspiegel im Körper und tragen zum Aufbau eines gesunden Cholesterins bei. Am bekanntesten ist die Verringerung des Risikos von Herzerkrankungen. Rote Weine können dazu beitragen, entzündliche Zustände und Verstopfungen durch Arterienprobleme zu verhindern und können zu Herzinfarkt und Herzinfarkt beitragen. Die letzten positiven Effekte von Antioxidanzien sind die Stärkung des Immunsystems.

Man muss wissen, wie viel Wein gesund ist. Sie sollten also nicht mehr als ein oder zwei Glas Wein pro Tag trinken.

Mehr zum Thema