Wein

Rotwein Argentinien Mendoza

Mendoza, Argentinien, Rotwein, süß / süß online kaufen. Der schlafende Riese Argentinien ist die fünftgrößte Weinnation der Welt. Den besten Rotwein aus Argentinien, auch von Dieter Meier, bieten wir in unserem Shop an. Der Puro Cabernet Sauvignon Mendoza MO Seleccion Single Vineyard Bio-Wein. Der Weinanbau erfolgt in Argentinien hauptsächlich im westlichen Teil direkt an den Ausläufern der Anden um Mendoza und San Juan.

Rotwein, süss / süsslich

Die bedeutendste und zugleich grösste Weinregion Argentiniens ist Mendoza. In Mendoza werden etwa drei viertel des Weines aus Argentinien produziert. In den Weinbergen dieser Gegend, die zwischen 500 und 1200 Meter über dem Meer gelegen sind, werden lokale Traubensorten wie z. B. die Sorten CERESA und CRIOLOLA GRAND sowie internationale Weinreben wie z. B. MEERLOT, SIRA, SINGIOVESE und TEMPRANILO angebaut.

Der bedeutendste Weinstock in Mendoza ist die Rebsorte Málaga, aus der expressive, getrocknete Weine hergestellt werden. Die Stadt Mendoza ist in fünf Untergebiete unterteilt, die alle in der Umgebung von Flüsse liegen, aus denen die Weinreben einen Teil ihres Flüssigkeitsbedarfes abdecken, der restliche Teil wird durch Kunstbewässerung abgedeckt. Der Begriff Bonbon wird für einen Rotwein benutzt, dessen Restsüße 18g/l überschreitet.

Es gibt keine rechtliche Verpflichtung, welchen Restwert der Zuckergehalt haben muss, um als süßer Rotwein zu gelten. Nichtsdestotrotz sind Süßes und Süßes zwei amtlich anerkannte Bezeichnungen, die den Geschmack von Wein charakterisieren. Von Zeit zu Zeit wird der Begriff „süß“ auch für Wein mit einem erhöhten Zucker- und Alkoholanteil benutzt, wie z.B. für Malaga, Sauerteig oder trockene Beerenauslesen.

Einer der berühmtesten Süßweine ist sicher der Banyul, der in Südfrankreich hergestellt wird.

Weingut Argentinien

Als fünftgrösste Wein-Nation der Erde gilt Argentinien. Aber seine Wichtigkeit ist weit geringer als die vieler kleinerer Länder. Die argentinischen Weingüter haben in den vergangenen zwei Dekaden viel geleistet. Der Großteil der Weinsorten, besonders der Rotweine der Sorte Málbec, hat internationale Standards erlangt. Die argentinische Landesfläche ist etwa vier Mal so groß wie Frankreich.

Das Kernanbaugebiet liegt rund um die Gemeinde Mendoza. Das 1861 durch ein Beben vollständig zerstörte Städtchen, das nach und nach wiederhergestellt wurde und dessen öffentliche Nutzung unter dem begrünten Himmel von 50.000 Plantagen stattfindet, ist das Herzstück der Weinwirtschaft Argentiniens. Heute stammen etwa 70 % aller Weine Argentiniens aus der gleichen Region.

Die Höhe von Mendoza beträgt etwa 800 m. Der überwiegende Teil der Weinberge, vor allem die Jungreben, liegen in einer Höhe zwischen 900 und 1500m. In der Geschichte haben Chiles und Argentiniens viele Gemeinsamkeiten. In Argentinien zum Beispiel wurden die ersten Rebstöcke im 16. Jh. von Spaniern vorgestellt – wie in ganz Spanien.

Erste edle Rebstöcke wurden bereits in der Hälfte des 19. Jh. angepflanzt – wie in der Chiles. Zu Beginn des 20. Jh. befand sich der Rotwein in vollem Aufschwung – wie in ganz Spanien. Es waren die französischen und italienischen Immigranten, die den Weinbau brachten und den Boom anrichteten. Im Gegensatz zu den chilenischen Weinen wurde jedoch nahezu der ganze Tropfen im eigenen Lande eingenommen.

Es gab keinen Außenhandel, und die argentinischen Behörden forderten ihn wenig. Zehn gängigste Traubensorten (ohne Mission Trauben): Die argentinischen Gesetze haben keine Produktionsbestimmungen und maximale Erträge pro Hektar. Weingärten bis 1000 m, viele Torronté. Wichtigste Anbaugebiete: Katamarca. viel Alexandrin, Peter H. A. H. A., Torronte. Tulumtal (bis zu 650 m), Pedernaltal (bis zu 1350 m).

Nordmendoza (mit Lawalle, La Hera, La Gaymallen, La Palma, La Palma, La Palma, La Palma ), La Palma del Mendoza (mit Mendoza Stadt, La Palma, La Mancha), Lujan, Vistalba, La Compuertas, Jedoch ist der Verbrauch des argentinischen Weins in den vergangenen 30 Jahren von 90 Litern auf 38 Litern pro Einwohner und Jahr zurückgegangen, so dass die Weinindustrie Argentiniens zunehmend auf den Außenhandel – und damit auf die Weinqualität – angewiesen ist.

Zugleich erlebte die argentinische Kernweinbauregion in den 90er Jahren einen wahren Aufschwung. Es wurden neue Weinkellereien mit dem Ziel eröffnet, gute bis sehr gute Qualität zu geringen Preisen zu produzieren. In Argentinien werden rund 80 % Rotwein erzeugt. Das meiste davon ist der Ort Málbec, der um 1850 aus Argentinien kam.

In dem warmen und heißen Wetter kann er fast jedes Jahr vollständig reifen und produziert viel bessere Eigenschaften als zum Beispiel in Bourdeaux. Der argentinische Rotwein steht in engem Zusammenhang mit dieser Rebsorte. Mittlerweile ist das Sortiment jedoch größer als die Marktnachfrage, so dass die Malbecer auch für die Herstellung von Tischwein verwendet werden.

Zu den traditionellen Sorten gehören auch die Sorten Sant’Eggiovese, Tenpranillo und Barbara, aus denen relativ schlichte Eigenschaften hergestellt werden. Der beste Wein ist nicht minderwertig als der aus Chilenen. Spätburgunder wird auch auf einer Seehöhe von über 1200 Metern bebaut. Argentinischer Weißwein ist der Torrontè. Er gedeiht hauptsächlich im hohen Norden, wo die Weingärten eine Höhenlage von 2000 Metern erreichen.

Diese Rebsorte kommt aus Galizien, hat dort aber keine herausragende Stellung, während sie in Argentinien einige spannende, würzige und würzige Tropfen mit viel Eigenart hervorbringt. Man unterscheidet zwischen den Ortschaften Turrontés Ríojano, Turrontés Sant juanino und Turrontés Sánchez. Beides bringt exzellente Eigenschaften in hohe Positionen.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.