Wein

Rosewein welches Glas

Eine Wissenschaft für sich: das richtige Glas für den gewünschten Wein zu finden. Weil nicht alle Weingläser gleich sind. Nicht nur die richtige Flasche Wein, sondern auch die Auswahl des richtigen Glases ist für den großen Weingenuss entscheidend. leichte Roséweine Durch die weite Öffnung dieses Glases sind bei . Dabei ist aber nicht nur das, was in der Flasche ist, entscheidend – auch das Glas, in dem der Wein serviert wird, beeinflusst den Genuss.

Was für ein Glas für welchen Tropfen?

Ein ideales Glas sollte ungeschnitten, farbig und feinwandig sein, mit einem nach oben verjüngten Becher. Eine lange Form hat den Vorzug, dass das Glas gut gedreht werden kann, sich die Gerüche ausbreiten und die Farben und die Sauberkeit besser bewertet werden können. Um den vollen Genuß zu haben, sollten die Glasscheiben nur zu etwa einem Drittel befüllt werden, da sich ein überlaufendes Glas kaum drehen lässt.

Helle Weißweine wie z. B. der Grüne Veltliner, Weißburgunder, Riesling, Sancerre etc. werden am besten in einem Glas mit engem Querschnitt und geringem Fassungsvermögen serviert, das den Geruch bündelt und die süße fruchtige Note der Weinzunge am besten aufnimmt. Die kleine öffnung macht das Bukett auch länger haltbar und die Düfte können viel besser wahrnehmbar sein.

Gläser – Welches Glas für welchen Glas?

Nicht nur die Wahl der richtigen Weinflasche, sondern auch die Wahl des richtigen Gläsers ist für den großen Genuss ausschlaggebend. Welcher Champagner Sie aus welchem Glas trinken, ist keine komplexe Sache, wenn Sie ein wenig einfachen Vorschriften folgen. Weissweine mögen Gläschen mit kleinen Bechern, weil sie kühl trinken und sich im grossen Glas zu sehr aufwärmen.

Danach kommen seine wunderbaren Düfte bestens zur Entfaltung, seine feine Säurestruktur wird perfekt untermalt. Dabei ist es notwendig, einen genügend langen Stängel zu haben, damit der Tropfen nicht nur durch die Hände des Trinkers aufwärmt. Roséweine können sich auch in einem kleinen Glas besser entwickeln. Dadurch sollen die Fruchtaromen des Roséweines hervorgehoben werden.

Auch für den Einsatz im Bereich des Rieslings sind solche Brille geeignet. Das schöne „Rot“ zeichnet sich vor allem durch feine Düfte, milde Tannine und feine Säfte aus. Zur weiteren Steigerung der Wirkung kann der Tropfen im Glas schonend “ eingekreist “ werden. In einem Glas mit langem ovalen Glas, einer so genannten Querflöte, schmeckt Schaumwein und Co. vorzüglich.

Tip: Versuchen Sie einen Tropfen mit unterschiedlichen Gefäßen und Sie werden klare Differenzen haben. Die Menge an Rotwein, die man in ein Glas gießt, variiert. Bewahren Sie Ihre Brille in einem verschlossenen Gehäuse auf, um Staub und Rauchentwicklung in der KÃ?che zu verhindern. Vor dem Gebrauch können Sie Ihre Brille aufpolieren – zum Beispiel für spezielle Gelegenheiten.

Die Brillen werden über dampfendem Leitungswasser festgehalten und anschließend mit einem flusenfreien Lappen nachpoliert.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.