Rotwein Argentinien Malbec

Wein aus aller Welt

Die größte Anbaufläche für Malbec ist jetzt Argentinien. Der Argento Malbec Rotwein Vino Tinto Pizza, Pasta, leichte Fleischgerichte Malbec Argentina Mendoza Die Rebsorte Malbec verkörpert wie kein anderer argentinischer Lebensstil. " Es ist gut, dass es von allem ein bisschen in Argentinien gibt." Hier gibt es Weiβ und fast alle Rotweinsorten. Doch eines ist besonders wichtig: Ein Land muss seinen eigenen Geschmack haben und für Rotweine ist es Malbec in Argentinien.

Wein aus aller Herren Länder

Der argentinische Rotwein ist in diesem Land noch wenig bekannt, im Vergleich zu der Wichtigkeit, die er für die Wirtschaft und die Weinbaugebiete zwischen der Region um die Region Fuego und der Region selbst hat. In der Weinrangliste Südamerikas setzt sich Argentinien an die Weltspitze vor Chilenen und rangiert hinter den Klassikern der Weinländer Europas auf Platz 6. Noch bis in die 70er Jahre hinein strömte der größte Teil des Weins durch die lokalen Einzugsgebiete.

Argentinien genießt zu jeder Speise Weine - eine selbstverständliche Tatsache, die sie den Spaniern zu verdanken haben. Zu Beginn des 16. Jh. brachten sie Reben in das meist staubige Gebiet und dort, wo die Inkas bereits ein gut ausgeklügeltes Beregnungssystem errichtet hatten, setzten sie sich ein. Der aus Frankreich importierte Traubentyp der Sorten Kabernet und Malbec (die schwarzen Cahors) sorgten für einen gewaltigen Aufschwung.

Am Ende des neunzehnten Jahrhundert nahm allein der Weinanbau in der Gegend von Mendosa rund 3.000 ha Fläche ein, und der Oenologe Léopoldo Suárez weitete das Spektrum der argentinischen Weinsorten mit 600 Sorten aus den Ländern Frankreich, Frankreich, Spanien, Griechenland, Thunfisch, Tunesien, Äthiopien und Ungarisch aus. Das sich wandelnde politische Machtspiel in Argentinien im 20. Jahrhundert beeinflusste den Weinanbau und den Weinverbrauch. Warum sind die argentinischen Tropfen so auffällig?

Argentinische Reben nutzen die vorteilhaften geographischen, Klima- und Geobedingungen, die es für Schädlinge schwierig machen. Argentinische Winzer können weitestgehend auf Pflanzenschutzmittel und Pflanzenschutzmittel verzichten, und unter der satten Sonne Lateinamerikas reift die Traube zu eindrucksvoller Ausdruckskraft und stimmiger Ausstrahlung. Das Gebiet von Mendosa ist mit seinen 140.000 Hektar Weinbergen an Mikroklima, Boden und Höhenlage besonders üppig.

Die Malbec-Traube bietet mit ihren starken Tag-Nacht-Temperaturschwankungen optimale Bedingungen für den Anbau. Von Gletschern oder Quellen gefüttert, wachsen erlesene Tropfen von Weltrang in über 900 Weinkellereien auf einer Höhe von 500 bis 1200 Metern - nach traditioneller Methode, aber mit internationalem Standard. In den Eigenverzehr gelangen zwar Wein aus den heimischen Traubensorten Bordeaux, Barbara, Sangiovese u. Terroir, aber die französische Traube Malbec, Merlot, Kabernetzsauvignon, Syrha, Blauburgunder.

Die alten Rebsorten der Sorte Weißwein sind immer noch mit wunderbaren Weintrauben bestückt, Chardonnay und Chanin Weißwein sind auf dem Vormarsch und die ursprüngliche Torrontés-Rebe ist ein Verwandter von Weißwein und Muskat. Diese sind mehr als einen Wein probierenswert - die Weinsorten aus den Gegenden von Mandoza, St. Johann, St. Johann, St. Johann oder St. Johann. Wem die würzigen Früchte von Malbec, die feine Note von Lorbeeren, Wachholder, Beeren, dunkler Schokolade und Kirschen schmecken und sich in das Schwarzviolett seines Aussehens verlieben, der ist ihm, dem großartigen Weinsaft aus Südamerik.

Mehr zum Thema