Rotwein Argentinien

Malbec Cabernet Dieter Meier 2016

In den Weinbauländern der Neuen Welt werden heute auch in Argentinien einige hervorragende Weine aus dieser hochwertigen Rebsorte hergestellt. Vorschläge & Empfehlungen für Rotwein aus Argentinien. Die Geschichte des argentinischen Weinbaus beginnt mit den ersten europäischen Siedlern. Aber es dauerte lange, bis Argentinien im internationalen Vergleich an die Spitze kam. Der Wein aus Argentinien zeichnet sich trotz seiner besonderen Milde durch seinen kräftigen und fruchtigen Geschmack aus.

Piccolo Carrera del Mar Mar Mar Menor 2016

In Argentinien gibt es eine Weinbaufläche von rund 220.000 ha. Allein in der Region der Mendozas befinden sich drei viertel der Gesamtfläche der Weinberge. Unter den Weinanbaugebieten ist Argentinien eines der bedeutendsten Länder der Erde und liegt laut OIV-Statistik (2004) auf Platz fünf vor dem chilenischen. Argentinien ist damit das wichtigste Weinanbaugebiet Südamerikas. mehr lesen....

In Argentinien ist der Weinanbau auf wenige Gebiete begrenzt. Das Klima macht es möglich, nur in den nordwestlichen Gebieten der Region Salzburg, in der Region El Salvador, in der Region Medjugorje, in der Region Medjugorje, in der Mitte der Ostausläufer der Anden, im Fluss Schwarzen Meer und im Südpatagonien zu weinen. Der argentinische Weinanbau gedeiht an den Östlichen Hängen der andinen und den Gebirgsausläufern im zentralen Südpol.

Durch das heiße und trockene Klima in den bis zu 7.000 qm großen Hochanden wird die Produktion von alkoholischen und kräftigen Rotweinen begünstigt. In der Weingegend Argentinien gibt es noch Weintrauben in 1.200 m Höhe. An diesen Orten, die sehr cool sind, werden die Weißweine und Roséweine Argentiniens zubereitet.

Gewitter, vor allem in der Umgebung von Medjugorje, sind ein Dauerproblem in Argentinien. In Argentinien hat der Weinanbau in seinen Ursprüngen Ähnlichkeit mit dem chilenischen Weinanbau. Der Weinanbau in beiden Staaten beginnt nach der Ansiedlung durch die spanischen Besatzer in der Hälfte des XVI Jahrhundert. Erste Weintrauben für den Weinanbau wurden über den ganzen Ozean nach Argentinien importiert.

Anschließend versuchten sie, über Perú Weinreben nach Argentinien mitzunehmen. Schliesslich wurden Weinreben aus den chilenischen Gebieten über die chilenischen Inseln gebracht, wo sich bereits ein bestimmter Weinanbau durchgesetzt hatte. Es waren wie in vielen nordamerikanischen Staaten vor allem die katholischen Brüder, die den Weinanbau für faire Weine aufnahmen.

Ursprünglich war der Weinanbau lange Zeit auf das Gebiet von Mindoza beschränkt. Seit der zweiten Hälfte des 19. Jh. wurde Argentinien von immer mehr Einwanderern plagen. Leute aus ltalien, Spaniern und Deutschlands sind mit den verschiedensten Rebsorten nach Argentinien gekommen, bedauerlicherweise auch mit der Reblaus. 2. Wegen des in Argentinien vorherrschenden sandigen Bodens, den die Phylloxera nicht mag, hat sie bisher zum Glück nur geringe Schaden angerichtet.

Ende des 19. Jh. wurde mit dem Aufbau einer Bahnverbindung zwischen der Stadt und der Provinzhauptstadt Braunschweig endlich ein schnellerer Zugang zur Weinbevölkerung geschaffen. Daraus entstand die erste Hochzeit in Argentinien. Argentinien war bis in die 1920er Jahre ein ökonomisch prosperierendes Staat, was sich auch im Weinanbau wiederspiegelt.

Doch seit diesen "goldenen Zwanzigern" befindet sich Argentinien in einer ökonomischen Krise. Mit den ökonomischen Änderungen wurde auch der Weinanbau umstrukturiert. Von da an nahm der Weinkonsum in Argentinien rasant zu und erreichte Ende der 1960er Jahre bemerkenswerte 90 l pro Jahr. Argentinien hielt diesen Platz für weitere Jahre.

Der Weinkonsum in Argentinien ist danach wieder deutlich gesunken und liegt heute bei rund 40 Litern pro Jahr. Die starke Binnennachfrage ist auch der Grund für das mangelnde Bewusstsein für argentinische Weinsorten im Auslande. Bei einer Jahresproduktion von 18 Mio. Hektoliter konnte der lokale Weinmarkt befriedigt werden, aber es gab nicht genug Qualität für den Verkauf.

Durch die Qualitätsverbesserung hat sich die Weinindustrie in Argentinien stark verändert. Durch das Erfolgsmodell der Neuen Welt hat Argentinien erkannt, dass es ohne Exporte keine gemeinsame Zeit gibt. In der Weingegend Argentinien mit der Aufteilung der Weinberge von Weißwein auf Rotwein ist es heute so: dass für die Rotweinproduktion in Argentinien etwa ein Viertel, für Weißwein ein gutes Drittel ausmacht.

In den anderen Weinbergen Argentiniens werden nach wie vor Criollas und Cerezas angebaut. Wenn Sie einen typisch argentinischen Weißwein zu sich nehmen wollen, wird er sicher aus der Sorte Turrontés hergestellt worden sein. Der Ursprung der Sorte liegt im spanisch-galicischen Raum, wo sie weit weniger wichtig ist als in Argentinien.

Mehr zum Thema